MorphFilter mit Joystick steuern?

Ich fände die Möglichkeit sehr hilfreich, das neue MorphFilter-PlugIn mit einem Joystick, etwa vom Korg microX oder Poly 800 zu steuern. Leider gibt es da eine Sache, die dem Vorhaben im Wege steht. Nach rechts und links habe ich die Pitchbend-Funktion, die ja auch in der Mitte einrastet. Nach oben und unten habe ich aber 2 verschiedene Controller: nach oben Vibrato (entspricht dem Modulationsrad) und nach unten LFO auf Filterfrequenz. In den Quick-Controls lassen sich aber nur 2 Parameter finden: “Frequency” und “Morph” (die anderen Parameter sind für dieses Vorhaben uninteressant). Kratze ich mit dem Trackpad auf der MorphFilter-Oberfläche rum, werden 2 Automationsspuren, eben diese eben genannten, aufgezeichnet. Ich habe bereits über die Quick-Controls Versuche mit jeweils einem Teilbereich des Joysticks gestartet, jedoch war das Ergebnis eher unbefriedigend, es traten eher Wertesprünge statt fließende Übergänge auf. Evtl ist der Pitchbend-Controller auch für sowas gar nicht geeigent. Ich habe ein wenig Hoffnung in den Eingangsumwandler gesetzt, dieser funktioniert jedoch nur bei MIDI-Spuren. Ich möchte aber für eine Audiospur einen MorphFilter-Verlauf einzeichnen.
Ist evtl. jemand, der etwas tiefer in der Cubase-Materie steckt, in der Lage, mal gedanklich zu checken ob eine derartige Steuerung des Filters überhaupt möglich ist und wenn ja wie?

Vielen Dank!

Hast du mal in deinen Automationseinstellungen geschaut, ob du dort noch Datenreduktion drin hast?
Das hat nämlich Wertesprünge zur Folge, vor allem wenn du schnelle Filterfahrten aufnimmst.
Du musst das Automationsfeld aufmachen und dann auf das Zahnrad unten links.

Guck mal hier :
AutomationReduktion.jpg

Hi Zap,

soweit ich das sehe, ist das schon richtig: es sind ja 2 Parameter (Freq und Morph), eben die X- und Y-Achse.
Der Joystick ansich stellt dann ja nur den “Mittelpunkt” dar, wenn er unangetastet bleibt.

Richtig. Und ich würde eben gerne durch “rumrühren” mit dem Joystick den MorphFilter bedienen, der Joystick erzeugt aber insgesamt 3 Controller: Pitchbend, Modulation und einen weiteren (nach unten, bei Korg immer Filtermodulation). Und da bin ich auf der Suche, ob man das Problem mit geschickter Quick-Controls-Programmierung umgehen kann, habe aber bis jetzt noch keine Lösung (hatte auch seit gestern noch nicht wieder Zeit).

@ Backbeat:

Vielen Dank, ich werde mir die Einstellung mal anschauen!

Oh, sorry Zap, klar, oben hast du geschrieben, dass es ein Korg mit fest definierter Joysticksteuerung ist. Die M1 hat ja auch so einen Joystick. (Erinnert mich am Rande auch an die früheren Roland-Synths, der sog. “Bender”, wo links/rechts Pitchbending ermöglicht ist, leicht nach oben gedrückt dann Modulation).
Wie lösen wir dies? hm. am Synth wird man ja Hardwareseitig nichts ändern können.
Kann mir gut vorstellen, dass in Cubase ggf. etwas mit dem Logical Editor möglich ist, einkommende Midi-Daten verbiegen (?) , dann auf dieses X/Y-Filter-Plugin getriggert/moduliert. Hm.
Vielleicht ganz grob im “geteilten” Sinne von “Filter”: 0-64 = unterer Jostickbereich, darüber 65-127 oberer Bereich.
“Morph” mit einem “komplett” Wert 0-127. o.ä.
Mist, ich müsste mal echt mehr mit dem Logical Editor machen.

Ja, sowas ähnliches hatte ich auch im Sinn, werde mich am Wochenende nochmal dranstürzen. Es hätte ja sein können, daß jemand ähnliches schonmal hinbekommen hat, aber der MorphFilter, bzw. C.6.5. ist ja noch relativ neu.
Aber eine geeignete Modulationsquelle wäre der Joystick m.E. allemal.

Wie wär’s mit nem generischen Controller?
MIDI-Learn-Funktion, Parameter zuweisen. Wertebereich definieren. Fertig.

LG

Hab ich jetzt versucht, ich bekomme es aber nicht hin. :confused:

Problem 1: die X-Achse des Joystick, hardware-seitig mit Pitchbend belegt, wird in Cubase beim MIDI-Learn als “Unbekannt” definiert, eine Einstellung “Pitchbend” gibt es beim konfigurieren von GC bzw. QC nicht. Effekt: Joystick ganz nach links erzeugt Minimalwert, loslassen und alles andere dazwischen Maximalwert. Kein gleiten, keine Werte dazwischen, nichts.

