Rendern von externen Effekten

Hallo Leute,

ich komme irgendwie nicht klar mit dem Verständnis des Einschleifens von externen Effekten.

Frage:
Wenn ich einen externen Effekt (hier: Lexicon PCM 90) in den Signalweg von Cubase einschleife (also in die Vocals),

  • kann ich das Ergebnis dann rendern lassen wie gewohnt -

oder muss ich den Mix mit dem externen Effekt dann innerhalb Cubase als neuen 2-Track aufnehmen?

Ich verstehe das prinzip irgendwie nicht. Freue mich über jede Antwort.

Klar kannst Du das rendern lassen - ob wie gweohnt kommt drauf an, was “wie gewohnt” für Dich heisst, und wie Du den Effekt eingeschleift hast. Da Du dazu keine näheren Angaben machst: sollte im Handbuch lang und breit erklärt sein.

Danke für den Hinweis aufs Manual.
Diese Antwort ist immer wieder hilfreich… :laughing:

…wenn ich es im Handbuch gefunden hätte, dann würde ich doch hier im Forum nicht nachfragen. :unamused:

Oder ich muss mir mal das deutsche Manual besorgen. Habe nur das englischsprachige.

Ich meinte die Funktion “Audiomixdown exportieren”.
Dabei wird der Mix zusammen-gerendert.

Frage:
Kann Cubase dabei den externen Effekt mit einrechnen, oder muss der “Mixdown” mit externen Effekten in Echtzeit (also eine Aufnahme mit laufendem Sequencer) aufgenommen werden?

Danke für eure Antworten.

Natürlich in Echzeit.

Danke Dir. :smiley:

Is halt so, bei nicht hilfreichen Infos bei der Frage, gibts auch mal nicht so hilfreiche Infos bei der Antwort.

Ja Cubase kann den externen Effekt in “Audiomixdown exportieren” mit einrechnen, nein, er muss nicht mit laufendem Sequencer aufgenommen werden - wie schon oben geschrieben.

Danke svennilenni.
Alles O.K. Hatte mich sowieso gefreut, daß jemand geantwortet hatte.

Nochmal zu meiner Frage:

Deine Antwort, svennilenni, widerspricht der Antwort von Plan9.
Er meint, es müsse in Echtzeit aufgenommen werden.

Ich habe nicht die geringste Ahnung, wie Cubase den externen Hardware-Hall in mein Playback mit einrechnet.
Funktioniert das tatsächlich?

Was ist jetzt eigentlich die richtige Antwort?

Meine ebenso wie die von Plan 9, der hat nur Deine Frage nicht richtig gelesen, aber das Richtige gemeint.
Externe Effekte werden im Export Audio mixdown integriert, '(insofern sie als “externer Effekt” in den VST Verbindungen eingerichtet sind), dazu ist natürlich ein “Echtzeit Export” notwendig (deshalb die Frage wie Du denn “gewohnt renderst”). Es muss aber nicht erst Die Spur aufgenommen werden, und dann ein Export gemacht werden.

Die Frage war.
Frage:
Kann Cubase dabei den externen Effekt mit einrechnen, oder muss der “Mixdown” mit externen Effekten in Echtzeit (also eine Aufnahme mit laufendem Sequencer) aufgenommen werden?

Also ist die Antwort , “Natürlich in Echtzeit” richtig.
Ich habe daher die Frage schon richtig verstanden.

Ich danke euch beiden sehr. :smiley:

Jetzt habe ich es vollständig verstanden. :unamused:

Für die Google-Nachwelt:

Es benötigt ein 3-Minuten Song im Export mit externen Effekten 3 Minuten, ich brauche den Song aber nicht zu “überspielen” in den Sequenzer.

Danke euch. :sunglasses:

Ja, sagte ich ja schon, sie ist nur nicht eindeutig, weil Du an “Echtzeit Mixdown” der Summe dachtest, und lucky von "Echtzeit Aufnahme"einer Spur sprach, was zwei verschiedene Dinge sind.

Ok, jetzt lese ich es auch. Ich habe mehr auf Mixdown geachtet. Aufnahme passt dazu dann nicht mehr.