Räumliche entfernung

Ich habe eine Stimme aufgezeichnet. Mir Roomworks erzeuge ich einen Räumlichen Eindruck. Jetzt hätte ich gern das die Stimme sich beim Reden vom Hörer “entfernt”. Also im Raum die Position verändert. Ich habe schon mit den Reglern experimentiert jedoch ohne Erfolg.


Wie kann ich das Umsetzen ?

Grüße und Willkommen.

Das ist gar nicht so einfach wirklich überzeugend umzusetzen, was du da vorhast. Ich habe gerade kurz probiert:

  • Das Sprachsignal wird beim Entfernen ja leiser, daher solltest du dir eine Lautstärken-Automationsspur anlegen und das Signal langsam und behutsam absenken, je nach dem, wie weit der Sprecher weg sein soll.
  • Gleichzeitig wird das Raumsignal (Hall) lauter. Dazu solltest du einen Hall wählen der nicht zu lange ausklingt, und auch die Early Reflektions (ER) stärker dabei gewichten. Beim Roomworks gehts das scheinbar nicht, deine Wahl sollte auch REVerence sein, da das Ergebnis deutlich realistischer sein dürfte. Dort hast du unten in der Mitte auch den ER-MIX Regler der dir das Gewichten erlaubt- Für den eigentlichen Reverb “MIX” Regler legst du dir wieder eine Automationsspur an und regelst ihn beim “Weggehen” langsam in Richtung “wet”
  • Je weiter weg die Stimme ist, umso mehr verliert sie an Höhen. Um den Realismus zu erhöhen würde ich also einen EQ in den Insertweg stecken, einen sanften Tiefpassfilter wählen und für die Eckfrequenz ebenfalls eine Automationsspur anlegen in der ich die obere Eckfrequenz bei steigender Entfernung behutsam absenke.

Es ist Sonntag morgen 8 Uhr, ich schlafe noch zu 80%, hab also hoffentlich nix übersehen… :wink: :wink:

Danke das Probiere ich gleich mal aus.

Vor allem solltest du den FX Kanal prefader beschicken und dann die Lautstärke
des Halls mit dem Kanalfader steuern. Zudem kann es helfen den EQ zu automatisieren.
Beim Entfernen der Person die Höhen statt dem Kanalfader des Direktsignals herunterziehen.

Danke erst mal an Euch beide. Habe es zwar hinbekommen das es klingt als geht die Stimme weg, dafür klingt der Sound jetzt wie in einem BAD-Raum. Ich werde es noch weiter versuchen. Wenn ich fertig bin poste ich den Link auf das Machwerk.

Hi.

Sorry, ganz vergessen: Macht auch Sinn die PreDelay Zeit zu
automatisieren. Das ist extrem wichtig.

LG

RT60 ist da wichtig.

Was ist RT60 ?

Die Zeit in der der Schalldruck nach Abschalten der Schallquelle
um 60dBspl gesunken ist. :wink:

Wenn es nach Badezimmer klingt, wird es wohl am Hall-Preset liegen. Wie gesagt: mit Roomworks kann ich Badezimmer jedweder Art erzeugen, ganz leicht…:wink: Da das Hallsignal gegen Ende ziemlich nackig dargeboten wird, hört man erst mal, was man sich da so antut. Da scheidet sich beim Hall dann auch gerne die Spreu vom Weizen.

Das mit dem Badezimmer liegt an der PreFader Beschickung.
Was ein Wort. Beschickung. :mrgreen:

Du hattest vorher ein passenderes Verhältnis, weil der Hall im Verhältnis
zum Direktsignal leiser war. Du musst erstmal das Verhältnis neu einstellen.

  • 1 :mrgreen:
    Ich ahnte schon, hier sind Kenner dabei, sehr gut! :slight_smile:

Übrigens kann man ein gewünscht flexibles Pre-Delay auch mit einem Delay-Plugin (kurze Early Reflections usw.) erzeugen, indem man es einfach vor dem eigentlichen Roomworks insertiert. Kann man machen.

P.S: hey, den Roomworks mag ich!!!
sicher, oft eher experimentell, auch muss man recht lange schrauben. Aber das Ding kann wirklich fein klingen.

Übrigens mag ich algorithmische Hall-Effekte eh lieber, da frei einstellbar - und vor allem wesentlich besser in einen Song integrierbar! Natürlich klingt REVerence, und die ganzen anderen Faltungshälle, wirklich Oberhammer, sind aber oft deutlicher schwieriger zu handhaben. Und bevor ich da mühsam durch alle IR-Libraries klicke bis was passen täte, stell ich mir meinen gewünschten Raumeindruck gern mal schnell mit nem Algo-Hall selber ein. (natürlich nicht immer, aber schon oft genug) Aether, Lexicon, Waves, Sonnox, usw.

gibt es denn ein Plugin was bestimmte frequenze Zeitverzögert, bzw etfernungen “realistisch” simmulieren kann?
ein nicht linerer filter tut das ja… aber ich meine wirklich zum einstellen und dafürg gedacht?


zB: Signal “1km” entfernt, verphasen plugin, oder “echter” doppler effekt…

Also ich kenne keins. ^^

Und genau das kannst du dir schnell selber ausrechnen: Laufzeit und Schallgeschwindigkeit etc., dann das Hall-Plugin darauf einstellen. Die Umgebung ist natürlich immens ausschlaggebend (Konzerthalle, zwischen Hochhäusern, unter Brücken, offenes Feld, U-Bahn Wartehalle, Klo…)
:wink:
Für den Doppler-Effekt gibt es Plugins. Waves z.B. u.a.

Danke Cent!

Der Hall simuliert ja nur “Antworten” vom Raum…

ich meinte jetzt aber ob es was gibt, was mir das Signal absichtlich “frequenzabhängig phasen verwurschtelt” als ob sich eine quelle im unendlichen raum befindet (die hallantwort erst dann daher kommt, wenn das lied aus ist…) und das Ohr zB. 10km entfernt ist?

Hab jetzt den Doppler von Waves ausprobiert, naja:
der macht ja genau was mit so standartsachen auch geht:
Gain
Pan
Pitch
Air Damp = “EQ denk ich mal…”



Wahrscheinlich liegen die Laufzeit unterschiede der verschiedenen Frequenzen für so ein Plugin was ich suche,
“innerhalb eines Sampels” und sind daher vernachlassbar?
(so wie das “Plancksches Wirkungsquantum”:slight_smile:


Edit: hab einen eigenen Thread gestartet und unter Anderen das hier als Antwort bekommen:
NI Spectral Delay
http://www.kvraudio.com/product/ni_spektral_delay_by_native_instruments_ni
http://www.steinberg.net/forum/viewtopic.php?f=28&t=26311