Remote Aufnahme

Hallo zusammen, bräuchte bitte eure Erfahrung.

Ich hab ein typisches Bedroom-Studio, dessen Akustik allerdings nicht gerade ideal ist.
Nun hätte ich die Möglichkeit im ausgebauten Dachgeschoss eine schallisolierte Gesangskabine einzurichten.
Problem hierbei: ich kann keine Mikrofonkabel von dort zum Studio verlegen.
Cubase könnte jedoch per Lemur übers WLan bedient werden.
Hab zwar auch noch nen zweiten PC mit Cubase, jedoch nur EIN gutes Interface (RME UCX)
Muss ich nun den Umweg mit 2tem Interface und Projekte hin und herschaufeln nehmen oder gibt´s da andere Lösungen? Ich steh grad etwas aufm Schlauch.

Besten Dank und Gruß, Vacsy

Ich verstehe nicht so ganz, was du machen willst.

Warum nicht?
Ein vernünftiges Netzwerkkabel ersetzt 4 Mikrofonleitungen. Mit entsprechenden Adapterboxen ist man sehr flexibel.

https://www.cat-core.de/de/Produkte/Stagebox-zweireihig
Ich hab davon 3 Stück. Funktioniert super. Hängt aber von der Qualität des Netzwerkkabels ab.

1 Like

Hi Steffen,
das hab ich vielleicht missverständlich formuliert…
ich kann GAR KEINE Kabel verlegen.
Nicht mein eigenes Haus (nur Miete) und kaputtbohren is nicht.
Aber danke für den Link, das kannte ich noch nicht.
Irgendwie hatte ich naiverweise gehofft es gäbe so was wie VST Transit, aber da müssen ja auch Kabel da sein…:wink:

Ich denke ich werd den zweiten PC oben anschliessen und eben die Projektdaten herum switchen.
By the way, ich hab noch ein älteres UX2 Interface von Line 6. Ist eigentlich für Gitarre optimiert, aber weiß jemand ob die Mic-Eingänge auch brauchbar sind?
Da sind sie natürlich (mit +48V) aber ich weiß nicht ob die Qualität für saubere Vocals reicht.
Klar könnt ichs einfach probieren, aber vielleicht empfiehlt jemand auch anderes Interface für diesen einfachen Zweck.

Gruß, Vacsy

Manchmal liegt ja schon Netzwerk…
Und so ein Netzwerkkabel kann man auch mal aus dem Fenster werfen und nach den Aufnahmen wieder wegräumen.

Hi Vacsy,

ich habe es selbst noch nie ausprobiert, aber möglicherweise hilft VST Connect Dir weiter, bitte einmal Googlen.

LG

Ich gehe davon aus, dass er auf dem Dachboden auch keinen Internetanschluss hat.
Mit einer WLAN-Verbindung funktioniert VST Connect nur bedingt und schon gar nicht mit niedriger Latenz.

Hi Vacsy,

es gab schon einmal einen thread bezüglich WLAN und VST Connect, fiel mir noch gerade ein. Vielleicht hilft Dir der etwas weiter, ist allerdings auf Englisch:

VST Connect Pro müsste demnach im LAN funktionieren.

LG

Ach, ich habe nie daran gedacht, aber es klingt sehr vernünftig. Ich gehe davon aus das Box ist völlig passiv, so es sollten nur die geeigneten Stecker drin sein. Wenn so, könnte es ein schönes Project zum Basteln sein.

Die Box ist passiv. Es gibt verschiedene Belegungen.
Wenn man zu etwas kompatibel sein will, sollte man darauf achten.

1 Like

Hallo Jungs und Mädels,
danke für eure zahlreichen Vorschläge, dachte mir schon dass das per WLAN zu lahm wird.
Ich werd tatsächlich eher zu der Lösung gehen mir ein Playback auf nen Stick zu ziehen und den aufgenommen Vocal-Track wieder am Studio-PC zu importieren…

Grüße und schöne Ostern