Petition

Hi,
Obwohl ich einige Entwicklungen bzgl. Cubase für mich als sehr gelungen bezeichne (64-Bit Support, 64-Bit Video, VariAudio, der neue Stacked Modus, bessers Automationsedeting, Amp Rack, Mediabay, etc.), gibt es einige Features, die ich mir für eine Cubase 6-Version erhofft hatte und mir jetzt aber für eine Folgeversion vorstellen könnte.

Das für mich Wichtigste zu Beginn:
- Erweiterter Mixerbereich, Inserts und Sends gleichzeitig anzeigen
Bitte, bitte ermöglicht endlich die gleichzeitige Anzeige von Inserts und Sends eines Kanals im erweiterten Mixerbeich. Das ständige Umschalten zwischen “Alle Inserts einblenden” und “Alle Sends einblenden” ist umständlich, unübersichtlich und objektiv zeitraubend.
In dem Zusammenhang verstehe ich den Vorteil der Auswahlmöglichkeit “Sends 1-4 anzeigen” und “Sends 5- 8 anzeigen” nicht wirklich. Die Slots werden zwar größer, der Send- Pegel-Fader ist aber dennoch viel zu klein, bzw. nicht größer als bei der Ansicht “Alle Sends einblenden”.


An dieser Stelle übrigens ein Hoch auf die Tooltips. Kann mir auch nach Jahren nicht wirklich merken welches Symbol für was ist. Geht erfahrungsgemäß nicht nur mir so.

- Grds. könnte die Größe der Kanäle aus platztechnischen Gründen etwas optimiert werden.

- Die einzelen Module des Inspektors sind überdimensioniert
Es ist z.B. nicht möglich die Input/Output-, die Insert-Effekte-und die Kanalübersicht gleichzeitig offen zu haben. Der Kanal taucht dann bis zur Hälfte am unteren Rand des Monitors ab. Ich arbeite übrigens mit einer Auflösung von 2x 1280x1024, also eigentlich dem 19" Standard für Monitore.

-Buttons in vierfacher Ausführung ?
Klar, kann man an seine eigenen Bedürfnisse anpassen, aber warum nur innerhalbe der Spurliste und nicht auch im Inspector und im Mixer. Es wäre wesentlich übersichtlicher, platzsparender und somit effektiver, wenn man die die mute-, solo-, read und writeschaltflächen etc. überall frei konfigurieren könnte.

-Die globalen Read und Write-Buttons oberhalb der Spurliste ausblendbar machen.
Oder halt die ganze Leiste dort.

-Die Anordnung der Buttons der Audio- und der VST-Instrumentenkanäle innerhalb der Spurliste optimieren.
Ich frage ich, warum die Buttons bei Gruppen- und Sendspuren direkt untereinander angeordnet werden können, bei Audio- und VST-Instrumentenspuren nicht. Wäre dies der Fall, könnte man die Spurliste wesentlich effektiver in ihrer breite verstellen.
- Der Rastermodusbutton in der Werkzeugzeile
Der in Cubase 5.5 neu eingeführte Rastermodusbutton ist zwar gut gemeint, aber nicht wirklich praktikabel umgesetzt. Logischer finde ich es, jeder dort enthaltenen Funktion einen eigenen Button zur Verfügung zu stellen. Z.Z. hat man nur eine zu groß geratene Schaltfläche bei deren Anwählen ein Fenster aufgeht, aus dem heraus man das auswählen kann, was man vorher schon hätte haben können.
- Komplett unabhängige Quantisierungseinstellungen Für Keyeditor und Projektfenster

- VariAudio
Hier habe ich mir eine Verbesserung hinsichtlich der Audiomaterialerkennung erhofft, um auch andere Signale außer Vocals bearbeiten zu können.

