Musotalk, feature wünsche für Cubase 9. am 22.9.16 ab 12 Uhr

Schön gesagt, was mich am meisten stört, das geht viel zu lang.
Bspw. das mit der Anzahl Inserts, dass man da noch diskutiert!, und dann der Hinweis 6 Stück sind nur Prefader, ach was, war mir komplett neu :unamused:

Naja, müssen wohl alle abgeholt werden.

Wunder oh Wunder, wird wohl das eine oder andere auch dabei sein, alles andere würde mich überraschen.

Es ist durchaus möglich das dem Non Eric seine Art bewusst ist, er hat sein Label Lunatec genannt. Eine sehr grosse ähnlichkeit mit lunatic.
http://dict.leo.org/ende/index_de.html#/search=lunatic&searchLoc=0&resultOrder=basic&multiwordShowSingle=on&pos=0
:wink:

Ja klar weiß Eric was er tut. Und die Runde spielt da ja auch mit.
Das Konzept ist ja erfolgreich.

Es gab mal bei Musotalk ein Vergleich von Audiointerfaces von billig bis sauteuer.
Das war, soweit ich das in Erinnerung habe, ein sauberer Testaufbau, sehr guter Testdurchführung inkl. sehr guten Musikern. Das war bspw. sehr erhellend wie auch sehr gut durch Eric moderiert.

Der weiß, was er macht. Was nicht heißt, dass das einem immer gefallen muss :wink:

ja, aber es nun mal der/die einzig große segmentbasierte Talk-/Show, die wir haben, besser ist etwas als gar nicht.

ich würde mir wünschen, dass man mit cubasis und cubase die neue zwischenablage unter ios10 und macos nutzen könnte. das wäre mal ziemlich genial. einfach das auf dem ipad aufgenommene audiomaterial kopieren und in cubase einfügen. :sunglasses:



DAS meinte ich mit meinem obigen Posting.
Und so kam es dann ja auch…
schlimm.
Teile deine Meinung in allen Punkten, Whitealbum, das war echt grauenhaft mitanzusehen und ziemlich unprofessionell.

tja. Musotalk hat.

:confused:


.

Wenn man bedenkt, dass die Bezier-Kurve eigentlich in der Grafikbearbeitung zuhause ist, kann ich es gut verstehen, dass dieser Begriff nicht jedem geläufig ist. Und “Rampe” ist eine durchaus im Audiobereich (siehe Synthesizer) verwendete Bezeichnung. Und unprofessionell fand ich den Talk nicht, es ging ja diesmal ziemlich pragmatisch zur Sache aus der Sicht von Usern und Power-Usern. Da gab es schon viel “schlimmere” Sendungen, siehe Aufriss HALion 5 :wink:

Oh ja, das war echt schlimm (Halion 5) :wink:

Ansonsten hast du sehr gestottert, Tsching. :laughing:
Danke dennoch für deinen fundierten Beitrag! :slight_smile:

Den Witz über “Workarounds” hätte Eric sich aber echt sparen können, solch Überheblichkeit und sarakstische Bemerkungen gehören da einfch nicht rein.
Es ist oft sehr bewertend, man weiss ja, dass er selber andere DAWs verwendet,. Er sollte als Mod in solchen Sendungen besser völlig neutral agieren (!) Kann man ihm ja mal beitragen.

Mich stört mal wieder die Äußerung vom Tsching, dass dem USB-Reconnect Windows im Wege stehen würde. Auf dem Mac würde das ja schließlich klappen. Bei mir als Windowsuser funktioniert es bei jeder Applikation einen Controller nach dem Öffnen der Software anzuschalten und die Software lässt sich ansteuern.
Nur bei einer Software klappt das nicht, und das ist Cubase. Ob das wirklich an Windows liegt?

