Kompatibilität mit El Capitan - OS X 10.11

warum soll der grafiktreiber fehlerhaft sein? lade halt mal das letzte combo update, wenn es dir den treiber verspult hat. oder hast du einen hackintosh am laufen?

Nein. Der Treiber für die HD4000 ist seit 10.10.3 verbugt und führt zu willkürlichen Kernel Panics. Viele Modelle von 2012 sind betroffen und die einschlägigen Foren sind voll mit Threads zu dem Thema.

das macuser hat genau einen thread zu dem thema… so viele scheinen dann doch nicht betroffen zu sein, ich übrigens auch nicht. aber was hindert dich auf 10.10.2 zurück zu gehen?

Falsch! Es sind über ein dutzend Threads allein auf Macuser, weil jeder diesen Fehler für “sein” persönliches Problem hält, was es aber natürlich nicht ist. Viele halten es auch für einen Hardware-Defekt der Grafikkarte. Aber ein Zurück zu 10.10.2 lässt den Fehler komplett verschwinden. Hatte mal versucht die vielen Threads zu vernetzen, ist aber schwierig und bringt nichts. In den Apple Support Communities gibt es zwei bessere Threads zum Thema.
https://discussions.apple.com/thread/7000724?start=375&tstart=0
https://discussions.apple.com/thread/6996751?start=60&tstart=0

Es ist definitiv ein Bug, für den Apple in Yosemite aber keinen Handschlag mehr macht. Betroffen sind vor allem User, die auf ihrem Mac mit der HD4000 8 oder 16 GB RAM intalliert haben und mehr als nur Browser und Office-Apps betreiben. Je mehr man damit macht, desto häufiger die Kernel Panics. Die HD4000 greift auf den “normalen” RAM zu (weil integriert). Der Treiber spricht das Videoram falsch an, was in diesem Fall den gesamten Speicher durcheinander bringt und zu Panics, machmal auch zu seltsamen Grafik-Artefakten führt. Alle Betroffenen haben ziemlich exakt dieselben Symptome.
In El Capitan hat die HD4000 auf einmal 1,5 GB Videoram (vorher nur 1GB!). Das kommt nicht von irgendwo. :bulb:

Du hast nen komplett anderen Rechner. Nur weil Du das Problem nicht hast, heisst das nicht dass es nicht existiert. Apple ist leider alles andere als frei von Serienfehlern, sowohl in Hard-wie Software. Bin jetzt seit fast 30 Jahren Hardcore-Mac-User und habe schon so manches erlebt. Leider gibt Apple es so gut wie nie zu, wenn sie etwas verbockt haben.

naja… bei macuser finde ich einen thread, der genau dieses thema behandelt. der hat seit mai läppische 6 seiten. du hast von einschlägigen foren voll mit diesem thema gesprochen… das ist so nicht existent, zumindest nicht in meiner wahrnehmung. es dreht sich halt nicht alles um die eigene kleine welt. will sagen… als betroffener hast du natürlich eine andere wahrnehmung. abgesehen davon… hast du el capitan denn schon ausprobiert? ist das problem bei dir damit verschwunden?

An alle die an El Capitan interessiert sind, das Betriebsystem ist nicht für die Verwendung von Apps optimiert, die Audio/Video in Echtzeit behandeln.

Hier ist die offizielle Aussage: http://www.steinberg.net/de/newsandevents/news/newsdetail/article/wichtige-information-zu-os-x-1011-3358.html

Cubase startet bei mir gar nicht auf OSX 10.11. Ist wohl keine Frage von kleinen Problem/Anpassungen sondern eine grössere Angelegenheit. Also besser nicht updaten!!

Andere haben bereits die Beta ausprobiert und das Problem scheint beseitigt.
Seit kurzem haben wir in den Foren einen Workaround für den Fehler in Yosemite herausgefunden: Font-Smoothing deaktivieren und Tranparenzreduzierung einschalten. Verhindert wirkungsvoll weitere Kernel Panics.

Ich werde jetzt dennoch bis zum ersten Update (auf 10.11.1) warten bis ich auf El Capitan upgrade. Denn Suitcase (Schriftenverwaltung) soll auch noch nicht funktionieren. Und das brauche ich für meine tägliche Arbeit. Na ja, dann hat Steinberg noch ne Gnadenfrist.
Aber auf meinem Mini, der keine Produktivmaschine ist, kommt der Kapitän morgen drauf. Da kann ich schon mal ein wenig experimentieren.

So, auf meinem kleinen Testsystem (ein Mini, Mid 2010) rennt El Capitan sehr smooth und ohne jegliche Inkompatibilitäten. Cubase läuft inkl. all meiner Plugins (auch Kontakt funktioniert tadellos) ohne erkennbaren Unterschied zu Yosemite. Sogar das UR44 Interface läuft bislang rund - und auch dessen Tools. Einziger zu verschmerzender Fehler: Die Systemeinstellung Yamaha Steinberg USB wird zwar geladen, wird aber nicht geöffnet. Das ist aber realtiv wurscht, weil es eh keine Einstellungen hat und nur die Versionsnummer anzeigt. Also, liebe Steinis, das werdet Ihr doch wohl noch hinbekommen, oder? :wink:

Die Aussage "…nicht für die Verwendung von Apps optimiert, die Audio/Video in Echtzeit behandeln. " kann ich daher nicht ganz nachvollziehen. Besonders nicht, wenn solche Programme offensichtlich sogar auf meinem betagten und nicht besonders flottem Mini uneingeschränkt gut funktionieren!

