Projekte beschädigt nach Austausch zwischen PCs

Hallo liebe Steinberg Community,

ich habe ein Problem mit Cubase 9 Pro, hier meine “Story”:

1x PC zu Hause mit 9.0.30 und Win10 -> Mixing, teilweise Recording
1x PC im Proberaum mit 9.0.30 und Win10 -> Recording, Proben

Erster Gedanke war die Cubase Projektdatei und die Audiofiles auf eine SSD zu schreiben die per (auswerfbarem) SATA-Schacht an den beiden PCs hängt und immer mitgenommen wird. Problem: Projektdateien waren immer beschädigt sobald man versucht hat das im Proberaum erstellte Projekt am Heimrechner zu öffnen.
Es folgten Tests mit verschiedenen Dateisystemen (NTFS, exFAT), was nichts half. Wg. Bedenken bzgl. Zugriffsrechten habe ich dann doch noch eine externe USB 3.0 SSD Festplatte probiert - diese ist mit exFAT formatiert. Leider wieder gleiches Problem.

Was ich auch schon probiert habe ist ein Zurücksetzen der Cubase Voreinstellungen - leider ohne Erfolg.

Ich werde noch verrückt, Cubase muss sich doch für solche Szenarien eignen oder nicht?

Viele Grüße und Danke für die Hilfe,
Stefan

Hi Stefan,
Du solltest Dir aus dem Projekt heraus ein Backup erstellen ( Datei -> Backup erstellen ). Das System sammelt dann alle zu dem Projekt benötigten Datem zusammen und speichert diese in einem eigenständigen Ordner. Mit diesem Ordner kannst Du dann auf einem anderen System problemlos weiter arbeiten. Bei unterschiedlichen Audio Interfaces wären dann nur die entsprechenden Einstellungen anzupassen, aber die kann man ja vorher abspeichern.

Was heißt denn “beschädigt”, kannst du sie gar nicht öffnen, oder fehlte was?
Gehen die Projekte noch tadellos auf dem Ursprungsrechner?
Kopierst du auch die kompletten Pojektordner?
Besteht das Problem in beide Richtungen?

Ich mache sowas andauernd und es funktioniert hier genau so wie es soll.

Danke für die bisherigen Tipps. Das mit dem Backup kann ich ausprobieren, praktisch ist das aber natürlich nicht wenn bei jedem Gang von Proberaum zu nach Hause diese Backup Sache gemacht werden muss, dachte mit einfach „Festplatte mitnehmen“ wäre das etwas komfortabler.

Die Projektdatei ist beschädigt und kann dann gar nicht mehr geöffnet werden. ZB: PC1 öffnet Projekt noch, es werden Daten aufgenommen.
PC wird heruntergefahren, Festplatte entfernt, Projekt auf PC2 mit dieser Festplatte geöffnet >> Anzeige „Die Projektdatei ist beschädigt und kann nich geöffnet werden“. Auch die aufgenommenen Aufiofiles können dann nicht mehr abgespielt werden, deswegen hatte ich etwas etwas mit Zugriffsrechten vermutet…
Das Projekt lässt sich dann auf PC1 auch nicht mehr öffnen, also ist komplett im Eimer.

Das passiert bei jedem Projekt und die Backupdateien funktionieren auch nicht?
Versuch vielleicht mal, das Projekt lokal zu speichern und nicht auf nem externen Datenträger, dann per USB Stick zu kopieren. Dann sollte es ja zumindest auf dem Ursprungsrechner noch laufen und ließe sich nach dem Kopieren auch vergleichen. Könnte es an dem Datenkabel liegen?
Und noch mal die Frage, besteht das Problem in beide Richtungen?

Es passiert zumindest bei jedem Projekt das ausgetauscht wird. Die Backup dateien gehen zwar sobald man sie auf .cpr ändert, jedoch nur solange man sie nicht austauscht zwischen den PCs.
Werde das mit der internen festplatte mal testen… Das Datenkabel würde ich ausschließen, es wurden schon mehrere Kabel und Festplatten getestet.
Und ja, das Problem besteht in beide Richtungen.

Kann es sein, dass Cubase irgendwelche Daten vor dem herunterfahren nicht zu Ende auf die Platte schreibt?
Trotzdem sehr seltsam alles.
Laufwerkbuchstaben sind auch auf beiden PCs gleich.

Ziehst du denn die Platte einfach so ab, ohne Runterfahren und Auswerfen? Vielleicht liegt da der Hund begraben, denn die Backupdateien sind ja auch nur normale CPRs. Wenn die gehen, sollten ja auch vorher gespeicherte CPRs noch funktionieren. Check das mal!

Nein nein, die Festplatte wird nur nach vollendetem Herunterfahren abgezogen und vor dem Hochfahren des anderen Rechners schon dort angesteckt.

Gerade getestet: Festplatte war ja auf exFAT formatiert --> Neu formatiert als NTFS (platt gemacht) --> Beispiel-Projekt draufgezogen --> Zum anderen PC gegangen --> Dort wird die Platte noch als exFAT erkannt und der Windows Explorer zeigt auch noch die “alten” Daten an, die drauf waren, als die Platte noch exFAT formatiert war.
-> Gespenstisch?!

Sieht gerade aber eher weniger nach einem Steinberg sondern eher nach einem Windows Problem aus…?

Die Platte mal vollständig ntfs formatieren lassen, kein schnellformatieren.

Ok, gerade gemacht und neuen Test:

NTFS formatiert (nicht schnell sondern normal) -> Auf PC1 Projektdatei auf Platte geladen --> Auf PC 2 Projekt geöffnet, editiert, Audios aufgenommen --> PC 2 wirklich sauber heruntergefahren etc. mit Speichern und allem --> Festplatte auf PC 1 erkennt nicht, dass die Projektdatei bearbeitet wurde, sprich letztes Änderungsdatum wird nicht übernommen und die Audiofiles werden auch nicht angezeigt im Windows Explorer. Sobald die projektdatei angeklickt wird --> “Projektdatei … ist fehlerhaft und konnte nicht geladen werden!”

Fortsetzung: --> “Laufwerk reparieren” --> auf anderem PC aufgenommene Audiofiles (.wavs) werden im Explorer wieder angezeigt, können jedoch nicht abgespielt werden. Das Projekt weiterhin fehlerhaft, kann nicht mehr geladen werden.