Performance Cubase Pro 9.0.1 vs 8.5.20

Gerade getestet:Ein voll geladenes Projekt mit VSTis und FX aller Couleur.
In Cubase 8.5.20 habe ich 10-15 Prozent weniger Auslastung als bei Cubase Pro 9.0.1

Gerade die Real Time Peaks zappeln mehr rum und sind dann auch höher, was dann in der Average Load 10-15 Prozent mehr Last mitbringt…

Auffällig sind hierbei VSTis, die dann im Arrangement kurzzeitig auftauchen, allerdings ist die Grundlast trotzdem höher.
Verwendete VSTis, Sampletank 3 XL, MTron Pro, GForce String Machine, EZKeys, Addictive Drums, EZDrummer2, Lounge Lizard EP-4, Kontakt 5.
Effekte: Fabfilter, Slate, Waves, Softube, Voxengo, Exponential Audio, Relab LX480, IKM, Nomad Factory und Cubase eigene.

Das Projekt wurde in Cubase 8.5.20 64 Bit gestartet, und in Cubase 9.0.1 beendet.
Wenn ich das in C9 gespeicherte Projekt in 8.5.20 wieder öffne, wieder weniger Real Time-/Average Load-Last/CPU-Last.

Einstellungen bei beiden Versionen identisch:
ASIOGuard=an und hoch eingestellt.
Multiprocessing aktiviert
Audioprio = Boost

Buffer Size 256Samples, Interface und Rest s. Signatur

Wie sieht das bei Euch aus?

Kann ich hier nicht bestätigen. Ich habe mal ein Projekt, welches ich gerade in 8.5 abgeschlossen habe, in beiden Versionen geöffnet und abgespielt. Es enthält 3 VSTi’s und zahlreiche Plugins. Die VST-Average-Load Anzeige liegt in 8.5 um die 80%, CPU-Aulastung pendelt sich so bei 50 % ein. In 9.0.1 liegen beide Werte etwas darunter (VST-Average-Load bei ca. 75% und CPU-Last bei 45%)!
Also da hat sich in meinem System mit der 9.0.1 einiges verbessert und ich bin sehr begeistert! Und auch alte Projekte in 9.0.1 zu öffnen und daran weiter zu arbeiten scheint bei mir kein Problem mehr zu sein. Ich werde wohl ab sofort nur noch mit der 9er Version arbeiten, denn auch die Stabilität ist sehr hoch hier. Merkwürdig, dass das bei dir noch nicht so zu erkennen ist.

Einstellungen bei beiden Versionen identisch:
ASIOGuard=an und normal eingestellt.
Multiprocessing aktiviert
Audioprio = Boost

Buffer Size 2048 Samples, Interface UAD Apollo Firewire

Bei einem anderen Projekt ist es nicht ganz so unterschiedlich, dennoch auch da etwas weniger performant.

Stabilität ist nicht das Problem, verhält sich wie 8.5.20 sehr stabil.

Ggf. liegt es am BS, ich habe Win 7, Du hast Win 10.

Wie sieht es bei den anderen Usern aus?

EDIT: Ich probiere das mal mit einem Standard-Cubase DemoSong aus…

Also was bei mir viel viel besser läuft sind die ganzen Native Instruments Plugins. Das macht ganz schnell mal zwischen 15 - 25 % mehr Performance aus. Das finde ich echt richtig klasse. Gerade Maschine und Komplete Kontrol laufen viel besser.

Von der Leistung her kann ich keinen Unterschied feststellen gerade mal mit dem Eight good Reasons Demo Projekt getestet. Dennoch laufen einige Plugins die vorher Probleme gemacht haben nun ohne zu Murren. Maschine und Komplete Kontrol wird morgen mal ausprobiert. Die ganzen Native Instrument Sachen hab ich grad noch nicht installiert.

Bitte bei den Tests drauf achten, ein Projekt zu verwenden, was das System fordert, also in Richtung größer 70 Prozent :slight_smile:
Ich habe auch festgestellt, das C8.5.2 zickiger bei Plugs ist, als C9, das ist ja schon mal was.
Bspw. hat 8.5.2 VFabfilters Volcano VST3 erst nach dem dritten Mal angenommen (vorher beim Cubase Start schon arrividerci). In C9 problemlos.

aktuell habe ich alle 8.5.2 - 64 Bit-Projekte jetzt unter C9 laufen.
Alles stabil bisher, jetzt mal schauen wie sich das mit der Performance macht.

An die Poweruser (vor allem Windows-BS), wie sieht es bei Euch aus mit der Performance im Vergleich zu C8.5.2?