Sogar die wirklich uralten (ca. 6 Jahre) Treiber und Systemeinstellungen meines m-audio-Interfaces funktionieren noch!

Logic und AU-Plugins nutze ich nicht. Da soll es angeblich noch Probleme mit Plugins von Drittanbietern geben. Aber da kann nur Apple selbst mit nem Update nachlegen. Und da sie dort relativ aktiv sind zur Zeit, wird das nicht lange auf sich warten lassen.

PS: Ich habe El Capitan einfach über Yosemite rübergebügelt. Habe noch nie Clean-Installs gemacht und damit auch noch niemals ein Problemchen gehabt.


Hast Du mal kontrolliert, ob Dein eLicenser Control Center auf dem neuesten Stand ist? Vermute das Problem eher hier.

Bei mir läuft unter dem Kapitän sowohl C8p als auch NI (Kontakt) und Air (Xpand!2) einwandfrei. :unamused:

Cubase Pro 8 läuft bei mir grundsätzlich auf OS X 10.11 (Testinstallation auf externer Festplatte), jedoch wird das Startbild beim Starten nicht angezeigt, es kommt nur der Beachball und das Programm ist dann irgendwann “da”. Rechner: siehe Signatur.

bei mir kommt der startbildschirm, allerdings werden die plugins nicht angezeigt, was sehr angenehm ist, da der start wesentlich schneller ist. :mrgreen: momentan läuft cubase so gut… sollte ein update kommen, werde ich es nicht anwenden. :laughing:

Ich habe nun doch sehr häufig Abstürze, ganz plötzlich & unvermittelt “Cubase wurde unerwartet beendet”
Das gab es vorher nie. Nie.

:imp:

Oh oh - Der Kapitän verlässt die Brücke. Sehr ärgerlich.

hier laufen gerade cubase 7.5 und cubase 8 nebeneinander. bei cubase 8 läuft jetzt schon ne 7-stündige aufnahme non-stop. ein bisschen geht es wohl noch. bis jetzt völlig problemlos.

  1. steinberg - kein retina support für cubase 8… faul faul. schwache leistung!
  2. steinberg - kein el capitan support -> richtig verschlafen. zu wenig leute, zu viel arbeit: ist den usern aber herzlich wurscht.

vielleicht sagt uns einfach, dass ihr eure user dazu bringen wollt, die daw zu wechseln :slight_smile: hmm…

Also ich kann einfach nicht verstehen warum User trotz ausgesprochener Warnung vorzeitig auf OS X 10.11 wechseln !! Das “neue” Betriebssystem ist nach Aussage von Fachleuten auch nicht besonders mit neuen Features versehen worden? Mehr so Arbeiten unter der Motorhaube waren diesmal angesagt. Aber genau da können die großen Schwierigkeiten für User von Cubase usw. enstehen. Also, wer auf ein funktionierendes System angewiesen ist, wie ich, der wird einen Teufel tun zu einem jetzigen Zeitpunkt das OS X 10.11 aufzuspielen. Es läuft doch (fast) alles prima. “Never change a running system” hat mal ein kluger Mann gesagt. Also ich kann mit jahrzehnte langer Erfahrung sagen: wartet die Freigabe von Steinberg in Ruhe ab und macht dafür mehr Musik… make more music :slight_smile:

P.S.: und wer da glaubt andere DAW-Hersteller hätten im Moment durch WIN10 und OS X 10.11 keinerlei Probleme ist auf einem grandiosem Holzweg. Die kämpfen alle …

Eines der probleme scheint wohl zu sein das apple neue geräte nur mit dem aktuellen OS liefert und es wohl nicht möglich, oder nur schwierig, sein soll downzugraden. Also wenn jetzt jemand jetzt einen aple kauft der steht erst mal da. Das ust natürlich blöd.
Auch ist hier jemand der probleme mit einer alten version des OS hat und sich nun erhofft das es mit einem update gelöst ist.
Ich habe mal kurz gegoogelt. Andere haben auch probleme. Ableton soll allerdings laufen.
Es ist nun mal so das es bei einem update immer probleme geben kann. Besonders bei audio anwendungen mit echtzeit fähigkeiten.

was ist eine echtzeit fähigkeit?

Echzeit bedeutet das der Rechner innerhalb einer gewissen Zeit ein Ergebniss bereitstellt. In unserem Fall die Audio daten. Allerdings sind Windows und MacOSX nicht wirklich als echtzeit betriebssysteme zu bezeichnen.
Die kisten machen halt so schnell sie können und wenn es knistert muss man abstriche in Punkto latenz machen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Echtzeit

Sehe ich genauso. Ich würde sogar noch nach der Freigabe so lang wie möglich mit dem Update warten.
Wenn ich plane mir einen neuen DAW Computer zuzulegen, würde ich mich auch bezgl. der Kompatibilität des Betriebssystems zu meiner DAW Software informieren. Wenn ein kompatibles OS nicht verfügbar ist, würde ich den Kauf des neuen Computers wenn möglich verschieben.