Problem: Cubase verliert Midi Verbindungen beim dis/connect

Wenn ich das unten genannte Keyboard per USB anschließe, Cubase starte, dann ist das Keyboard vorhanden und funktioniert. Ziehe ich den USB Stecker und Stecke in wieder ein dann funktioniert das Keyboard nicht mehr.

Auch wenn ich das Keyboard an die Komplete Audio 6 anschleße ist nach den ein/Ausstöpseln der Soundkarte ende. Es gibt wohl einen Button Midi devices Initialisieren oder so ähnlich. Aber auch das funktioniert nicht.
Cubase muß auf jeden Fall neu gestartet werden.

Mit der Soundwiedergabe klappt das seit Cubase 7. Die geht weiter wenn ich die Karte wieder einstecke. Bei 6.5 war auch der Sound weg.

Ich habe das mit der Komplete Audio 6 mit dem NI Kontakt getestet und dort funktioniert das Keyboard nach der
Unplug/Plug Aktion.

Hat jemand diese Probleme und/oder eine Lösung ?

Wenn das bei mir passiert, öffne ich das Dienstprogramm “Audio/MIDI-Setup” und starte einen neuen Suchlauf für alle angeschlossenen Geräte. Cubase kann gestartet bleiben und hat die MIDI-Verbindungen danach wieder. Allerdings habe ich einen Mac. Ob es ein ähnliches Dienstprogramm bei Windows gibt, weiß ich nicht.

Das Verfahren bei einem Mac ist mir bekannt da ich schon nach einer Lösung gegoogelt habe.
Aber für den PC habe ich in der Richtung nichts gefunden.

Allerdings finde ich es doch etwas merkwürdig das der Midi Sequenzer schlechthin das nicht ohne Hilfe hinbekommt.

Hast du schon probiert das Gerät unter “Midigeräten” zu deaktivieren/aktivieren?
Bzw. Deaktivieren -> abstecken -> anstecken -> aktivieren :slight_smile:
Das hilft bei mir mit meinem Midi-Keyboard (wenn ich den PC aufwecke und Cubase offen ist ist das nämlich auch weg)…

LG Jakob

Ja, habe ich.

Nachtrag, habe ich nicht. ich dachte es wäre Geräte->Geräte konfigurieren->MIDI->MIDI Anschlusseinstellung und dann Zurücksetzen. Das klappt nicht. Das was du meinst finde ich nicht. Ich bin auf der Suche.

Nachtrag 2
Ich habe in der Box mal alle Kreuze aus und angeschaltet. Aber das brachte nichts.

Bei Cubase am PC muss man wenn man ein MIDI-Interface bzw USB-MIDIgeDings von Cubase im laufenden Betrieb trennt, Cubase neustarten damit es wieder funktioniert.

Das von euch beschriebene Feature wurde von vielen Cubaseusern hier im Forum schon öfters gefordert…

(Man könnte theoretisch ein Programm rennen lassen wo man MIDI-Geräte im laufenden betrieb aus-ein-stecken kann und von diesen Programm via MIDI-LoopBack-Treiber an Cubase schicken…, oder zB. Novation-Automap-Controller kann man auch aus- und ein-stecken und funktionieren weiter weil Cubase die MIDI-Daten von Automap-Server bekommt und nicht direkt vom Controller…)

Also wie gesagt, wenn ich mein Usb-MIDI Keyboard (Akai MPK49) im laufenden Cubase Betrieb ausstecke kann ich durch “abhakeln” und wieder “anhakeln” das Gerät weiterhin verwenden. Ohne Cubase neu starten zu müssen.

LG J

Die Idee ein Programm dazwischenzuschalten um die Signal an Cubase weiterzugeben hätte ich auch. Und ich habe gestern ein kleines Programm geschrieben um das Verhalten der Midichnittstelle unter Windows zu begutachten. Ich bekomme Daten aber ich habe nicht ermitteln können wie das Programm es mitbekommt das das Gerät abgezogen wird. Ich müsste es Pollen. Oder aber es müsste vieleicht ausreichend sein auf Knopfdruck neu zu initialisieren wie bei MacOSX.
Allerdings habe ich Bedenken das die Latenzen höher werden.
Vieleicht gibt es ja was fertiges. Wenn jemand da was weiß, bitte melden.

abhakeln" und wieder “anhakeln” klappt bei mir nicht. :frowning:

MS Windows Dev Center - Using PnP Notification

it’s perfetcly possible to get notified on changes of devices on a USB bus :wink:

Ich experimentiere schon seit ein paar Stunden mit dieser Funktion. Ich habe ein paar Beispiele runtergeladen aber ich bekomme es nicht zum laufen. Mal sehen ob mir das nicht zuviel Aufwand ist. Ich habe wenig Lust nach feierabend weiter code einzuhacken. Allerdings hätte ich gerne etwas funktionierendes an Steinberg geschickt. Damit das voran geht. :slight_smile:

Ich habe im Netz ein paar gefunden die auch die Idee haben Cubase Live einzusetzen aber so ist das kritisch.