[Problem]MixDown-Datei leiser als Mix in Cubase

Hallo zusammen,
ich mal wieder.

Folgendes Problem: Hab einen (für meine Anfängerverhältnisse) echt Butterweichen Mix hinbekommen. Den will ich nun exportieren, und stoße dabei auf das Problem, dass, egal ob .mp3, .wav oder .wma erstellt wird, der Mixdown leiser ist, als der Mix innerhalb von Cubase! Gleichzeitig geht mir dabei viel Bassdruck verloren, vermutlich aber nur, weil alles im Gesamten leiser wird.

Gibts irgendeine Einstellung, die das behebt?

Freu mich schon auf eure Antworten :slight_smile:

Cubase macht einen Mixdown von genau dem, was am jeweiligen Exportbus anliegt - und zwar 1:1 - Wenn Dein Mixdown anders ist, hörst Du nicht das Signal ab, das Du exportierts. Die Gründe dafür können vielfältig sein - falsches Routing, FX im Controlroom, usw.

Hast du das File schon in das gleiche Projekt geladen und auf einene seperaten Master Bus geroutet und dann verglichen?

Wenn es dann die gleiche Lautstärke hat, kann es nur an deinem Wndows Output liegen(oder wo auch immer du es abhörst)

Habe nur einen Outputbus.

Wenn ich die Datei wieder einfüge, und mit dem rest vergleiche, ohne einen weiteren Bus zu erzeugen, dann ist die gemixdownte Datei leiser als der Mix in Cubase. Ich route am Ende eigentlich alles auf den StereoOut.

Verstehe nicht, warum der Mixdown leiser ist.

Es wäre ja schön, wenn Du die Ursachen die @thinkingcap angesprochen hat auch mal gescheckt und zu 100% ausschließen könntest, denn da liegt unter umständen dein Problem. :wink:

Du exportierst auch wirklich nur den Stereo-Out/Master Bus?
Und hast “NICHT” Mono Downmix aktiviert?

LG
Oli

Die Vorgehensweise, die @Electricjuiz angesprochen hat, kann ich doch nicht durchführen, oder sehe ich das falsch? Wenn ich einen neuen Output-Bus erstelle, dann schliesse ich an diesen doch wieder nur meine beiden Lautsprecher an, so wie im, von Cubase voreingestellten Stereo-Out. Aber stimmt, werde es trotzdem gleich mal probieren.

Weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich gehe auf Datei ->Exportieren -> Audio-Mixdown. Das sollte es doch eigentlich sein, oder? Dabei is das Häkchen bei “Mono-Downmix” natürlich weg :slight_smile:

UPDATE: Klang so, als sei nach dem Vorgehen, welches Electricjuice vorgeschlagen hat, beide “Mixes” gleichlaut. Was heißt das jetzt, bzw. wie kann ich es beheben?

Absolut richtg, was die Foristen hier schreiben.
Was auch interessant zu erfahren wäre: womit spieltst du die gerenderten Files ab?
denn auch in einem WinAmp, iTunes o.ä. -Player kann man ja klangbeeinflussende Massnahmen (EQ, Limiter usw.) im Signalweg eingeschaltet haben.

Ist der Controlroom aktiviert? Wenn Du Deinen Mix über den Controlroom abhörst, dann musst Du den Mainbus von den physikalischen Ausgängen Deines Audiointerfaces trennen, sonst hörst Du über zwei Ausgänge parallel ab und damit ist der Mix natürlich lauter.

Also:
Menü Geräte/VST-Verbindungen
dann Reiter Ausgänge
Stereo Out (oder wie immer der Masterbus bei Dir heißt): beide Kanäle auf “nicht verbunden” setzen".

Ergebnis: Der Mix wird jetzt nur noch über den Ausgang wiedergegeben, den Du im Controlroom für deine Monitore definiert hast.

Nutzt Du denn überhaupt tatsächlich Cubase, oder wie in Deiner Signatur steht, Cubase Elements ? Dann können wir uns den Teil “Controlroom” nämlich komplett sparen. Einfach mal sinnvolle verständliche Infos posten…

Genau das hab ich mich auch gerade gefragt, Elements hat ja gar kein Control-Room…kratz kratz. :unamused:

Cubase Elements. Dafür steht es in der Signatur. Aber mein Fehler, haste recht. Der Produktreihenname Cubase hat sich bei mir so eingebrannt, wie der “Fön”. Dass Cubase eben Cubase ist, und Cubase Elements eben Cubase Elements habe ich nicht bedacht.

Jo, das dachte ich, dass der Part anscheinend untergegangen ist. Es ist völlig egal, womit ich abspiele. Binde ich die gerenderte File noch mal in Cubase ein, lasse es laufen, ist es leiser, als der “Mix” in Cubase. Aber die File is dann genau so laut, als wenn ich sie in Itunes bei voller Lautstärke abspielte.

Wo steht denn dein Masterfader vor / beim Export? Wenn der nicht auf 0 dB steht ist der mixdown nach dem Import natürlich leiser, als der Original Mix (im direkten Vergleich innerhalb des Projektes.).

Im Prinzip isses ja ganz einfach:
Das Projekt laufen lassen, Maximalpegel notieren, mixdown machen - midown in ein neues Projekt importieren, komplett durchlaufen lassen ebenfalls Maximalpegel notieren - vergleichen wievel dB unterschied haben die beiden (NAtürlich gleich Meter Einstellungen beachten.

Das verstehe ich nicht, ehrlicherweise. Bedenke bitte, dass ich Anfänger bin^^ Der Masterfader (womit wir hoffentlich beide vom StereoOut sprechen, auf den ich alle Instrumente route, mein Ausgangsbus quasi, der im Mixer noch mit nem roten Schieberegler dargestellt wird), steht ganz normal auf “0.00”. Jetzt das, was ich nicht verstehe: Warum sollte der Mixdown am Ende leiser sein, als das, was ich höre im Mix, wenn dieser Fader vor dem Export verstellt wird, danach aber nicht mehr?

Ich denke, aber dass ich den Fehler gerade gefunden habe…
Ich habe auf der StereoOut-Spur einen Limiter gesetzt gehabt, mit -1.00 eingestellt, damit der Gesamtmix nicht übersteuert.
Frage eins: Lag es wirklich daran? (Was mich wieder auf die Frage oben verweist).
Frage zwei: Wie kann ich dann die Übersteuerung verhindern, ohne großartig an jeder Spur rumfummeln zu müssen?

Na ja, angenommen Du hast ein Spur, mit einem Sinustom auf 0 dB FS max Pegel ausgesteuert - jetzt ziehst du den Masterfader um 6 dB runter und exportierst - dann hat Dein exportiertes Signal einen Pegel von -6 dB FS. Jetzt importierst Du das file wieder in das Projekt und lässt es wieder über den Masterausgang laufen, der immer noch auf -6 dB steht, dann wird das bereits mit -6 dB exportierte Signal am Master Ausgang nochmal um 6 dB leiser ausgegeben, während dein Original signal auf der Spur immer noch so laut ist, wie vorher, und auch nur einmal um 6 dB reduziert am Master Ausgang anliegt.

Kommt drauf an, um wieviel die Mixe voneinander abweichen 1dB Lautstärkeänderung ist gerade so der Bereich bei dem man es überhaupt warnimmt…

Je nachdem, was Du wo im signalweg hast - einfach den MAsterfader zurücknehmen, oder wie schon gemacht Limiter setzen