Mixconsole_ Design

Wenn ich mit der Mixconsole längere Zeit arbeite hab ich das Gefühl ich müsste den Monitor scharf stellen oder zum Optiker laufen… :nerd:
Der Ansatz ist gut aber bitte klare scharfe Schriften ohne schnickschnack. Fader etwas schmaler, Anzeige etwas schneller. Ist alles ein wenig klobig.
Wenn ichs mir aussuchen könnte ne Mischung aus C6 und C7 Mixer



STYLISCH IST ANDERS.

JÜREGN THARAU

100% zustimm

./

Der C6 Mixer war besser als sein Ruf.
Das klaren, leicht leserlichen Schriften, sowie die schönen Ecken und Kanten, könnte ich mir auch im C7 Mixer gut vorstellen.
Allerdings möchte ich ein endgültiges Urteil über den neuen Mixer erst fällen, wenn ich noch länger mit ihm gearbeitet habe. Man muß sich und der neuen Umgebung bestimmt etwas Zeit geben, um alles wie früher im Schlaf bedienen zu können.
Ich bin mir fast sicher, daß ich in ein paar Tagen nicht mehr auf die alte Version zurück möchte.

Bedauerlicheweise kann man in den 4 Mixerspeicherplätzen wohl nicht die Größe Kanalzüge mit abspeichern.

ja das nervt mich auch das die zommeinstellung nicht mitgespeichert wird.

Der C6-Mixer ist einfach zackig-funktional, sieht bloß nicht so botoxed aus :laughing: brauch ich persönlich auch nicht… ich bin mir sicher, dass ich noch einige Zeit nicht mit C7 arbeiten möchte. Wie’s aussieht is mir letzen Endes wurscht, solang es seine Funktion erfüllt. Schnell, einfach, ‘responsive’. Bin guter Hoffnung, dass es noch so kommt. Wobei das ‘noch’ eigentlich ein ‘wieder’ ist.

Ich probier’s nach der täglichen Arbeit mit C6 immer mal wieder mit der 7. Die Animationen (wild wechselnde Beschriftungen, Racks, bunte Rahmen etc.) sind für mich unnötig ablenkend. Im Idealfall soll doch die Musik die Seele bewegen, nicht das Musikwerkzeug meine Augen :unamused: Gefühlt macht der Lifestyle-Faktor das Programm langsam.

Derlei Geding find ich per se nicht schlimm. Schlimm ist, wenn ich es nicht abschalten darf.

Das Rack im Mixer gefällt mir gut.
Das ist alles sehr übersichtlich.
Die Meterbridge brauche ich zwar nicht, aber zum posen ist sie nicht schlecht. :wink:
Auch Fader und Levelmeter gefallen mir (wenn man diese kleiner gezoomt hat).
Gut finde ich auch den direkten Zugriff durch Doppelklick auf den EQ (aus der Console heraus).

Das abgerundete glubschige Panorama Fenster finde ich nicht so brilliant (optisch).
Irgendwie wirkt es auch schwammig und unschärfer als das Pendant aus C6.
Die Tasten für M, S etc. sind schlicht - aber auch schlichtweg unschön in meinen Augen.
Das kann man viel stylischer machen.

Die weiße Schrift auf dem ins hellblaue gehenden Hintergrund im Routing Fenster sieht zwar toll aus, ist aber relativ schwer zu lesen. Ein etwas dunkleres Blau würde hier z.B. Abhilfe schaffen.
Genial wäre natürlich ein Regler zur stufenlosenlosen Helligkeitsregelung.

Eins meiner Hauptprobleme ist diese von dir beschriebene Schwammigkeit und Unschärfe.

Der Platz wird weniger gut genutzt, gleicher Mixerausschnitt:
C6 C7.jpg
In meinem Empfinden fehlt der goldene Schnitt. In diesem Screenshot finde ich die Breite der Kanäle/Meter ganz angenehm. Die Lesbarkeit in den Rack-Slots leidet darunter.
C7 schmal.jpg
Um die guten Ideen aus C7 zu sehen (Kanal-EQ, Zonen, Metering), brauche ich mehr Monitor :astonished: Wenn ich das alles aufklappe und sehen will, welche Inserts stecken/welche Sends zugewiesen sind, dann habe ich vier Kanäle dazwischen. Und die sehen unanständig breit aus ‘untenrum’ :mrgreen:
supersize me.jpg
Arbeite mit 2 19"ern, 1280 x 1024. Das ist heutzutage ja knapp über’m Smartphone, klappt aber bis hierher ganz einwandfrei …

:smiley: knapp über’m Smartphone! :smiley:

Aber wenn ich mir Deine Bilder so betrachte, muß ich schon sagen, die neue Konsole sieht unterm Strich schicker aus.
Ich habe auch gerade wieder eine Nightsession hinter mir. Macht schon Laune mit C7 zu arbeiten. Abstürze hatte ich nur einen, relativ unbedeutenden. Nicht schlecht für eine x.0 Version.

Design-Vorschlag von mir:

Im Project-Window haben wir seit Urzeiten die Option, den/die selektierten Spuren automatisch vergrößert darzustellen, ich nehme an das ist bekannt :wink: Ich kann damit alle Spuren vertikal so klein wie möglich haben um das ganze Projekt zu überblicken. Selektiere ich eine Spur, dann wird diese automatisch vergrößert dargestellt. Selektiere ich eine andere Spur, wird die zuvor selektierte wieder verkleinert und die neu selektierte Spur wird vergößert dargestellt… die Höhe der bei Selektion automatisch zu vergrößernden Spur kann man ja individuell einstellen, das Feature an sich per Menü/KeyCommand ein- und ausschalten. Prima.

