Störgeräusch im Signalweg

Hallo zusammen,

ich bekomme in mein Audio-Signal ein dauerhaftes Surr-Geräusch, siehe (besser gesagt höre) Anhang. Interessant daran ist, dass dies unabhängig vom Medium (Mikro oder E-Gitarre DI) passiert und sich bereits im Monitorweg meines Audioaufnahmegerätes befindet. Andere Verbraucher, die den Strom verschmutzen könnten, selbst die Abhöre, habe ich ausgeschaltet. Es muss also vom PC selbst kommen.

Schließe ich Cubase, ist das Geräusch verschwunden. Mich erschleicht der Eindruck, dass das Geräusch von einer Festplatte herrührt, was meint Ihr? Die Frage ist jetzt, was ist die Ursache für dieses Störgeräusch und wie werde ich es los?

Hier kurz mein System:

Cubase Artist 6.0.5 64 Bit
Win7 Pro 64 Bit, 8GB RAM Corsair
i5 2500k mit Asus Board ohne Graka betrieben (Z68 Intel Chipsatz)
Lexicon Alpha wahlweise mit eigenem ASIO oder ASIO4ALL betrieben
Terratec EWX 24/96 ( im Moment eigentlich nur wegen des MIDI-Eingangs)
t-bone SCT-800 Röhrenmikro/Shure SM 57/E-Gitarre direkt im HI-Z eingespeist

Für Eure Hilfe und Tipps bin ich Euch sehr dankbar!

Gruß, Timo
Noise.zip (609 KB)

Hallo TimoR,

ich hätte da Dein Röhrenmikro in Verdacht. Wenn der Röhrenverstärker nicht eingeschaltet ist, der Eingang im Audiointerface(-Mixer) nicht gemutet ist, dann hört sich das ungefähr so an. Ist bei mir jedenfalls so.
Also entweder den Röhrenverstärker einschalten oder den Kanal am Audiointerface muten.

Vielleicht ist es das ja schon.

Gruß
Andreas

Hallo Andreas,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich habe jetzt mal das Röhren-Mic ausgelassen (inklu NT) und das SM57 ausprobiert. Resultat: leider das Gleiche. Die Störgeräusche sind immer noch da.

Weil ich ja die Vermutung hatte, dass das Geräusch sich so ähnlich wie das Surren einer Festplatte anhört, habe ich einfach mal nur die Systemplatte angelassen und die anderen beiden abgeklemmt. Und? Keine Veränderung. Mist!

Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass irgenjemand den Tipp gab, eine separate GraKa einzubauen und nicht die Grafik on Board zu nutzen. Hat da viellleicht jemand Erfahrungen sammeln können?

Thx in advance,
Timo

Hallo Timo,

ich gehe davon aus das es eine Festplatte ist. Da du ja alle andere Platten schon testweiße abgezogen hast wird es wohl die Betriebsystem Platte sein.

Ich habe ein ähnliches Geräusch, bei mir hört es sich an wie ein SMPTE Signal. Das kommt bei mir definitiv von einer oder mehreren Festplatten. Ich habe dieses Geräusch aber nur auf meiner Mainboard Soundkarte, auf der Terratec Phase 22 habe ich zum Glück keine Störgeräusche.

Ich denke auch das es an der Abschirmung liegen kann, billig verbaute Bauteile auf der Karte oder aber auch die Kontakte zur Schnittstelle auf dem Mainboard (PCI/ PCIe/ Vesa Bus) sind nicht ausreichend abgeschirmt, dann spricht das Signal über.

Nutzt du die Terrateckarte zum Abhören und Abspielen oder nur für Midi?

Komisch ist es nur das es bei Cubase auftaucht. Evtl ist bei dir das Eingangsignal zu hoch ausgesteuert, bei der Phase 22 habe ich Fader für den Eingang (Analog In) und Ausgang (Analog Out) evtl. mal beim Control Panel der Soundkarte schauen oder in den Asio Einstellugen der Soundkarte.

Hab auch mal eine Datei angehängt wo du das Geräusch hören kannst.

Gruß

Frank
Noise.mp3 (81.4 KB)

Ich kenne genau dieses Geräusch, es tritt immer auf wenn meine Grafikkarte stark ausgelastet ist (ist bei Cubase aber noch nie der Fall gewesen)

Hallo und vielen Dank für Eure Hinweise!

Das Problem ist noch nicht gelöst, doch ich arbeite weiter daran.
Was ich bis jetzt getan habe: Unterschiedliche USB-Anschlüsse getestet (vorne, hinten, USB3, einen Hub zwischen geschaltet), aber keine Änderung. Das Netzteil des Röhrenamps an einen separaten Stromkreis angeschlossen - nix.

Ich habe auch eine separate GraKa (NVIDIA EN210 passiv von ASUS) bestellt. @JLM: ich bin gespannt, ob das bei mir die Lösung ist!

@Frank:

ich gehe davon aus das es eine Festplatte ist. Da du ja alle andere Platten schon testweiße abgezogen hast wird es wohl die Betriebsystem Platte sein.

Das ist der Ultra-Horror, denn das bedeutet eine komplette Neuinstallation auf einer HDD, von der ich auch nicht weiß, ob sie nicht die gleichen Macken hat. Dies ist daher Ultima Ratio…

ch denke auch das es an der Abschirmung liegen kann, billig verbaute Bauteile auf der Karte oder aber auch die Kontakte zur Schnittstelle auf dem Mainboard (PCI/ PCIe/ Vesa Bus) sind nicht ausreichend abgeschirmt, dann spricht das Signal über.

