M-Audio Oxygen in Cubase 7

Hallo zusammen,
habe mir das Oxygen 25MK gekauft und möchte es nun mit DirectLink in Cubase einbinden.

Entsprechende Software (directlink for cubase 1 1 6) von M-Audio runtergeladen und alles gemäß Anleitung (bzw. wie im Internet gefunden unter

cubase6oxygen25.blogspot.de

youtube.com/watch?v=S99OW2dGubE


Beim Drücken einer Keyboard - Taste am Oxygen wird jetzt zwar ein Midi-Signal übertragen (Balken im Cubase Transport Feld schlägt aus), einen Sound vom ausgewählten Cubase-Instrument (z.B Halion Sonic SE) höre ich aber nichts (grafisch ist auch auch keine gedrückte virtuelle Keyboardtaste zu erkennen)

Mein parallel dazu über Midi/AUdiointerface angeschlossenes altes Midikeyboard funktioniert ohne Probleme. (Auch wenn ich dieses deaktiviere, hat es keine Auswirkungen auf das Oxygen)

Kann mir jemand sagen woran das liegt bzw. was ich übersehen habe?

DAnke im voraus und Gruß
ferion

Hast Du im Inspector der betreffenden Instrumentenspur den richtigen Midi Eingang, also das Oxygen ausgewählt?

HI Toni,

ja, auch das. Das Komische ist: wenn ich den Treiber deinstalliere, funktioniert die Noteneingabe übers Keyboard, nur funktionieren dann aber die Drehregler, Fader etc. des Keyboards nicht.

Bin also den mühseligen Weg gegangen und habe alternativ mich durch das Kapitel Generischer Controller gekämpft und entsprechend konfiguriert. Klappt (nach unzähligen Trial & Error Versuchen) auch: konnte die REgler, Pads , FAder etc. erfolgreich belegen.

Und bin jetzt auch eine weitere Erfahrung reicher. Bin nämlich zu dem Schluß gekommen, dass das (zumindest für mich) eigentlich ziemlicher Schnickschnack ist. Wenn man alternativ die Cubase Key-Commands nutzt (und sich zusätzlich eigene anlegt) kommt man mit der PC Tastatur genauso gut vom Fleck.
Keyboard geht zurück: werde mir nen simples 25 Tasten Keyboard zulegen mit lediglich Octave+/-, Pitch und Modwheel. Da spar ich dann noch nen paar Taler :slight_smile:

Nun, so 8 Drehregler um die Quickcontrols oder die Remotecontrol anzusteuern sind nicht zu verachten.

Hey,

Echt? Da bist Du weiter gekommen als ich :wink: Seit Cubase 7.5 auf neuem Rechner schaffe ich es nicht mehr, die Fader und Knöppe in VSTs zum Ändern von Parametern zu nutzen, ich habe es schlicht aufgegeben.

Die VSTIs kannst Du super gut mit den VST Quick Controls und im Zusammenhang damit mit dem Remote Control Editor bedienen.
Die VST Quick Controls findest Du dort, wo sich auch der Generische Controller befindet.

Dankeschön :wink:
Auf diesen Beitrag hin habe ich mich nochmal der Sache angenommen, aber es bleibt spannend…
In der Geräteverwaltung finden sich bei mir:
Axiom 49 als allgemeines Midigerät, eben die Masterkeyboardfunktionen
Spur Quickcontrol, eben für die Fader am Axiom als Volumefader und die Panningdrehknöpfe analog dazu.
VST Quickcontrol, sollten ja eigentlich die Fader und Drehknöpfe als Parametereingaben in den VSTs bereitstellen

Unterschied:
Spur Quickcontrol werden über den Axiom Midi Out gesendet.
VST Quickcontrol werden über den Axiom Directcontrol gesendet.

Das Axiom bietet ja an den Fader- und Potigruppen Umschalttasten an.

In Cubase nun kann man ja VST-Parameter über den Remote Control Editor anfassen.
Nur, die VST Quickcontrols reagieren bei mir nicht auf Eingaben am Axiom, weder die Faser, noch die Potis, was sie aber grundsätzlich in den Spurquickcontrols tun.

Also bin ich der Sache nochmal nachgegangen und habe in den Geräteeinstellung die Controller für die VST Quickcontrols nochmal über die Lernfunktion geteacht, die Kommunikation über Axiom/Directcontrol an Cubase funktioniert also grundsätzlich, nur der Remote Control Editor reagiert letztlich nicht auf die Eingaben.

Ich muss dazu sagen, statt dem generischen Controller hatte ich bislang XML’s für das Axiom in Cubase importiert, die auch korrekt angezeigt werden. Neuerliche Tutorials verweisen auch nicht mehr auf den generischen Controller als Fernbedienungsgerät, wie man das noch in Cubase 5 machte, sondern wählt also direkt das Axiom als Controller aus.

So, jetzt habe ich mal hier mein Herz ausgeschüttet :wink: Vielleicht weißt Du ja, wo hier mein Haken im Hirn ist?

Oh, :confused: ich glaube, ich muss wohl um Entschuldigung bitten.

Es sind die Spur Quick Controls, die den Remote Control Editor ansteuern. Es lassen sich dann im Remote Control Editor die ersten acht Elemente bedienen und im Geräterack im Rackinstrument über Page die jeweils nächsten Elemente anwählen.

In Menu <Geräte><Geräte konfigurieren> das E wegklicken.

Dann müsste es funktionieren.

Diesmal habe ich es extra mit dem Axiom61 ausprobiert, um mich nicht wieder zu vertun.

Entschuldigung,
LazyBones

Och, entschuldigen brauchste Dich wahrlich nicht, im Gegenteil, ich Danke Dir ja für die Unterstützung.
Obgleich ich noch nicht weiter gekommen bin, Status quo ist immer noch, die Fader und Potis arbeiten im Kanal, in den VSTs bekomme ich keine Parameterzuweisung hin, obgleich ich glaube, ich mache entweder etwas grundsätzlich falsch oder aber meine Treiber unterstützen in Cubase 7.5 den DirectControlModus nicht.

@Alle Mitlesenden, damit es nicht nur an einem hängen bleibt :wink:

Wer es geschafft hat, das Axiom 49, 2nd Gen in Cubase 7.5 ans Laufen zu bekommen, also explizit die VST-Parameterzuweisung in den am Axiom umgeschalteten Bediengruppen, möge mal bitte eine Anleitung posten, gerne und explizit auch mit den verwendeten Axiom Treibern, die verwendet wurden.

Edit: Erledigt, habs heraus gefunden… irgendwie… jetzt gehts :wink:

Edit2, für die Nachwelt: ‘Jetzt gehts’ heisst, ich kann in einem VST direkt per LEARN einen Fader oder ein Poti am Axiom zuweisen. Was weiterhin nicht funktioniert ist der Remote Control Editor, da wird das Axiom weiterhin schlicht ignoriert. Unschön, aber eine Sache mit der ich locker leben kann, bis Steinberg nachgelegt hat mit einem Datensatz, der das Axiom o. aber generische Controller im RCE versteht.

Hi Toni,

ich benutze das Axiom61, aber so viel ich weiß, unterscheidet es sich vom Axiom49 nur in der Tastenanzahl. Auch beim mir musste ich erstmal das Internet kontaktieren, um DirectLink ans Laufen zu bekommen. Der Installer von MAudio kopiert lediglich eine Datei auf die Festplatte. Diese muss dann von Hand in einen bestimmten Cubaseordner verschoben werden. Leider weiß ich nicht mehr welchen. Aber das ist ja eh nicht dein Problem. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann möchtest Du ein VSTi mit dem Axiom bedienen können.

Das funktioniert super mit dem Remote Control Editor. Leider ist eine Sache so verwirrend, dass ich anfangs auch dachte, dass der Remote Control Editor nicht funktioniern würde. Von den VSTis ist man gewöhnt die Learnfunktion zu clicken und dann einen Controller zu bewegen. Der Learnbutton des RCE hat aber eine andere Funktion:
Zuerst wählst du einen Regler im RCE an, danach drückst du Learn und dann bewegst Du ein Element an deinem VSTi. Nun weiß der RCE welcher Parameter deines VSTi benutzt werden soll.
Am besten stellst du den RCE so ein, dass sich in einer Zeile acht Regler befinden. (Ich glaube, das ist eh Voreinstellung)

Nun musst Du noch im Menu <Geräte> <Geräte konfigurieren> den Midi Ein- und Ausgang angeben. Wichtig hierbei ist, dass Du nicht das DirectLink anwählst sondern dein Axiom MIDI In, bzw. MIDI Out. Danach auf <Übernehmen> klicken.
Darauf hin das Axiom umschalten auf Controllerbetrieb, also das F, bzw. das E ausschalten.
Dann machst Du einen Haken an , wählst in der Tabelle das Steuerelement an und bewegst einen Fader oder Encoder. Nun müsstetst du am Kanal oder der Adresse eine Veränderung bemerkt haben.
Dies wiederholst du mit allen anderen acht Steuerelementen. Dann unter Flags das R bei allen Steuerelementen wegklicken. Und noch mal <Übernehmen> clicken. Dann mit raus aus dem Fenster.

Jetzt solltest Du mit dem Axiom alle achte Regler der ersten Zeile des Remote Control Editor bedienen können. Möchtest Du die darunter liegende Zeile bedienen können, musst Du im Instrumenten Rack die Page1 auf Page2 umschalten. Leider lässt sich das zur Zeit nur mit der Maus bewerkstelligen.
Deswegen meine große Bitte an Steinberg: Macht es möglich die Page mit einem Generischen Controler umschalten zu können. Oder zumindest über ein Tastaturkürzel.

Ich hoffe, dass Du das mit meiner Anleitung nun hinbekommst.

Viel Erfolg,
LazyBones

Hallöle,

zunächst einmal bin ich Dir zu explizit genanntem Dank verpflichtet für die Mühe, die Du hier reinsteckst, wenn die Sache am Ende rennt wäre dieser Beitrag glatt ein Sticky in diesem Forum wert!

Ich habe nun, wie Du auch, nicht locker gelassen, doch der Reihe nach…

Der Installer von MAudio kopiert lediglich eine Datei auf die Festplatte. Diese muss dann von Hand in einen bestimmten Cubaseordner verschoben werden.

Ah, vermutlich meinst Du die Geschichte, dass der Installer (“for Cubase 5”) die Dateien unter
C:\Programme\Steinberg*Cubase 5*\Components
speichert und man diese dann händisch nach
C:\Programme\Steinberg*Cubase 7.5*\Components
verschieben muss?

Der Learnbutton des RCE hat aber eine andere Funktion:
Zuerst wählst du einen Regler im RCE an, danach drückst du Learn und dann bewegst Du ein Element an deinem VSTi. Nun weiß der RCE welcher Parameter deines VSTi benutzt werden soll.

Soweit klar, LEARN im RCE holt sich lediglich den Parameter aus dem betreffenden VST, sollte der RCE keine sinnvollen Vorschläge gemacht haben oder man damit nicht einverstanden ist.
Ist dieses Learn abgeschlossen, kann ich mit der Maus im RCE den Parameter im VST bewegen, soweit funktioniert es also, RCE und VST kommunizieren, egal ob nun neue VSTs oder auch alte, gebrigdte 32Bit VSTs.

So, und nun kommt der Haken, warum es bei mir nicht funktionierte:
Salopp, ich habe das Manual zu Axiom DirectLink nicht aufmerksam genug gelesen. Da steht die ganze Zeit schon, für den Instrumentenmodus den INST-Knopf drücken, was ich fälschlicherweise mit den Group-Tasten assoziiert hatte… und siehe da, es funktioniert, der RCE reagiert auf die Fader und Potis (Potis = 1. Reihe im RCE, Fader = 2. Reihe im RCE). Die Zuordnung von VST-Parameter -> RCE funktionierte ja indes schon die ganze Zeit.

