Spur-Presets (oder andere?) - wie?

Hi!

Habe C 5, aber C 6 ist im Preset-Erstellungs-Bereich wohl gleich, und hier ist mehr los …
Aaaalso:
Von Reaper (bekannt? sehr gute DAW) bin ich gewohnt, eine Ordner Spur mit darin enthaltenem Multitimbralem Instrument, mehreren dazu gehörenden Midi-Spuren und den entprechenden Audio-Spuren einfach als “Track-Preset” zu sichern. Im nächsten Projekt reingeladen wird dann alles schwubdiwupp per 1-click wiederaufgebaut - Instrument, Midi- und Audiochannel-Tracks.
Wieso geht das in cubase nicht??? Jedenfalls kommt per Re.-Klick auf die Ordner-Spur kein Kontext, bei Re.-Klick auf die Midi-Spuren werden eben nur diese gesichert.

:frowning:

Auch hier wieder Handbuch:

Die verschiedenen Spur-Presets
Es gibt vier Arten von Spur-Presets (Audio, Instrument,
MIDI und Multi)

tja, ich hab auf MEINE FRAGE hier (http://www.steinberg.net/forum/viewtopic.php?f=28&t=15480) auch keine wirkliche antwort bekommen und das handbuch hilft hier leider auch nicht wirklich weiter!

ich suche auch nach einer lösung, immer wieder gebrauchte settings (z.b. 12 audiospuren mit panning, faderstellungen etc.) abzuspeichern und diese bei bedarf laden zu können. die spuren laden zwar, aber die pan-settings und gruppierungen sind weg.

bei einer schulungs-dvd hab ich gesehen, dass ein cubase-eigenes preset die pan-settings etc. behält, aber mein preset tuts nicht!

;(

lg helmut

Ach, was…
der Blommberg aus dem Recording.de Forum!
:mrgreen:
Dort steht fett und provokant (sicher nicht zufällig…?) in deiner Signatur, dass Du jetzt fett Reaper anstatt Cubase benutzt…
Warum also dieser ganze Stress noch hier?
Im betreffenden Recording.de-Thread hat man Dir ja schon sehr gut weitergeholfen und aufgezeigt, was alles noch so mit Cubase möglich ist.
Aber es interessiert Dich ja doch nicht wirklich…
Wozu sollte man Dir also antworten? eben.

P.S: Lösungen gibt es für Dich hierfür locker auch in Cubase.
Mehr möchte ich nicht dazu sagen, da ich drüben mitgelesen habe, und weiss, wie Du in Wirklichkeit über Cubase denkst, Steinberg denunzierst, lästerst, zugleich Reaper in den Himmel lobst usw. usw. usw. = gähn
Man merkt, dass du Dich mit Cubase niemals richtig beschäftigt hast.
Da wechselt man lieber schnell mal aus Unkenntnis und Frust die DAW, was?
LOL.
Muss man ja echt nicht haben, son kindischen unprofessionellen Hickhack.

:unamused:
best regards usw.

Hast du es denn schonmal mit “Alle Mixereinstellungen speichern / -laden” versucht. Das speichert Channel links (falls Du das mit “Gruppierung” meinst), Pannings und Faderstellungen. Leider allerdings wiederum keine output routings.

Hierfür kann man auch wunderbar das Track-Archiv nutzen.

(aus o.g. Recording-Forum, gerade keine Lust selber zu schreiben)
Copy/Paste:


In Cubase gibt es das bekannte “Spur-Archiv”:

hiermit kann man jede Art von Spuren als separates File an einem frei wählbarem Ort sichern, und in JEDEM anderen Song öffnen. Wohlgemerkt auch an das evtl. neue Song-Timing angepasst, wenn definiert!

Beispiel, mehrere Instrumenten-Spuren als Spur-Archiv exportieren:
bedeutet, dass alle im Song ausgewählten Instrumentenspuren mit allen dazugehörigen VSTis, und alle Einstellungen des Mixers (alle Inserts, Channel EQ, Sends etc.), auch die Automationen (!), Midi-Plugins (Arpeggiator etc.) und alle Midi-Regions (!), werden hierbei mitgespeichert!