Hi,
hier kaum ein Unterschied festgestellt. Insgesamt gefühlt etwas “geschmeidiger” was die gui anbetrifft. Aber auch sehr stabil. Bislang trotz heftigem testen keinen Absturz.
Alllerdings glaube ich,dass etwas am ASIOGUARD geschraubt worden ist. Dieser bereit bei mir und meinen System insbesondere in Verbindung mit einigen Waves plugins weniger Probleme. ( mit asioguard ab 40% Auslastung peaks und audioaussetzer wenn man mit der maus die Bedienelemente in den plugs berührte). Jetz tritt dieses Phänomen erst später und nur noch bei bestimmten wie z.B. Real ADT.
Erstaunlicherweise nuzt es weiterhin nicht nur die plugs v. Waves vom guard auszuschließen, es hilft nur das globale Abschalten. Sorry wurde am Ende etwas off topic :wink:

Hallöle,
nachdem ich beim letzten Update auf 8.0 die Haare gerauft habe, bzw. ausfielen, keine Hilfe des Supports erhalten habe, mit wirklich unnötigen Bugs sehr viel zeit verplempert wurde. Und immer wieder die schlauen Sprüche kamen wieso schon auf 8.0 updaten wenn man diese DAW wirklich benötigt.
Ich bin begeistert.
Zum Test installiert und aktuelle wichtige Projekte (Test) geladen … in 8.5 waren sie quasi mit der nicht gerade unterdimesionierten Hardware am Ende. Teilweise Aussetzer usw. Die gleichen Projekte laufen unter 9.0 ohne Probleme, allerdings auch am Limit. Es gibt einen kleinen positiven Unterschied was die Auslastung angeht. Natürlich bezogen auf diesen Studiorechner inklusive der verwendeten Plugins.
Es gibt nicht viel Neues, Look and Feel gefällt, der neue EQ ist allerdings, ja wirklich, Hut ab.
Grüssle

Jetzt wäre noch interessant welches Betriebssystem du nutzt?

Hallöle,
stimmt, steht da nicht, ist noch Win 7 Pro 64, da es Probleme unter Win 10 gab und ich wieder zurück auf 7 musste.
Bei den Mac Usern soll es wohl vermehrt ein wenig Probleme geben.
Grüssle

…Hurra, da isser wieder, der beliebte Leistungsvergleich :wink:
Wie gesagt, C9 läuft hier seit Erscheinen auf Win7pro (C9pro und C9 elements auf Läppie).
Und läuft und läuft… bislang keine Abstürze, freezes or whatever.
Unter annähernder Vollast bislang keine Aussetzer - wie geht das?!
(154 Spuren, jede Menge Plugins).
Da wir wie üblich keine standardisierten Bedingungen herstellen können, nur soviel:
C9 ist auf meinen Plattformen stabiler und performanter (als 8.5.20). Bis jetzt :wink:

Noch was als Service für die Äpplianer:
https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=34&t=108431#p594959

Muss jetzt mal Eight Good Reason Demoprojekt laden, und den Vergleich nochmal machen.
Interessant ist, dass auf Win 7 64 Bit die Meldungen hier, entweder gleich gut, oder besser lauteten.

Jetzt ist es bei meinen Projekten so, dass ich ohne großen Act nicht herausfinden kann, warum das bei mir nicht so performant ist. Da sind eben die üblichen Verdächtigen wie Fabfilter, Waves, Softube, Voxengo, Kontakt, IKM und Co. vertreten.

Neben dem Demoprojekt muss ich mir meine anderen Projekte genauer anschauen.

Gibt es jemand unter Win 7 64 Prof SP1, dessen Performance geringfügig schlechter ist?
Nutzt jemand von Euch Controller alà Faderport, Alphatrack etc.?

Eight Good Reason Demoprojekt, Jacke wie Hose, heißt, gleiche Performance wie unter 8.5.20.
Wobei die Auslastung bei max. 25% Average und Realtime 3% rumdümpelt.

Tachchen,
also ich bearbeite aktuell 8 Projekte die alle unter 8.5 am Limit waren, sprich, wenn noch Monitoring und Rec. läuft wird es eng.
Unter C9 gibt es anscheinend je nach verwendeten Plugins und VST- Istrumenten unterschiedliche Auswirkungen. Es gibt Projekte die wirklich wieder besser laufen, aber auch welche die keine Änderung bis hin zu leicht mehr Auslastung tendieren. Unter dem Strich gibt es keine gravierenden Unterschiede. Hardware und System (bezogen auf Win) muß auf jeden Fall nicht aufgebohrt werden. Verwendete Plugin- Hersteller in den benannten Projekten sind Waves, Plugin- Alliance (SPL, Brainworx), XLN, VST- Instrumente sind mehrere Instanzen Padshop und Halion. Viele Analoge Einzel- und Gruppenspuren.
Gruß,
Frank

Derzeit bei mittlerweile 3 Projekten komplett mit der 9er unterwegs und auch eher minimal weniger Auslastung in der Anzeige, wobei ich mit meinem System noch bei keinem meiner “ernsthaften” Projekte eine Dauerlast von 80% erreicht habe…
…derzeit mit bis zu 21 Spuren, 19 VSTi, + ca. im Durchschnitt noch einmal 2 VSTfx tummel ich bei 96KHz mit 192ms auf dem UR44 bei ca.45-55% Last herum.