Mehrkern CPU Windows 10 Problem

helpcenter.steinberg.de/hc/de/articles/115000535804-Windows-10-Audio-Aussetzer-auf-Mehrkern-CPU-Setups

Hat man eigentlich in Erfahrung bringen können, warum MS mit W10 diese Beschränkung eingeführt hat?

Ich weiss ja nicht, wie alt der o. gen. Artikel ist;
hier mal was von Mai (2017):

https://www.steinberg.net/de/newsandevents/news/newsdetail/article/steinberg-produkte-kompatibel-mit-windows-10-creators-update-4261.html

Ich habe im Studio keinen Internetanschluss,weiß jemand wie und wo ich auf meinen Windows 10 Pro das Creators Update offline aufspielen kann? Ich finde nur einen Vollinstaller im Internet,allerdings habe ich keine Lust jedesmal Windows neu aufzuspielen.Über eine Hilfe wäre ich dankbar

Der Hinweis zum Creators Update hat meines Wissens nicht das Problem des Multimedia Class Scheduler egalisiert. Sonst würde SB sicher jedem auch das Creators Update als Lösung empfehlen.

So ist es, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Empfehlung, rufe den Steinberg Support an. Kostet ja nix.

Telefon-Support

Aufgrund des Umzugs der Firma Ende Mai ist der Support vom 26. Mai bis einschließlich 9. Juni 2017 telefonisch nicht erreichbar.

Wie wäre es mal den Support von Microsoft zu kontaktieren. Am besten den obigen link mit der Limit Beschreibung mitsenden. Die müssten doch wissen ob das Limit geändert wurde. Und dann berichtet mal wie der Support von MS ist.

Das Limit wurde nicht verändert, was man sehr einfach mit der MMCSS-test.exe übreprüfen kann.

https://helpcenter.steinberg.de/hc/de/article_attachments/115000893044/mmcss-test.exe

MS Support? Naja, ich bin kein Kunde mit Vollservice, sondern normaler Heimnutzer.
Da ist nicht viel mit Support. Die Foren schweigen auch mehr, als das sie erzählen (habe es mal mit dem bekannten “Overlay” Fenster Bug bei Windows 10 / Server 2012 R2) versucht, ohne Erfolg.

Aber vielleicht gönne ich mir nochmal den Spaß…

Der voraussichtliche Fehler in Microsofts Windows 10 Multimedia Schnittstelle kreuzt sich nun auch wieder mit einem anderen Problem bei Verwendung virtueller Kerne, welches nun aber von Intels neuen CPU’s verursacht ist.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bug-in-aktuellen-Intel-Prozessoren-macht-die-Runde-3755660.html

Es kommt jetzt also hinzu dass es bei diesen von Steinberg angegebenen Intel Prozessoren (Intel Skylake/Kaby Lake-Typen mit Hyperthreading) der neuen Generation auch einen Bug im Microcode der CPU zu haben scheint. Herausgefunden wurde das von Linux Anwendern, aber der Fehler betrifft alle Betriebssysteme (die virtuelle Prozessoren verwenden).

Der Mangel hat mit einem Register der CPU zu tun wo bei dessen Verwendung unter Hyperthreading es bei bestimmten Befehlsfolgen zu unvorhersehbarem Verhalten eines Programmteiles kommen kann das in dem virtuellen Kern (Hyperthreading) ausgeführt wird.
https://lists.debian.org/debian-devel/2017/06/msg00308.html

Den Bug könne man durch ausschalten des Hyperthreading im Bios entschärfen, wo man vielleicht beim Hersteller des Motherboard jetzt oder bald eine neue Version herunter laden kann welche den Fehler im Microcode zu patchen vermag.

Wer nun also vorderhand wegen dem vermuteten Fehler in der Windows 10 Multimedia Schnittstelle das Hyperthreading im Bios abschalten muss, der umgeht auch gleich diesen neu entdeckten Fehler mit der Intel CPU. Natürlich verliert man im Gegenzug Einiges an Leistung. Durch Steigerung der Taktfrequenz der CPU könnte man aber etwas an Rechenpower zurückgewinnen. Während man nämlich Hyperthreading im BIOS ausschaltet vermag man die CPU möglicherweise auch etwas höher zu übertakten als wenn die virtuellen Kerne über Hyperthreading eingeschaltet sind. :wink:

Ich seh bis heute keinen nutzen in HyperThreading. Warum sollte durch HT die Leistung gesteigert werden? (Denke mir das bringt nur was, wenn Threads unnötig einen Kern aufhalten, da durch HT quasi doppelt so viel Kerne zur Verfügung stehen (mit der halben Leistung…) und dadurch nur 1ner von 16 Kernen blockiert wird, statt 1ner von 8 Kernen z.B.)

aaandima könntest Du bitte vl. etwas Licht ins Dunkel bringen?

LG

Ja, Hyperthreading ist mir auch schleierhaft.
Sicher, Google wird uns viele Erklärungen liefern, ich lese mich gleich nochmal ein, aber - um mal wieder das Auto Beispiel heranzuziehen - ein 8 Zylinder hat doch nur 8 Brennkammern, die Leistung erzeugen, virtuelle Zylinder sind doch nur etwas für den Sticker am Auto und das Ego :wink:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hyper-Threading

Unter VST Audio System kann man den “modus für optimierte audioleistung” (oder so ähnlich) aktivieren.
Das Steinberg Power Schema wird dann aktiviert. (Ich habe selber eines erstellt).
Ich habe diesen Modus deaktiviert weil bei mir dann der Lüfter sofort hochdreht. Bei einer älteren Cubase Version war
es so das bei diesen Modus das Hyperthreading aktiviert wurde. Wie das bei C9 ist habe ich nicht getestet.

Ich kann mich schwach an einen Artikel erinnern das es zu Problemen kommen kann wenn zuviele Kerne vorhanden sind.
Es ging in die Richtung das der Aufwand der Synchronisation der Threads immer höher wird. Das waren aber eher so 12 oder mehr Kerne. Also testen ob HT was bringt. Ich selber nutze es nicht.

Edit:
Zu den CPUs. Ich nutze passmaark.com um die Leistung abzuschätzen.
Hier http://www.cpubenchmark.net/cpu_list.php kann man die Leistung einer CPU ermitteln.
Faustregel ist: Bei CPUs mit gleicher Leistung ist die CPU mit weniger Kernen zu bevorzugen.

Mehr Kerne müssen nicht zwingend mehr Leistung bedeuten:

https://www.pcwelt.de/a/skylake-x-teilweise-langsamer-als-broadwell-e-und-haswell,3447350?utm_source=best-of-pc-welt-manuell&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter&ext_id=3447350&pm_cat[0]=Notebook+Ultrabook&pm_cat[1]=LAN+WAN+WLAN&pm_cat[2]=Mobile+Device+Management&pm_cat[3]=Intel&pm_cat[4]=Personal+Computer&pm_cat[5]=PC&pm_cat[6]=Tablet&pm_cat[7]=Client+Hardware&r=467640667846265&lid=706785&pm_ln=12