Das gilt natürlich auch für Audio-Spuren:
beim Sichern als Spur-Archiv kann man auswählen, ob man die Inhalte der ggf. auch geschnittenen Regions (eben die betreffenden WAVs) mit exportieren möchte, oder als Verweis anlegen will.

Noch besser: man kann JEDE Art von Spurklassen frei aus einem Song auswählen, und im Spur-Archiv ablegen - z.B. drei Audio-Spuren, fünf Instrumenten-Spuren, vier Midi-Spuren - alle auch gern mitsamt aller zugehöriger Regions. Dies wird dann komplett als EIN File abgelegt. Und kann auch so in einem anderen Song wieder aufgerufen werden.


THAT’S IT - THANK YOU - Centralmusic
genau danach hab ich gesucht.

**- alle vocal tracks (oder welche halt exportiert werden sollen) nach dem benennen, routen, pannen etc. markieren

  • DATEI > EXPORTIEREN > AUSGEWÄHLTE SPUREN …
  • KOPIEREN oder REFERENZ wählen
  • ORDNER auswählen (erstellen)
  • SPEICHERN (xml-datei)**

danach gings ans testen:
**- DATEI > IMPORTIEREN > SPUR-ARCHIV …

  • xml-datei auswählen
  • im dialog dann ALLE SPUREN AUSWÄHLEN (oder halt nur die gewünschten)
  • OK

  • ALLES DA (inkl. Pans, Routing, Inserts etc.)**

DANKE für den tipp
lg hell mood

Was soll das hier?

  1. habe ich ERST hier gepostet, aber niemand antwortete, daher habe ich SPÄTER auch auf recording.de gefragt. Das lässt sich ja Datums-mäßig auch nachvollziehen, gelle? Ob übrigens vielleicht der Ton hier dafür sorgt, dass es etwas ruhig ist?
  2. habe ich mich sehr wohl mit Cubase beschäftigt und habe es ja auch noch / wieder. Außerdem habe ich NIE über Steinberg oder Cubase gelästert, sondern es stets als excellentes Programm gelobt. Aber auch kritisiert, vor allem den fehlenden Single-View. Und was ist daran schlimm, andere DAWs auszuprobieren?
  3. bin ich unprofessionell - na und? Nirgends habe ich etwas anderes behauptet, als Hobbymusiker zu sein. Allerdings habe ich centralmusic auch noch nicht in den Top 40 gesehen …
  4. Muss die Signatur in recording.de noch ändern, finde es aber im Moment nicht.

Aber vielen Dank für Deine professionelle Hilfe.

PS: Sichere ich als Project Template, dann geht es …

Hi Blommberg, ich glaube wir entspannen uns erstmal ein wenig…
zum einen schaue ich wohl kaum jedes Mal aufs Datum in einem Thread.
Zum anderen kann man sehr wohl bei Recording.de lesen, wie du dort postest, und was du dort für Ärger mit anderen Usern hast:
Zitat:

oder AUCH:

Dieser Tonfall geht nun wirklich nicht, daher habe ich so reagiert wie du auch.
Und der gute “Realist” schrieb hierauf:

Du verstehst jetzt, warum ich so reagiert habe…
Nicht wahr.
Und mit “unprofessionell” meinte ich ganz bestimmt nicht deine Musik oder das was du da mit deinen DAWs produzierst - es ging einzig um dein Verhalten und deine Art Fragen zu stellen. Um mehr nicht. Du verstehst sicher.
Übrigens bin ich privat auch Hobbymusiker! Was aber hat das damit zu tun, ob man “in den Top40-Charts” verteten ist?
äh? das interessiert mich sowieso nicht, da ich andere Audioproduktionen mache. Zumal Geldverdienen in der Musikbranche eh längst vorbei ist. Das dürftest auch du mitbekommen haben. Das gehört hier aber jetzt nicht her.

Blommberg, ich denke wir haben alles geklärt, alles ist gut!
Und adäquate Lösungen hast du ja nun für Cubase bekommen.
Und ich hoffe, du lernst mehr und mehr mit Cubase umzugehen, es gibt da noch viel zu entdecken.

:slight_smile:
Gruss
Central