Skalierung 4K Tv 40 Zoll Monitor Cubase 9 in Windows

Ich will gern einen 4K TV mit 40 Zoll nutzen aber Cubase 9 nervt! In Win 7 bleibt es bei 4K zu klein(brauchst fast ne Lupe) oder eben enorm zu groß!
Hab schon mit und ohne skalierung probiert…die Schrift in den einzelnen Tracks und auch die Media Bay nerven nur rum!!!
Gibts da ne Lösung von Steinberg?
Bringt Win 10 da wirklich was anderes mit der Skalierung? Will ungern mein System ändern und hab auch ältere Cubase Projekte ( Cubase 4 usw…weiss nicht ob ich die mit Win 10 öffnen kann)
Liebe Grüße und danke!!!
Tina :smiley:

Obwohl unten beim Eingabefenster bei mir “Schnellantwort ausblenden” steht, werde ich natürlich jetzt dort nicht drauf klicken, nachdem ich Deine Frage gelesen habe :mrgreen:

Windows 7 lässt sich meines Wissens leider nur bis 150% skalieren, was dann ab Windows 8.1 auf 200% “verbessert” wurde. Damals erschienen die ersten kaufbaren Monitore mit einer Auflösung von 3840×2160 ( 4K). Ab Windows 10 kann man noch höher gehen und ( demnächst im Windows 10 Creators Update) zusätzlich einen beliebigem Faktor bis 500% eingeben.
Darüber hinaus kann man unter den Eigenschaften von Programmen ( *.exe Dateien) rechter Mausklick und dann “Kompatibilität” auswählen, für jedes Programm eintragen ob es bei hohem DPI Wert skaliert werden soll oder nicht.

Unter Windows 10 konnte man bisher auch noch die Grösse von Text in der Titelleiste im Menu etc. festlegen, sowie ob diese Normal oder Fett erscheinen sollen ( Systemsteuerung\Darstellung und Anpassung\Anzeige ).
Hier muss man bei Bedarf in Zukunft solche Änderungswünsche in die Registry eintragen, weil Microsoft dieses Feature im Redstone 2 Update nicht mehr über diese Systemsteuerung Zugänglich macht. (wie erwähnt wird der Release auch Creators Update genannt und vermutlich Ende März-April erscheinen.) Ursache für dieses Verschwinden der Grösseneinstellungen für den Text ist mir nicht bekannt.

Vermutlich hängt es mit einem Update zusammen das Microsoft im Herbst bringen will und bisher nur Redstone 3 genannt wird. Dann nämlich dürfte ein für die Steinberg Entwickler sehr heisses Feature erscheinen, bzw ein Anti-Feature Feature :unamused:
Microsoft will nämlich keine individuellen Benutzeroberflächen mehr dulden und möchte nur noch eine einheitliche Benutzerführung durchsetzen.

Ich weiss nun nicht so recht was ich Dir anraten soll, aber da Du diesen Monitor einsetzen willst müsstest Du für das beste Erscheinungsbild mit Cubase (und einigen anderen Programmen) mindestens auf Windows 8.1 upgraden.

Gegen Windows 10 spricht vor allem die Privatsphäre - Einstellungen mit denen die Europäischen Behörden noch immer nicht zufrieden sind und die ständigen “Zwangs” Upgrade/De-grade die man nicht oder kaum verhindern kann. (De-grade siehe zum Beispiel die Textgrössen Einstellungen die gekappt werden).
https://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Nur_die_Textgrösse_ändern_nicht_mehr_vorhanden_Windows_10#Benutzerdefinierte_Skalierung_nutzen_Windows_10

Auch würde ich jetzt warten mit einem Windows 10 upgrade, bis dass Steinberg die Programme für das demnächst erscheinende “Creators Upgrade” geprüft und freigegeben hat ( oder bis hier im Forum die Benutzer vermelden dass ihr Cubase 9 noch funktioniert :smiley: :smiling_imp:

Was Du aber machen könntest, zum Beispiel eine zweite Festplatte bzw. SSD einsetzen und dort Dein Windows 7 rauf kopieren. Danach dann dieses kopierte Windows 7 mit Windows 8.1 oder Windows 10 upgraden. Du könntest somit ein Dual-Boot System einrichten wo Du danach einerseits dein Windows 7 beim Systemstart auswählen kannst, oder das neue Betriebssystem. Ich habe bei mir eine solche Lösung, ich kann entweder in Windows 8.1 aufstarten oder mit Windows 10.