SOWAS bräuchten wir in der MixConsole auch:
Wir halten alle Tracks recht schmal, für einen guten Überblick. Selektiere ich einen Track, dann wird dieser automatisch breiter dargestellt. Selektiere ich einen anderen Track, dann wird der ursprünglich selektierte Track wieder schmal dargestellt, der dann neu selektierte Track wird breiter. Die Breite des bei Selektion automatisch zu verbreiternden Tracks müsste sich ebenso individuell einstellen lassen (durch Drag der vertikalen Track-Trennlinien z.B.), und das Feature "selektierten Track automatisch verbreitern per Men+/KeyCommand) ein- und ausschalten.

Grundsätzlich kommt mir grad die Idee: Warum nicht die Breite jedes einzelnen Tracks individuell einstellbar machen (durch Drag der vertikalen Track-Trennlinien), also ganz analog den Spuren im Projekt-Fenster, nur, statt der vertikalen Anordnung der Spuren im Projekt bezogen auf die horizontale Anordnung der Tracks in der MixConsole…??? Inklusive analogen Zoom-Funktionen wie im Projekt-Fenster auch: Zeige alle Tracks (= minimale Track-Breite), Zeige 8 Tracks (= Breite aller Tracks so einstellen, dass 8 Tracks in das MixConsole-Fenster passen), Zeige 16 Tracks etc… -drag der vertikalen Track-Trennlinie stellt die Breite aller Tracks ein etc…

fand es auch vorher besser das mute und solo untereinader waren.so konnte man schneller sehen wenn man durch den mixer gescrollt hat welche spuren auf solo oder gemutet waren, weil man (zumd. ich) dann nur in der richtigen zeile schauen musste. jetzt wo die button nebeneinander sind verwirrt mich das eher.

+1

Schick hin, schick her. Darf ja gerne schick sein und an vieles kann man sich zweifelsfrei gewöhnen. Warum aber müssen dafür super-ausgecheckte Funktionalitäten auf den Opferstock?!? Es ist viel neues im Boot, was prinzipiell sehr gut sein könnte! Nützt aber wenig, wenn ehemals Selbstverständliches verschwindet und noch nicht mal per Macro nachempfunden werden kann, weil die Funktionen dazu nicht in den Tastaturbefehlen inbegriffen sind?

Wenn der Nagel in die Wand soll, dann freue ich mich über einen ehrlichen Hammer mit ergonomischem Griff und richtigem Gewicht… wenn du weisst, was ich meine :laughing:

was mir in Sachen Konsolen-Design momentan das wichtigste wäre ist, dass die Mute / Solo / Listen / edit / Read / Write -Knöpfe zukünftig auch beim deaktivierten Status leicht in ihrer typischen Farbe “glimmen” (so wie bei C121 oder NUAGE). Jetzt ist alles “flaches grau” und m. E. nicht mehr so schnell erkennbar (evtl. sollte man auch die Buchstaben M,S,L,E in einer etwas größeren Schriftart machen) .

Oder kann man das alles schon einstellen und ich hab’s mangels dt. Anleitung noch nicht gefunden… :unamused:

An sonsten finde ich die neue Mixeroberfläche echt super (trotz 2-tägiger Umgewöhnungsphase) und möchte diesen Fullscreen Mode auf meinem Mitte-TFT nicht mehr missen.

aber stört dich das nicht das dann alle plugins verschwinden ausser das letzte was du aufgemacht hast wenn der mixer im vollbildmodus ist? ich finde das so der vollbildmodus nicht zu gebrauchen ist.
oder ist das nur bei mir so?

101% zustimmung…

Hi,

Fand es im C6 Mixer super, dass man jeden Kanal einzeln breit oder schmal einstellen konnte(mit einem Klick)…
Im neuen geht nur noch das Zoomen vom ganzen Mixer…oder?

Grüsse

bei mir wird der Mixer am unteren Rand nicht richtig dargestellt. Da fehlt zumindest die Label-Zeile und die Farbcodierung der Kanäle. Und es ändert nichts daran, egal welche Kombination der Mixer-Elemente ich anzeigen lasse:
C7_Mixer_sm.jpg

also für mein Setup find ichs gut so. Ich hatte allerdings ja früher bei C6.5 auch 3 TFTs mit

2048x1158 :nerd: 1920x1200 :nerd: 2048x1158
Projektview :exclamation: MixConsole :exclamation: Plugins etc.

Da hab ich eigentlich kein Problem mit verschwindenden Plugins :ugeek: :ugeek: :ugeek:

P.S. ich freu mich schon wenn der MixConsole-Monitor ein FullHD-Touchscreen wird :open_mouth:

Das Problem scheint an einer Inkompatibilität zwischen dem Cubase 6.5 und dem Cubase 7 Mixer-Fenster zuliegen. Der oben beschriebene Effekt tritt auf, wenn ich mit C6.5 erzeugte Projekte lade, in denen der Mixer geöffnet ist
Mit frisch erzeugten C7 Projekten tritt der Effekt nicht auf. Ebenso nicht, wenn man die Projekte in C6.5 mit geschlossenem Mixer speichert.

ich hatte das Problem auch gestern. :astonished:

Man kann sich durch das Öffnen eines anderen Mixers (als den F3-Mixer-> übers Menü) behelfen.
Die anderen Mixer öffnen, bei mir zumindest, normal. Ich muss aber hinzufügen, dass ich die anderen Mixer bei meinen 6.5 Projekten nie benutzt habe.