- VST-Amp-Rack
Auch die neu Ampsimulation ist meines Erachtens nach zu groß geraten. Amp-Rack hat nicht mal 1/3 des Funktionsumfangs von GitRig oder Amplitube, nimmt aber dennoch so viel Platz ein, dass ein Monitor garantiert brach liegt. Nur weils groß ist klingts nicht automatisch besser. Außerdem sind die Nebengräusche zu laut. Das wäre kein Problem, wenn es eine schnelle und unkomplizierte Methode gäbe das Signal zu gaten (GitRig-ein Poti, Amplitube 2 Poti glaube ich. Und die funktionieren wirklich gut). Das interne Gate ist, wie auch die anderen fx, vom Handling her eher nervig.

Bei der Gelegenheit könnte der Cubaseinterne Tuner (nett gemeint) auch nochmal überarbeitet werden.
Bis der sich mal brauchbar eingependelt hat… Wenns schnell gehen soll, dann doch lieber GitRig.

- Ach ja, der Control-Room-Mixer
wäre toll, wenn man den quer stellen könnte, so wie er jetzt ist (vertikal ausgerichtet) verdeckt der immer irgend etwas. Horizontal ausgerichtet würde er direkt unter den Mixer passen.

Viele Grüße

Ach was…schon wieder eine “Petition” :wink: online und an der Haustür unterschreibe ich nix. :wink:
Na, Steinberg hat seinen Fahrplan, viele Wünsche wurden im Laufe der Zeit recht gut umgesetzt und erfüllt. Irgendwelche persönlichen Wunschlisten und angebliche Petitionen bringen da nichts, denn damit werden die Steinberger jeden Tag schlimm zugemüllt:
http://www.steinberg.net/forum/viewtopic.php?f=92&t=503
Wird schon! :sunglasses:

Tja, ob´s was bringt, weiß man nicht.
Dennoch ist diese die einzige Möglichkeit auf die Produktentwicklung von Cubase Einfluss nehmen zu können.

Desweiteren habe ich mich ganz bewusst nicht an andere Topics angehängt, weil die dort aufgeführten “Verbesserungsvorschläge” für mein Empfinden meist unnötiger Schnick-Schnack , oder in der nächsten Zeit nicht praktikabel umsetzbar sind (z.B. polyphones VariAudio. Steckt ja selbst bei Melodyne noch in den Kinderschuhen). Natürlich ist dies ein rein subjektives Empfinden, weshalb ich diesen Punkt auch nicht zur Disposition stelle.

Ich bin mir im Klaren darüber, dass der Funktionsumfang von Cubase schon recht ordentlich ist und den sonstigen “großen” Produktionsplattformen (Logic und PT) in nichts nachsteht. An einigen Stellen hat Cubase die Nase sogar recht weit vorne. Wäre es nicht so, hätte ich mich im Laufe der Zeit für Logic oder ProTools entschieden.

Meine Vorschläge (weniger Wünsche) sind lediglich daraufhin ausgerichtet den Arbeitsfluss und die Übersichtlichkeit von Cubase zu optimieren.
Ich habe auch sehr lange und sehr gründlich darüber nachgedacht, ob ich überhaupt etwas in dieser Form posten soll (ist mein erster Beitrag überhaupt). Letzendlich haben mich die vielen Diskussionen mit Arbeitskollegen und natürlich meine eigenen Erfahrungen mit Cubase dazu veranlasst, dass Vorangegangene zu schreiben.

Böse Zungen würden es als fahrlässig bezeichnen, wenn Steinberg Vorschläge aus der “realen” Produktionswelt nicht ernst nimmt (was ich allerdings auch nicht ernsthaft glaube).

I.Ü. bin ich auch nicht ernsthaft daran interessiert ein Heer an Mitstreitern um mich herum zu versammeln, um den Druck auf Steinberg zu erhöhen o.ä (diesbezüglich ist der Betreff “Petition” vielleicht unglücklich gewählt).
Meine Vorschläge stehen für sich, und sind lediglich praxisorientiert.


