No way für 32-Bit Plugins mit Cubase 9?

Das ist so nicht richtig@Svengali! Bitte meinen POST sorgfältig durchlesen. Dort steht, dass trotz der Jbridge Files alles in die Blacklist verschoben wird und sich NICHT reaktivieren lässt! Also, gibt es auch KEINEN Workaround mit JBridge!

Dann vielleicht noch folgendes versuchen:

https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=258&t=107758#p591307

Es wird aber sicherlich auch einige Härtefälle geben, die absolut nicht mehr unter Cubase 9 laufen werden, weil zu alt oder zu schlecht programmiert. Dann sollte man sich für eine verbesserte Programmstabilität entscheiden und sich nach Updates oder Alternativen umschauen.

Wenn man absolut nicht auf die alten Plugins verzichten möchte, dann eben nicht auf Cubase 9 updaten oder erstmal die Trialversion abwarten und alles testen. Wie gesagt, dass 32Bit nicht mehr unterstützt wird, war lange von Steinberg bekannt gegeben worden.

Habe probeweise mal die alte Philharmonik.dll über jBridge in Cubase9 geladen - läuft bei mir problemlos (Win7)
Gruß
Pat

D´cota und Kompakt sowie Pro 53 sind bei mir mittels Jbridge als 64 Bit Datei vorhanden, diese werden aber trotzdem auf die Blacklist gesetzt und sind nicht aktivierbar.
Es gibt auch eine Whitelist als XML Datei aber wenn ich diese anweise zB. den D´cota auszunehmen macht es Cubase natürlich nicht, Selbst Dateien versetzt mit Schreibschutz und verschlüsselt hebelt Cubase einfach aus. Unglaublich!

Cubase 9 stürzt zwar nicht mehr ab, wenn ich das 64-Bit JBridge-Plugin mit Pfad dem Cubase hinzufüge. Aber das Plugin erscheint auf der Blacklist und lässt sich nicht reaktivieren.

D’cota und Kompakt habe ich nicht mehr auf der Platte, aber andere 32bit-NI-PlugIns laufen bei mir, z.B. B4 II, Pro-53, Bandstand

hm… jbridge geht nur bis osx 10.10. cubase 9 erst ab osx 10.11. plöt!

Das ist die richtige und langfristigere Lösung.
Alles Legacy Produkte von IKM (Sampletron Synth2, Miroslav und Co.) sind bei mir in Sampletank 3 und launfe prima.

Ich finde das gelinde gesagt suboptimal! Warum baut Steinberg eine Funktion ein zum reaktivieren von Plugins, um im nachhinein die Meldung zu bekommen :Reaktivierung fehlgeschlagen!
Das macht doch überhaupt keinen Sinn. 3 Plugins mit einem Gesamtwert von ca. 380€ die man nicht mehr benutzen kann! Das ist wirklich nicht Zielführend!
Was soll diese Bevormundung? Warum schreibt Steinberg nicht: 32 Bit Plugins laufen nicht mehr unter Cubase 9, nein, stattdessen meinte man die Plugins werden nicht mehr unterstützt, was soviel heißt wie: Eine Weiterentwickelung der Prozesstechnik ist nicht geplant aber die Stabilität kann im laufe der Zeit beeinträchtigt werden! Das Gegenteil ist der Fall!

Bitte? Der Pro53 läuft? Wie das? Bei mir wird er sofort in die Qurantäne verschoben und als 64 Bit Variante ebenfalls und lässt sich nicht reaktivieren!