Man nennt es wohl PICNIC, Problem in chair, not in computer :wink:

Zu meiner Ehrenrettung muss ich aber sagen, kommt man zuvor von Cubase 5 mit der vereinfachten Parameterzuordnung, also ohne RCE, kann man diesem Hirnhaken wohl leicht anheim fallen.

Hier also nochmal meinen herzlichsten Dank für Deine Mühe!

Gerne geschehen. Foren leben von Geben und Nehmen. Ich bin ja froh, wenn ich auch mal was helfen kann.

Viel Spaß mit Deinem Axiom. Vielleicht findest Du raus, wie man die Potis des Axiom auf Reltiv umschalten kann.

Schönen Gruß,
LazyBones

Geht das nicht in den Geräteeigenschaften/Spur-Quick Controls bei den Flags für die Pan’s?

Hallo Toni,

nun habe ich doch rausgefunden, wie man die Encoder (Drehregler) des Axiom auf Relativ stellt.

Vorab: Relative Regler haben den Vorteil, dass es nicht mehr zu Sprüngen kommt, da sich der Regler den Wert vom VSTi holt und bei einer Drehung den Wert ledig erhöht, bzw. erniedrigt. So wie Du beschrieben hast, muss bei den Spur-Quick-Controls unter Flags das R aktiviert sein. Ebenfalls auch das E für Empfangen und das Ü für Übertragen.
Damit sagt man aber lediglich Cubase, dass es sich um einen relativen Regler handelt.

Dem Axiom muss ebenfalls gesagt werden, dass der Encoder im Relativmodus betrieben werden soll. Dazu gehst Du folgendermaßen vor:

  1. Drehregler betätigen
  2. drücken
  3. drücken
  4. Den Wert 147 mittels der Tastatur eingeben
  5. drücken

Nun arbeitet der Encoder relativ. Leider hat er aber jetzt seine Controllernummer (cc) auf 0 gesetzt. Diese musst Du wieder auf deinen Wert ändern.
Dafür wiederholst Du Schritt 1 und 2
3. <Data 2> drücken
4. den Wert eingeben
5. mit bestätigen

Wie Du beschrieben hattest, am Axiom zu benutzen habe ich ausprobiert. Leider werden dann die Regler so zugewiesen, wie ich es nicht gebrauchen kann.
Ich arbeite weiter wie oben geschrieben und komme damit gut (bis auf die fehlende Umschaltmöglichkeit der Page im Instrumentenrack) klar.

Viel Spaß,

LazyBones

Hallo zusammen,

in diesem Thread wurde ja schon ausführlich diskutiert, ich bräuchte Hilfe zu der zu Beginn aufgeworfenen Frage, da ich eine sehr ähnliche Problematik habe. Den Anfangspost habe ich entsprechend meiner Konfiguration leicht abgeändert:

"Hallo zusammen,
habe mir das Oxygen 61 gekauft und möchte es nun mit DirectLink in Cubase einbinden.

Entsprechende Software (directlink for cubase 1 1 6) von M-Audio runtergeladen und alles gemäß Anleitung installiert. Funktionierte bisher immer ganz gut, aber seit neuestem tritt die folgende Problematik auf:

Beim Drücken einer Keyboard - Taste am Oxygen wird jetzt zwar ein Midi-Signal übertragen (Balken im Cubase Transport Feld schlägt aus), einen Sound vom ausgewählten Cubase-Instrument (z.B Halion Sonic SE) höre ich aber nicht (grafisch ist auch auch keine gedrückte virtuelle Keyboardtaste zu erkennen).

Wenn ich im Plugin auf der Tastatur mit der Maus einen Ton anschlage, hört man etwas."

Kennt jemand dieses Problem und kann mir gegebenenfalls weiterhelfen? Vielen Dank schon mal im voraus.

Grüße

René