Viele Grüße

Hallo Tim,
danke für dein Statement hierzu.
Dennoch sind einige deiner Wünsche doch eher rein persönlicher Natur…

Tooltips, naja. Denke, es ist für so eine umfangreiche DAW wie Cubase sinnvoller, sich das Handbuch mal genauer anzuschauen, die Funktionen durchzugehen, zu probieren und zu üben. Dann braucht man auch keine dämlichen Tooltipps mehr…

“Die einzelnen Module des Inspektors sind überdimensioniert”.: auch das sehe nicht nicht so, da die etwas größere Darstellung des Inspektors in einem täglichen Produktionstag so fürs Auge wesentlich übersichtlicher erscheint! Zudem kann man ja frei definieren, welche dieser einzelnen Ausklappkarten denn überhaupt angezeigt werden sollen (und das auch noch pro Spurklasse! mach mal bitte Rechtsklick…

“Rasterbutton zu gross”: na, ich denke, da hat Cubase noch ganz andere - viel wichtigere - Dinge nötig, als sich über evtl. ein paar Pixel zu breit geratenen Raster-Button nen Kopf zu machen…

“Mixeransicht”: Da geb ich dir uneingeschränkt Recht! Keine Frage, der gehört ausgebaut.
Nun, in einem anderen Thread im alten Forum hatte ich eine Diskussion entfacht, mit eben dem Wunsch, alle Insert/EQ/Sends in einer Mixeransicht zu haben, ohne umschalten zu müssen. Und irgendwo war zu lesen, dass Steinberg den Mixer eh in naher Zukunft überarbeiten wird. Das wird schon noch kommen.
Dennoch, hilfreich ist immer auch das Kanaleinstellungsfenster, welches man sich z.B. auf “K” (offen/zu) legen kann. Ich habe das stets offen, diese Übersicht ist unschlagbar, damit lasse ich den Mixer sogar oft völlig unangetastet, und bei Spurwechsel wandert" das K´Fenster stets mit. Find ich Hammer, hat so KEINE andere DAW!

“Solo/Mute/Listen/EQ-Buttons im MixerChannel selber anpassen / ausblenden” = nö, bitte nicht! Denn da sind diese Buttons doch zwingend ein MUSS! gerade im Mixer sollten die stets zu sehen sein! Da hat kein User rumzufummeln, das verwirrt den selbigen nachher nur, find ich. Im Projektfenster oder im K´Fenster etc. von mir aus - aber der Mixer sollte immer feste Parameter haben!

"Button zu gross im Track, Anordung unpassend…etc." = persönliche Geschmackssache. Und die erwähnte Anordung kann man ja völlig frei umstellen (Rechtsklick…).

“VariAudio” = im englischen Forum hat einer der Steinberger Programmierer eine Verbesserung des aktuellen Algos ins Auge gefasst, im nächsten Update kommt da angeblich was.

“VST Amp” = ich mag das tatsächlich so, wie es ist. Beispiel auch: der REVerence gefällt mir in dieser Größe jedenfalls wesentlich besser, als all die oft wirklich mal kleineren fummeligen OnBoard-Cubase-Plugins! (gerade, wenn diese nur 2 oder 3 Regler haben…)

"ControllRoom quer oder horizontal" = auch ein persönliches Ding. Nimm halt Shortcuts, oder einen größeren Monitor (…19er sind mittlerweile überall quasi längst KEIN Standard mehr, und größere Modelle supergünstig geworden!
)
Hm. wenn ich deine Liste so lese, würde ein größerer TFT viele deiner Sorgen beseitigen: Inspector, Buttons, Controllroom, Amp/Plugins… Nur ne Idee, aber es hilft absolut.
:slight_smile:
Nochmal - Wunschlisten haben die Steinberger haufenweise rumliegen. Das hier bringt kaum bis nichts. Meine Erfahrung halt.

Gruss
C.

:open_mouth:


SHICE :astonished:



…schon widda sonne Wuntschlistä… :laughing:




Wird eh nie aufhören… :sunglasses: