Partgröße konstant halten

Hallo,

wie kann man in Cubase die Partgrößen Konstant beibehalten?
Wenn ich bei Takt eins oder zwei anfange Midi-Daten zu spielen vergrößert sich dieser automatisch um drei Takte nach vorne. Das stört doch ziemlich!
Unter Einstellungen > Midi kann ich einstellen was ich will, da ändert sich nichts. Natürlich klicke ich auf übernehmen und dann auf OK.
Wie kann ich die Parts so begrenzen, dass sie bei Takt eins oder zwei direkt anfangen?

Siehe Bild.

Wie Ihr im Bild sehen könnt, auch die Partfarbe wird nicht übernommen, es werden nur die Mididaten eingefärbt.

Ich komme da nicht ganz mit.
Willst du das der Zähler der Takte einen anderen Startwert hat?

Nein , es geht um die Partgröße. Die sollen in der Taktgrenze sich aufhalten und nicht davor hinausgehen, wie man am Bild sehen kann(rot markiert)
Ich sollte noch erwähnen, dass der Precount aktiviert ist.
Bei älteren Cubase Versionen haben sich die Partgrößen nicht automatisch geändert, sobald das Metronom auf Vorzählen eingestellt ist.
Ich brauche den Vorzähler aber und warum vergrößert sich dadurch der Midi-Part???
Wie bekomme ich das weg?

Hat einer von euch eine Idee?

Kann es sein, dass Du das erste MIDI-Event ein µ vor der 1 einspielst? Dann wird der Vorzählerbereich benötigt, damit das erste Event nicht stumm ist (da der Beginn ja in diesem Fall nicht innerhalb des Locatorbereichs liegt).
Ich hab es gerade mal getestet: Wenn ich das Einspielen kurz vor dem linken Locator beginne, wird auch bei mir der Part nach links verlängert.
Wenn das bei Dir nicht der Fall ist - gibt es sonstige MIDI-Events, die evtl. während des Vorzählens aufgezeichnet werden (Pedal, Controller, Sysex oder w.d.G.)? Das würde man im Listeneditor sehen.

Zur Farbe: Bei mir wird die vorgewählte Farbe für den MIDI-Part sofort übernommen!

Gruß
Pat

Hallo P A T,

vielen Dank für die Antwort.
Nein, die Parts werden auch vergrößert wenn ich nur eine Note innerhalb der Lokatoren irgendwo spiele.
Nur wenn ich den Vorzähler aus mache hat alles seine Richtigkeit. Den brauche ich aber.
Ständig überlappen sich alle Parts, weil Cubase halt ständig alle Parts vergrößert.
Da komme ich durcheiander, weil dann, wenn ich das korrigieren will und die Parts verkleiner, das Aufgenommene auch verschoben wird. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter :frowning:

In solchen Fällen würde ich ausprobieren, ob es ein generelles Problem ist oder an irgendwelchen Voreinstellungen liegen kann.
Ich benenne dann den User-Ordner
C:\Users\A[…]\AppData\Roaming\Steinberg\Cubase 9_64
temporär um, z.B.
C:\Users[…]\AppData\Roaming\Steinberg\Cubase 9_64_hähä (Gruß an aaandima :smiley: )

und kann dann Cubase jungfräulich starten.
Wenn das nichts bringt, mache ich die Umbenennung rückgängig, und alles ist wie zuvor.

Gruß
Pat

Cubase zeigt diesen Effekt nur bei Aufnahme mit aktivierter Loop, ist Loop (oder Cycle) ausgeschaltet, beginnt das Event auf der im Raster eingestellten Position.

Ja, das stimmt. Aber nur wenn der Vorzähler ausgschaltet ist. Diesen brauche ich aber und dann sind die Parts wieder überlappend.

Ist das bei dir/euch auch so?
Wenn Du sagen wir mal im Cyle Modus mit Vorzähler einen MIDI-Part aufnimmst vergrößerst dieser sich auch um die Vorzählzeit nach vorne?
Das stört mich gewaltig und ich bekomme das nicht weg. Wenn ich den Vorzähler ausschalte sind die Part schön brav innerhalb der Locatoren. Mit Vorzähler brechen sie immer nach Links aus und werden dadurch größer.

-Schalte doch mal testweise im Vorzähler die Midiausgabe aus.
-Schalte mal den Midifilter testweise auf nur NoteOn, NoteOff durchlassen.
-irgendwo an einem externen Gerät via MidiThru den Vorzähler oder die Clock zurück zu Cubase gespielt (Midiloop)?

Irgend etwas kommt midimässig vor dem 1. Takt, so dass Cubase den Part vergrössern muss. Klingt irgendwie nach einem Routingfehler Midi. Vielleicht den Part auch mal im Listeneditor checken, ob da nicht doch ein Event aufgenommen wurde. Könnte auch ein Programmwechsel, Clock oder so etwas sein.

Hallo Voodoo,

diese Tipps habe ich schon alle ausprobiert, leider keine Änderung.
Seltsam ist, dass bei aktivierten Vorzähler das Problem auftaucht sobald ich Record mit der Maus oder * auf der Tastatur drücke. Gedrückt und schon ist der Part vergrößert, in diesem Part sind keine Aufzeichnungen auch nicht im Listeneditor, taucht nur SysEx auf. Echt seltsam das Ganze :confused:

Hast du eine Fernebdienung für die Transporttasten aktiviert (Ipad, Controllerkeyboard o.ä.)?

Ich hab mein Midikeyboard ausgeschaltet. Habe also einen leeren Midipart und da sind ein Haufen von Sysex Daten drin! Wie kommen die da rein, wenn nichts angeschlossen ist?

Wenn du externe Fernbedienungen einbindest, darfst du die dafür verwendeten MidiPorts nicht unter “all midi” aktivieren.
Mal in der Spur statt “all midiinputs” den richtigen Port als Eingang eingestellt?
Schmeiss mal die Fernbedienung raus und deaktiviere alle SyncMechanismen (Songposition, Clock usw.).
Mach mal eine Aufnahme ohne Midi mit dem virtuellen Keyboard.

Sonngpositonpointer, MMC senden Sysex. Den Sysexstring mal googln :wink:

Ich bin mir sicher, dass du einen Fehler im MidiRouting hast (Midiloop, falsche Midiports als Eingang aktiv, softwareseitiges MidiThru auf MidiOut o.ä.)

Ich hab den Übeltäter gefunden der dauernd SySex-Daten sendet, es war mein ZOOM UAC 2!
Wenn man dort die Midi-Einstellungen in Cubase deaktiviert, dann bleiben die Parts in den Lokatoren!
Herzlichen Dank für die Hilfe hier im Forum! :slight_smile:
Speziellen Dank auch an Voodoo :slight_smile: