Neuling Cubase Pro 8 Instrumentnspur

Hallo zusammen,
als Neuling habe ich die Frage, ob man bei mehreren Instrumentenspuren mit Halion sinnvoller Weise mehrere Kanäle im Halion belegt, oder Halion mehrmals öffnet. Hoffe, die Frage war nicht zu banal…
Dank im Voraus

Hallo Nimo,
um die Übersicht zu behalten, gehe ich auf Spur hinzufügen -> Instrument -> HALion. Das Instrument (HALion) setze ich im Inspector auf alle Spuren. Je nachdem wieviele Spuren ich benötige füge ich die Midi-Spuren ein. Benötige ich fünf Midi Kanäle so werden im Inspector gleich die Kanäle von 1 - 5 hinterlegt. Dauert keine Minute. Kannst ja noch ein bischen rumprobieren, bis Du für Dich Deine eigene Vorgehensweise gefunden hast.
Gruß aus Hamburg
Bombatz

Wurde vor kurzem hier ausgiebig besprochen. Da scheinen sich die Geister wohl zu scheiden… Möglich ist beides und soll wohl (zumindest bei Steinberg VSTis) keinen großen unterschied machen.

Am besten den Thread suchen, oder einfach selbst ausprobieren, wie es Dir am besten gefällt!

Ich weiss nicht, ob Halion hier genau so läuft, wie Halion SE.
Wenn ich die Anleitung von Halion SE richtig verstehe, gibt es einen wichtigen Unterschied. Wenn ich SE über Instrumentenspur einfüge, kann ich zwar die anderen Slots über MIDI separat ansprechen und mit unterschiedlichen Sounds belegen. Ich kann die Täne aber nur über den Halion Main Ausgang ausgeben und muss daher in Halion mischen.
Wenn ich Halion im Rack einfüge, kann ich für jeden Slot einen anderen Ausgang wählen. Ich habe dann die Halion Audiospuren im Cubase-Mixer neben allen anderen Spuren und kann dort dann z.B. mit den einzelnen Klängen die Send-Anteile für meine Effekte (z.B. gemeinsamer Hall) regeln.

Ich öffen pro Instrumenten Spur einen Halion. Benötigt laut Steinberg Entwickler auch nicht mehr Resourcen.

Allen Antwortern meinen Dank, hoffe, ihr wart nicht unterfordert…
Werde fleißg weiter arbeiten. :wink:

Das ist nicht ganz richtig! Unabhängig, wie Halion Sonic SE geladen wird ist die Verwendung von Einzelausgängen ab C7.5 immer (!) möglich. Am übersichtlichsten und performantesten ab Pro 8 (auch hinsichtlich der ASIO Guard-Funktion) ist die Verwendung von einer HSSE Instanz in einer Instrumentenspur mit einem (!) Sound. Nutzt man nämlich mehrere Sounds innerhalb einer Instanz (ich persönlich finde das auch unübersichtlicher beim Mischen), werden alle Sounds, wenn HSSE gespielt wird, über den ASIO Guard Echtzeitpfad geleitete und verbrauchen insgesamt mehr Prozessorleistung. Einziger Nachteil der Methode: Etwas erhöhter RAM-Bedarf wegen der höheren Anzahl geöffneter HSSE Instanzen (ist aber vernachlässigbar bei etwa 20 MB je HSSE, ebenso beim NI Kontakt, der braucht etwa 22 MB je Instanz).

Hallo Holger Steinbrink,
deine Beiträge in Youtube hatten mich schon beeindruckt und ganz sicher werde ich mir deine CD-Schulungen in naher Zukunft zulegen. Deine Fachkompetenz besticht durch Sachlichkeit und Tiefe. Vielen Dank dafür.