Speicherung von Metadaten

Gestern durfte ich mich mal wieder darüber ärgern, dass so eine Kleinigkeit noch nicht umgesetzt ist:

Ein Kunde wünschte sich ad hoc von 12 Projekten der letzen 2 Jahre einen geänderten Remix für einen beistimmten Zweck und Export als MP3.

Wieder mal dürfte ich bei jedem Export nochmal die ID Tag Daten für den MP3 Encoder eintippen.

Mache ich was falsch ? Warum wird das nicht mit dem Projekt gespeichert.

(Habe das ich schon bei mehren Versionen in die Wunschlisten geschrieben. Neben den ganzen in der Zwischenzeit realisierten komplexeren Features würde ich auch bei solchen Kleingkeiten die Verbesserungen sehr begrüssen)

Darüber wundere ich mich auch, das kann die Konkurrenz aus Hamburg schon ziemlich lange.
Ich mache das mit Wavelab.

:unamused: Mal ganz abgesehen davon, daß das mp3 ID-tag editieren mehr Klicks als im alten Exportdialog entwfernt ist.

Darüber ärgere ich mich seit Jahren. Ich produziere gerade das Album einer Band und muss den Musikern ständig MP3-Probemixes schicken. Dass die Tags nicht mit dem Projekt abgespeichert werden, sondern global, ist erstens völlg unlogisch und erhöht zweitens den Arbeistaufwand enorm.

Ich sehe ein Problem darin, dass solche Feature-Wünsche, die sich wahrscheinlich leicht umsetzen ließen, völlig untergehen in der ausufernden Liste von User-Wünschen. Ich wäre sehr dafür, dass die Steinberg-Entwickler, bevor sie immer neue Features integrieren, sich zuerst einmal der lange bekannten Problemchen annehmen, seien es kleine Bugs wie der, dass unter Windows 10 die Kanalnamen im Mixer nicht mehr umgebrochen werden (hat bei Windows 9.5 noch funktioniert), oder kleinen aber effektiven Verbesserungen im Workflow wie die Speicherung der Metadaten mit dem Projekt. Aber ich habe mittlerweile die Hoffnung aufgegeben, dass das passiert. Damit lassen sich wohl keine neuen Kunden gewinnen.