Plugins via logical editor abschalten

Hallo Leute, vielleicht hat jemand eine Idee hierzu:
Ich möchte auf allen Spuren, die Plugins gleichen Namens (in meinem Fall das Plugin Vienna MIR Pro) abschalten bzw. anschalten können. Am besten wäre es sogar, sie wären nicht nur im bypass, sondern tatsächlich “aus”.
Hintergrund ist, das ich das Vienna MIR Pro Plugin auf an die 20 Spuren benutze und das sehr cpu hungrig ist. Ich würde es also gerne mit einem Makro oder Tastenbefehl auf allen Spuren deaktivieren und aktivieren können.

Kannn mir jemand helfen hierbei?
Grüße
streamingtheatre

Ja die Vienna Spuren freezen oder mit Render in place fixieren, dann werden die Plugins entladen und nur Audio Spuren abgespielt

Ja danke rescue21 - die Lösung kenne ich, aber sie unterbricht meinen Workflow leider zu sehr. Ich hätte gerne eine Möglichkeit, nur kurz in meine Aufnahme via MIR Pro reinzuhören und sie dann wieder ausschalten zu können, um dann nahtlos weiter zu arbeiten. Wenn ich an die 20 Spuren freezen müßte, dauert das immer ein paar Minuten.

da du ja die Cubase Pro hast ist das Stichwort Macro Recorder.

Gute Idee… das probiere ich aus. Danke!

“Macro Rekorder”? Hab ich was verpasst?

Ich fürchte übrigens, dass, was der Opener möchte mit dem PLE oder Cubase-Makros nicht geht.

Doch, das ist möglich.
Ein Macro aus:
Logical Editor (gezielte Spurnamenssuche)
und
Befehl Spur ausschalten (offline Schaltung)

Das ist ja toll, da kommen nochmal Ideen!

@konrath Macrorecorder ist ein eigenständiges Programm, das Tastaturbefehle aufzeichnet und abfeuert. Ich hab es bisher noch nicht mit meinem Problem ausprobiert. Kann also noch nicht sagen, wie gut das Programm ist. Es scheint aber recht umfangreich zu sein.

@centralmusic Ja danke. Mein Problem ist allerdings, das ich die Spur ja nicht ausschalten möchte, sondern nur das Plugin in der Spur deaktivieren will. Wenn ich in 9 Spuren das MIR Pro plugin insertiert habe, würde ich das gerne mit einem Klick in allen Spuren gleichzeitig deaktivieren können. Leider gibt mir der Logical Editor nicht die Möglichkeit, einen Plugin Namen anzuwählen. Oder liege ich da falsch?

Grüße

Wie ich schon schrieb: Plugins nach Namen in den Inserts auswählen geht mit Cubase Bordmitteln nicht.
Was Dir vielleicht helfen könnte, wäre “Audiolatenz einschränken” einzuschalten. Daswird alle Plugins mit Latenz ausschalten,

Bei immer wiederkehrende Aufgaben, die ich im PLE nicht realisieren kann, benutze ich Autohotkey. Der erfordert allerdings etwas Programmierkenntnisse und eiserne Disziplin bei Projekt-und Mixersetup.

Was Du machen Kannst ist Folgendes: Sende den Output der Spuren an eine eigene Gruppe und gebe ihr etwas wiedererkennbares im Namen zB “Xyyyyyyy (MIR)” , dann selektierst Du im PLE die Spuren nach Namen, die “(MIR)” enthalten und führe auf die ein Makro mit “Bypass inserts” aus.

Ach so… ich hatte per Phone nur Vienna gelesen, ich dachte an das VSTi, nicht an das MIR Reverb.

20x ?? oha… :astonished:

Also… regulär macht man das ja eh per > Send FX. Dann hast du diese CPU-Hungrigkeit auch nicht mehr. Und brauchst nichts abschalten.
Nun kenne ich dein Setting nicht, und auch nicht wie es im MIR Faltungshall gehandhabt wird.


Viele Grüße!

@centralmusic MIR Pro ist kein klassisches Reverb und wird tatsächlich in den jeweilige Audio- oder VSTi Kanal insertiert. Es simuliert dann einen Platz in einem virtuellen Raum plus Stereobreite, Raumabsorbtion etc.
Meist benötige ich nur 7 - 10 Instanzen, aber in größeren Besetzungen werden es eben auch schon mal mehr.


Danke an Alle fürs Mitdenken
Grüße