Problem 2: wenn ich jetzt für die Y-Achse sagen könnte, Joystick hoch (= hardwareseitig Modulation): Werte 64 - 127 und Joystick runter (= hardwareseitig irgendein Controller, glaube 2): Werte 0 - 64, würde es für diese Achse gehen. Ich kann jedoch in den GC bzw. QC-Konfigurationen nur Maximalwerte einstellen und keinen Bereich!
Ich hoffe ich hab es halbwegs nachvollziehbar erklärt.
Wie es aussieht ist der Joystick als MorphFilter-Modulationsquelle außen vor… :cry:

glaube das könnte dich interessieren.
http://www.cubase.net/phpbb2/viewtopic.php?t=138104&sid=1a12f6a44ada5c065c3a670259d9085f

Wenn du den Pitchbend zuvor mit Midi-Plugins bearbeiten willst: musst du ihn in Cubase in eine Midiiospur rein, bearbeitest diesen dort wie du sie brauchst, wählst als Ausgang der Midi-Spur einen Midi-Eingang und weisten den Controller einen QC oder GR zu…

dazu brauchst einen Midi-Loopback treiber:
http://www.tobias-erichsen.de/loopMIDI.html

MidiSpur:
Eingang: PitchBend
Set the Input Transformer as follows: http://www.cubase.net/phpbb2/viewtopic.php?t=138104&sid=1a12f6a44ada5c065c3a670259d9085f
Ausgang: LoopMidi

Jetzt kannst du den Midi Eingang:LoopMidi als Quelle für den QC oder GR verwerden.



https://www.steinberg.net/forum/viewtopic.php?f=29&t=2221&p=14302

http://steinberg.net/forum/viewtopic.php?f=28&t=17595&p=111422

https://www.steinberg.net/forum/viewtopic.php?f=28&t=20304

So ähnliche, nicht konkretisierte, Gedanken kamen mir auch schon, was mich hierbei irritiert, ist die Tatsache, daß ja o.g. PlugIn in eine Audiospur insertiert ist. Es gibt jedoch eine MIDI-Spur, da ich den zu bearbeitenden Synth als Hardware mal aufgenommen habe.
Ich werde mir erstmal die oben zur Verfügung gestellten Links durchlesen, danke.

Nein, kein plugin…
Da man nicht Midi-Spuren auf irgendwelche Automationsparameter schicken kann, ist man gezwungen, die Midi-Spuren aus Cubase raus, und dann wieder über Midi-rein damit man die GC und die GR verwenden kann um damit den Automationsparameter zu steuern.

Um nicht echte Midi-Ein u. Ausgänge und Kabel für diese eigentlich bekloppten Workaround (für jede gängige DAW) verschleudern zu müssen kann man einen sogenannten “Midi-Loopback-Treiber” zB: LoopMidi installieren.

Gude.

Hast du beim GC auch angegeben, wie der Controller-Paramter ansteuern soll? Das ganze kannst du unter dem Punkt Flags angeben. Wenn man z.B. will, dass der Controller wie ne Taste reagieren soll, wählst du da “Taste” aus.
Einfach mal alle durchprobieren. Im Prinzip müsste das ja ähnlich wie ein Fader auf einem Master-Keyboard eingestellt werden. Zusätzlich sollte es hilfreich sein, wenn du dir ne Audio-Spur mit dem MorphFilter als Insert-Effekt drin aufmachst. Dann kannst du im GC direkt den Effekt und den jeweiligen Parameter (Frequency, Resonanz etc.) anwählen, indem du im GC die Audio-Spur auswählst…

Hab leider keinen Joystick hier, mit dem ich es auch ausprobieren könnte, sonst wären meine Vorschläge evtl. etwas sinnvoller und ich könnte die Problematik besser nachvollziehen.

Viel Erfolg noch!

…mit PlugIn meinte ich den MorphFilter…Mißverständnis passiert
MIDI-Loopback ist leider nicht für den Mac…


Ähm, Audiospur mit MorphFilter als Insert hab ich. Sonst würd ichs ja nicht zu steuern versuchen wollen… :wink:
Flags hab ich auch schon mal durchgedrückt, aber nicht konsequent, noch keine Zeit wieder gehabt. Da ich nichts weiter als das Trackpad vom Mac habe, um den MorphFilter zu steuern, hab ich den Joystick meines Korg ins Auge gefaßt. Mit Hilfe von 2 Fadern oder Reglern meines nanoKontrol ist filtermorphen irgendwie doof. Nur ist es mir bisher unmöglich gewesen, mit den Cubase-internen Mitteln zu sagen:

Joystick auf Ruheposition = Mitte MorphFilter, Bewegungen nach rechts/links/oben/unten entsprechend. Also falls irgendjemand hier einen Roland oder Korg oder anderen Synth mit Joystick hat und mit mir weitertüfteln will… :sunglasses:

sorry hab vergessen, bei einen Mac braucht man keinen Treiber extra installieren, der ist schon dabei: IAC Driver
in den Video wird davon ausgegangen das man per midi von einen Programm ins andere will, wir wollen aber von Cubase raus > in Cubase rein um per Generische Controller oder Qickcontrols (ja ziehmlich bekollpt) jeden Automationsparameter erreichen zu können den wir wollen, in Deinen Fall jene des MorphFilters.

http://www.audiotutorialvideos.com/index.php?option=com_hwdvideoshare&task=viewvideo&Itemid=60&video_id=311

hab leider keinen Mac, Joystic und keinen MorphFilter
aber wahrscheinlich Joystic= PitchBend + 2 cc
die 2 CC (rauf runter) den Morphfilter anlernen
Pitchband in 2 CC wandeln und Morphfilter anlernen… (eingangsumwandler>ausgang: loopbe>GC o. QC)

http://www.cubase.net/phpbb2/viewtopic.php?t=138104&sid=1a12f6a44ada5c065c3a670259d9085f

Sprich:
Du hast eine Midi-Spur welche immer auf monitoring ist um den PitchBend per Eingangsumwandler in zwei CC’s zu zerlegen welche du den Morphfilter als 2 getrennte Parameter anlernen kannst. (GR o. QC Wenn du die Automationsspur vom Morphilfter die ganze Zeit auf W hast könntest du sogar die Midi-Spur mit der du den Morphfilter steuerst zum aufnähmen der Automation verwenden, dann hast du sogar Kasterl zum schneiden und kopieren…)
Und rauf runter kannst du sowieso direkt anlernen falls ich das richtige verstanden habe…

Lg