Metadaten speichern

Ich habe heute auch Cubase Pro 10 gekauft und installiert. Die Installation und das Laden eines vorhandenen Projektes waren problemlos. :slight_smile:

Was ich dann fast als Erstes probiert habe, war ein MP3-Export. Ich wollte sehen, ob die Metadaten ENDLICH mit dem Projekt gespeichert werden und nicht jedes Mal wieder eingedaddelt werden mĂŒssen. Das brauche ich stĂ€ndig, um fĂŒr die Band Demos mit Ideen zu machen.

Die Steinberg-Lösung ist offenbar, daß man jetzt GAR KEINE METADATEN mehr eingeben kann, geschweige denn speichern !?
Oder ĂŒbersehe ich gerade was ?

Statt immer die Layouts von solchen Dialogen zu Ă€ndern, um sie â€œĂŒbersichtlicher” zu machen, sollte Steinberg doch hier mal ne Stunde Programmierung darauf verwenden, auch die Metadaten zum Projekt zu speichern. Mit Notizen fĂŒr das Projekt und die Spuren geht das doch auch.

Stattdessen wird ein Dialog dadurch ĂŒbersichtlicher, das wichtige Funktionen fehlen, die schon mal (unvollstĂ€ndig) da waren ??

Doch, in “Attribute auswĂ€hlen”/ “Codeceinstellungen” kann man die Tags bearbeiten.

Hi,

also, ich finde es aufgerĂ€umter und wie Wolle bereits schon schrieb findest du es rechts oben unter “Attribute auswĂ€hlen”.

Nur leider werden die Code-Einstellungen weiterhin nicht pro Projekt gespeichert.

Gruß Ruby

Es sieht sehr nach einer provisorischen Lösung aus (wo hoffentlich demnĂ€chst was passiert), dass sich im ansonsten gut aufgerĂ€umten Export-Fenster unter der Rubrik Attribute nur ein weiterer Button findet, der letztlich zum betagten Tag-Editor fĂŒhrt.
OK wÀre es, wenn die Tags ohne einen weiteren Klick direkt nach dem Ausklappen des Attributebereichs erreichbar wÀren und wie schon lange gefordert pro Song gespeichert werden könnten.
Gruß
Pat

Danke fĂŒr den Hinweis, wo es zu finden ist.

Aus meiner Sicht wÀre es praktisch, die Metadaten grundsÀtzlich in den Projekteinstellungen dokumentieren zu können.
Dann hÀtte man eine gut strukturierte und standardisierte Dokumentation.

Bei Export könnten dann die Informationen so vom jeweiligen Codec ĂŒbernommen werden, wie er sie unterstĂŒtzt.