Daher habe ich mir extra ein Asus -Board gekauft und keinen Billigkrempel. Gigabyte und Asus sind ja auf etwa gleicher Augenhöhe. Hat vielleicht jemand Erfahungen mit meinem Board? Es ist ein Asus P8Z68-V LX

Nutzt du die Terrateckarte zum Abhören und Abspielen oder nur für Midi?

Definitiv nur MIDI.

Komisch ist es nur das es bei Cubase auftaucht. Evtl ist bei dir das Eingangsignal zu hoch ausgesteuert, bei der Phase 22 habe ich Fader für den Eingang (Analog In) und Ausgang (Analog Out) evtl. mal beim Control Panel der Soundkarte schauen oder in den Asio Einstellugen der Soundkarte.

Bei mir gibt der Treiber nur einen Regler für die Buffergröße. Alles Andere ist Hardware. Um das Röhrenmikro bei normaler Sprachlautstärke auszupegeln, steht der Regler bei ca. 50%. Mit dieser Einstellung habe ich auch das Störsignal aufgenommen.

Sobald die GraKa angekommen und ausprobiert ist, werdet Ihr davon erfahren. Weitere Hinweise und Tipps sind nach wie vor sehr willkommen.

Gruß, Timo

Hi Timo,

ich habe es nicht verstanden wie du Audio Aufnahmen machst und wieder gibst.

Welche Soundkarte nutzt du denn für den Audio Part?
Die Onboard Sondkarte?

Bitte klär mich doch nochmal darüber auf.

Falls du die Onboard Karte nimmst dann wirst du das Problem haben das dieses Geräusch nicht wegzubekommen ist, ist ja bei bei meinem Gigabyte Mainboard auch nicht wegzubekommen, ich nutze für Audio und Midi die Terratec Phase 22 und hatte noch keine Problem damit gehabt.

Probier doch mal Testweiße die Audio Ein und Ausgänge deiner Terratec Karte ob das da auch noch zu hören ist. Deine Terratec Karte ist ja ASIO Fähig so wie ich gesehen habe.

Ich denke nicht das die Grafikkarte das Problem ist aber es ist kein Fehler das mal zu Probieren und die Onboard rausnehmen.

HDD musst du nicht wechseln, denn das Störgeräusch kommt auch bestimmt dann wenn du eine andere HDD einbaust.

Lass uns doch bitte wissen ob dir der Einbau einer Gra Ka geholfen hat oder falls du es rausgefunden hast was der Störenfried ist.

Gruß

Frank

Hallo Frank,

hier ein Link zu meinem Audio-Interface:
http://www.audiopro.de/live/lexicon_34202_DEU_AP.html

Die direkte Anbindung an den PC erfolgt also mittels USB.

Ein Mikro direkt an die EWX 24/96 anzuschließen wird schwer, da die Karte nur über unsymmetrische Chinchbuchsen verfügt. Dafür habe ich mir ja das Audio-Interface schließlich gekauft.

Gruß, Timo

Hi Timo.

Hmmmmmm seltsam sollte doch eigentlich über USB nicht auftreten. Hast du mal einen anderen USB Port ausprobiert?

Evtl kanns ja dein USB Kabel sein. Schon mal ein Hochwertiges USB Kabel genommen, eins welches ein gute Abschirmung hat?

Zum Test mal den PC an einer anderen Steckdose anschließen, eine die nicht im selben strang ist. Oder stecke mal den Stecker andersrum in die Steckdose um 180 Grad gedereht so das die Phase auf den andern Pin des Steckers kommt.

Vermutlich kommt es über die Masse des USB Anschlusses.

Schon mal das Lexicon Interface an einem anderen PC getestet oder Laptop? Tritt es dann auch auf?

Ich hoffe das einbauen einer neuen Gra Ka hilft dir weiter.

Gruß

Frank

Hallo Frank,

Das USB-Kabel ist vom Audio-Interface, aber ich kann es morgen mal tauschen. Die USB-Ports habe ich bereits alle durch. Die Idee mit dem Stromkabel werde ich auch ausprobieren. Außerdem habe ich mir ein anderes Audio-Interface bestellt. Früher oder später werden wir die Ursache herausfinden!

Gute Nacht, Timo

Mannomann,

warum auch immer, der Störenfried ist Geschichte!

Der Grund für die nervigen Hintergrundgeräusche war tatsächlich das Audio Interface von Lexicon. Vielleicht war es defekt oder was auch immer, das Gerät ist nun wech und damit auch das Problem.

Jetzt werkelt an seiner Stelle ein Line6 UX2 und habe damit noch jede Menge Gitarrensound zusätzlich. Ich hatte parallel dazu mal das M-Audio Fast Track Pro ausprobiert, auch hier eine Seelenruhe. Im Soundvergleich tun sich die beiden Aggregate übrigens nichts, weder im Rausch- noch im allgemeinen Klangverhalten. Nur gibt es halt beim Line6 noch nette VU-Meter und den typischen Gitarrenkram obendrauf.

Jetzt kann’s endlich losgehen!

Frank und alle anderen, die mit mir gegrübelt haben sei ein herzliches Dankeschön ausgesprochen!

Gruß, Timo

Moin,
ich habe auch das Alpha Studio Interface von Lexicon.
Ich hatte auch ähnliche Probleme, und habe sie in den Griff bekommen, indem ich ein abgeschirmtes USB-Kabel mit Ferritkern gekauft habe. Jetzt sind kaum noch Störgeräusche hörbar!
Gruß - Eric