Außerdem sollte Cubase mal sauber nachprogrammiert werden. Es kann doch nicht sein, dass die selben Dinge an anderer Stelle unterschiedlich aussehen oder sogar funktionieren. Z.B beim Anlegen einer neuen Spur erscheint das Kontextmenu in unterschiedlichen Aussehen, je nach dem wo man den Rechtsklick platziert.
Bei einigen Stellen kann man Werte vergrößern, bzw. verkleinern, indem man neben dem Wert auf einen Pfeil nach oben oder einen Pfeil nach unten klickt. Manchmal wird ein Wert vergrößert, indem man auf den Pfeil nach oben klickt. An anderer Stelle muss man aber den Pfeil nach unten klicken, um den Wert zu erhöhen.

Auf Ableton schaue ich ganz neidisch, weil es dort eine polyphone Audio zu Midi Funktion gibt. Das wünsche ich mir schon lange von Cubase.

Abelton Live? hasse ich wie die Pest. ^^
Auch ist Ableton mit seiner grauenhaften 2D-GUI und dem Captain Future-Look echt schlimm, könnt so nicht arbeiten. Bin halt auch kein “Loop-the-Loop”-Musiker. :wink:
Gibt zudem in Ableton so viele fehlende Dinge, die ich in Cubase habe. Zum Glück.
Aber bei dem Audio to Midi und dem nicht überall konformen Design in Cubase stimme ich dir zu, ja.

.

Nein. Das liegt daran dass steinberg in cubase noch keine Routine zur Behandlung der relevanten USB Events implementiert hat.

Nein. Das liegt daran dass steinberg in cubase noch keine Routine zur Behandlung der relevanten USB Events implementiert hat.

Und das liegt daran, dass das nicht mal so eben schnell gemacht werden kann. Ich hoffe aber fest für alle Windows-Anwender, dass das mit Cubase 9 kommt.

Das stimmt, und muss auch sauber durchdesigned werden. “Wir” warten aber auch schon ein paar Jahre… :wink:

Es ist aber definitiv kein Windows-Ding.

Zumndest in Studio One, Reaper und Sonar klappt es unter Windows auch nicht. Es scheint schon ein Windowsproblem zu sein.

Es ist kein Windows Problem. ich habe Ableton, Kontakt, Player, Guitar Rig, Reaktor Player Standalone und noch ein paar andere Programme getestet und die können das. Auch Prosonus S1 soll es können. Es muss von Steinberg implementiert werden. Wenn ich mich recht erinnere klappt erst ab C7 das Audio reconnect. Davor ging es nicht. Ich halte es für nicht sehr aufwendig das zu implementieren und Ich denke es ist eine Sache des Wollens. Lassen wir uns überraschen ob es C9 endlich mal eingebaut wird.

Edit: Ich habe nochmal nachgesehen. Beim Kontakt Player Standalone kann man im Midi Setup sehen wie das Gerät angezeigt wird wenn man es ansteckt und wieder verschwindet wenn man das Gerät abzieht. (USB2)

Ich hab mir jetzt ein Mio Interface geholt und da hab ich keine Probleme mehr mit Reconnect :slight_smile:

https://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa363431(VS.85).aspx
(Minimum supported Client: Windows XP :wink: )

Windows triggered zig Events für sämtliche Devices. Wenn Ihr ne USB-Platte, ein iPhone etc. einstöpselt öffnet sich der Explorer, beim Ausstöpseln schließt er sich. Was glaubt Ihr wie das Ein- und Ausstöpseln “erkannt” wird? Genauso verhält es sich beim Ein- und Ausstöpseln von MIDI, HID, allen Plug’nPlay-Devices, nicht nur USB.

Nachtrag Studio One.
Hier in diesem Thread wird behauptet das S1 Midi Reconnect kann.
https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=234&t=88757&p=497560&hilit=Midi+reconnect#p497560

Sonar erkennt das Einstöpseln auch prima, schon seit Jahren…

Native Instruments erkennt USB Midi reconnect in den Standaloneversionen unter Windows schon seit 6 Jahren.
Aber eins ist sicher wir brauchen das in Cubase mittlerweile auch mal, PUNKT.

Für Bezierkurven in der Automation bin ich ebenfalls.