Mono Hardware Synthesizer in Stereo Kanal ... wie?

Hallo,
in Cubase 13 kann man ja für einige Kanaltypen zwischen Mono und Stereo umschalten… aber leider nicht für alle.
Ich benutze einige Hardware Synthesizer, die nur Mono Ausgänge haben an einem Multi I/O Audiointerface und habe sie als “Externe Instrumente” in Cubase eingebunden; zwangsweise als Monokanäle, den man kann bei der Konfiguration eines “Externen Instruments” nicht einen Stereo Return an nur einem Eingang anschließen. Leider kann man bei VSTis (und auch bei “Externen Instrumenten”, die wie VSTis behandelt werden) die Kanalfiguration im Mixer nicht ändern.

Hat jemand von Euch dieses Problem irgendwie gelöst?

Liebe Grüße
Klaus

Hallo Klaus, ich verstehe nicht so ganz was Du machen moechtest. Ein Hardwaresynth der nur einen Mono Ausgang hat liefert halt nur Mono. Wenn Du die internen Sounds dieser externen Synths verwenden moechtest sind die schlicht weg nur Mono. Mit VSTi’s hat dies nichts zu tun, solange Du nicht ueber etwaige Midi Ausgaenge der externen Synths Plugins ansteuerst.
Dann richtet sich alles nach dem Plugin, und die sind im Regelfall Stereo.
Was genau moechtest Du bewerkstelligen (auch mit dem Stereo Return)?

Mein Vergleich mit VSTis ging dahin, dass auch dort die Kanäle nicht verändert werden können.
Ich würde den Kanal gerne auf Stereo ändern können, um Stereoeffekt wie Chorus oder Stereodelay als Insert nutzen zu können und nicht als Send.

Hallo Klaus, Du kannst eine Stereo-Audiospur mit nur einem Eingang erstellen. In diese Spur fuegst Du das Insert “Mono to Stereo” als erstes Inset ein. Danach andere Inserts wie Flanger, Corus etc.

Du kannst zusaetzlich noch den “Stereo Enhancer” als zweiten Effekt einfuegen.

Die “alte” Lösung ist, die Instrumentenspur auf eine Gruppe weiterzuleiten. Dort kannst Du dann Stereoeffekte verwenden.

Die Lösung ist leider genauso unbefriedigend wie einen “Send” zu benutzen … eine zusätzliche Spur.

Ich verstehe nicht warum Du es nicht so machen moechtest wie ich beschrieben hatte. Ich gehe doch auch mit meiner Gitarre Mono auf eine Stereo Spur und das funktioniert sehr gut mit dem “Mono to Stereo” plugin.

@Doedel
Ich habe es ausprobiert und es funktioniert … danke

Ich überlege nur gerade, ob ich nicht statt der “Externes Instrument” Spur eine getrennte MIDI und Audio Spur anlege. Die MIDI Spur bietet nämlich zumindest ein Feature mehr … und zwar MIDI Sends. Dieselbe Einschränkung (keine MIDI Send) haben auch VSTi Spuren.

Wieso Recordest du nicht deinen Mono Synth einfach auf eine Mono Spur, stellst diese dann auf Stereo Spur um und fügst da ganz normal deine Stereo Effekte hinein??

Die Methode hat allerdings auch einen Nachteil und zwar greift dann Cubase’ Latencycompensation nicht mehr für diesen Synth. Wenn du also Plug-Ins verwendest, die Latenz erzeugen, wird dein Synth beim Playback hinterherhängen.

Zum Zwecke der Latenzkompensation würde ich eigentlich gerne externe Instrumente nutzen und das wäre auch der einzige Grund. (Gravierender Nachteil ist nämlich, dass ich die Eingänge meiner Interfaces dann nicht mehr flexibel nutzen könnte.)

Ich hatte das mit den externen Instrumenten in CP12 mal versucht und als nutzlos verworfen. In Echtzeit wurde da jedenfalls nichts kompensiert, den einzigen Effekt habe ich beim Rendern bemerkt. Zu Testzwecken hatte ich Viertelnoten an einen Synth geschickt, der dann Metronom gespielt hat. Audio kam zurück, ging über einen Bus auf eine Audiospur. Egal, welche Delayzeit ich für das externe Instrument eingestellt hatte - es war eine Veränderung weder zu hören, noch auf der Audiospur zu sehen (nach der Aufnahme). Wenn ich die Instrumentenspur hingegen direkt in Audio gerendert habe, griff die eingestellte Kompensation.
Soll das so sein oder bin ich nur zu blöd? Ich hoffe letzteres, denn auf dem Weg wollte ich eigentlich meine Clock-Sync-Probleme im hybriden Studiosetup lösen. Hatte sich dann aber leider erledigt.

Die im Thread angesprochene Problematik (Mono - Strereo) würde ich auf die hergebrachte Weise lösen: Die Instrumentenspur über eine Gruppe an eine Audiospur routen und dort die Audioeffekte einsetzen. Habe ich eh immer so eingerichtet, auch bei VST-Instrumenten, damit ich Audio direkt aufnehmen kann. Wünschenswert und sehr elegant gelöst wäre es allerdings, wenn man beiden Kanälen eines Stereoinstruments einfach den selben physischen Eingang zuweisen könnte.