Suche Synth Pad Sound

Hi,
eine ungewöhnliche Bitte in die Runde, da ich weiß, dass sich auch Keyboarder hier rumtreiben :laughing:
Ich suche einen Pad Sound a là “Love Like Blood” von Killing Joke als Ausgangsbasis für eigenes “Geschraube”.

Ich bekomme noch nicht mal ansatzweise einen ähnlichen Sound hin (ja, ja bin halt Gitarrist :wink: ), der sich so durchsetzt. So strings-Gedöns ja, aber ohne diese herrlichen melancholischen Mitten
Von den Synths ist eigentlich vieles an Bord Cubase 6.5 eigene, Reaktor 5, Absynth 5, Kontakt 5, Sampletank und Samplemoog.
Also, welcher Preset oder auch eigener Preset kann mich hier weiterbringen?

Wer helfen kann, das wäre fein!Danke!

Hallo!
Ich kann dir leider nicht helfen,finde das Thema aber gut.Wir könnten es benutzen um eigene Presets
zu tauschen - wenn nicht schon so ein Thema vorhanden ist,z.B. bei PlugIns oder so.

Grüße

Danke für die Unterstützung!
Ich war auch einigermaßen überrascht, wieviel unbrauchbare Presets bei den Sybthies dabei sind.
Alles “Ach Gott wie toll bin ich”-Sounds, die im Musikkontext überhaupt keinen Sinn ergeben!
Gerade bei Reaktor 5, irre, abgedrehte Sounds, aber mal was brauchbares Fehlanzeige.
Schade eigentlich. Gerade für Gelegenheits-Keyboarder braucht es da mehr.

Also, ich brauche lediglich einen Flächen-Pad, der so ähnl. wie in Love Like Blood klingt.
Kann ja für die Keyboarder hier kein so großes Problem sein, oder :mrgreen:

Grüße

Hi,

jaaa Love Like blooad das erinnert mich an alte Zeiten :slight_smile: Hab die in den achtzigern Killing Joke mal Live gesehen war absolut Klasse.

Ich habe mal nach geggogelt welche Synth die dafür benutz haben, es ist ein OBX von Oberheim.

Hier mal ein Video mit dem Sound: http://www.youtube.com/watch?v=AaqCTr4mdQY

Diesen Synth gibts auch in der Native Instruments User Library: http://co.native-instruments.com/index.php?id=userlibrary&type=0&ulbr=1&plview=detail&patchid=4344

Ein Pendant dazu könnte auch folgendes NI Reaktor Instrument sein: http://co.native-instruments.com/index.php?id=userlibrary&type=0&ulbr=1&plview=detail&patchid=2866

Probier doch mal mit dem Reaktor Instrumenten einen ähnlichen Sound hinzubekommen.

In diesem Forum hier gibts Tips wie du den Sound hinbekommen könntest:

http://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?t=46748

… Das ist der Oberheim OB-X (nicht OB-Xa).
Ist ein Preset Sound der Werks Library. Hab ihn auf meinem OB-X drauf.
Grundstein dieses Sounds ist eine schmale Pulswelle auf beiden VCO`s , mäßiges Vibrato und Filter mit aufgedrehter Resonanz.

Das ganze Album ist voll mit OB-X Sounds. Überhaupt ist der OB-X der geilste analoge Poly-Synth, den ich je gespielt habe. Kein Jupiter-8, Prophet-5, OB-Xa hat annähernd diese Kraft und Wärme. Der OB-X basiert auf SEM Schaltungen und ist im Gegensatz zum späteren OB-Xa fast vollständig diskret aufgebaut. Deshalb klingen OB-X und OB-Xa ziemlich unterschiedlich. …

Mit Werkspreset kannst du das vergessen musst du wohl selber schrauben.

@Zeitschleife
Da gibt es sogar ein Video in Youtube mit dem Oberheim und dem Love Like Blood Sound!

Danke für die detaillierte Beschreibung wie ich zum gewünschten Sound komme.
“Grundstein dieses Sounds ist eine schmale Pulswelle auf beiden VCO`s , mäßiges Vibrato und Filter mit aufgedrehter Resonanz.”
Muss nur noch herausfinden, was eine schmale Pulswelle ist :confused:
Aber mit Deinen Tipps komme ich bestimmt weiter, melde mich bei Erfolg oder auch Misserfolg :mrgreen:

Grüße

[quote=“whitealbum”]
Ich suche einen Pad Sound a là “Love Like Blood” von Killing Joke als Ausgangsbasis für eigenes “Geschraube”.

Verdammt.
Eines der GEILSTEN Songs ever!!!
Danke für diese Erinnerung!
:sunglasses:
Und diese Fläche, zusammen mit den Gitarren - nur Hammer!
:smiley:
Dabei ist dieser dominante aber äusserst stimmungsvolle Padsound eigentlich total banal und einfach gestrickt - aber DAS macht´s aus! Nicht diese Bombast-OneNote-Sounds aus Reaktor oder Omnisphere! tja, die Sounds der 80er konnte man wenigstens noch heraushören, zumal man damals mit viel weniger Spuren oft viel geilere Songs produziert hat…
(wenn ich das mal sagen darf?) Fairlight, PPG, Oberheim, DX7, Jupiter 8, später auch D50, M1 - hach ja! :mrgreen:

Mit “Darkness Before Dawn” auf der gleichen LP (hatte noch Vinyl :slight_smile: ) zu dieser Zeit, der Hammer.
Ich habe gerade einen eigenen Song am Wickel, der diese düstere, melancholische Stimmung erzeugt.
Gitarre ist da, Bass ist da, Drums und Gersang, nur dieser im Grunde banale Sound bekomme ich ums “verre…” nicht hin!
Diese ganzen Oberheim Ensemble Sounds im Reaktor sind ja alle ganz nett, war auch schon halb in dieser Richtung (mit schmaler Pulswelle, Resonanz und Modulation runter), aber es will mir einfach nicht gelingen, gerade diese schöne und dennoch durchsetzungsstarke Mitten, zumal das ja noch ein Werkspreset war was Jaz Coleman genutzt hat.
Ich habe um HIlfe in der NI-Gemeinde gebeten, vielleicht erbarmt sich ja einer.
Ich bekomme von dem Rumgeschraube sonst noch Kopfschmerzen :laughing:

Hier!
Whitealbum, hab den gesuchten “Love Like Blood”-Sound schnell mal mit dem -> Prologue geschraubt…
(siehe Anhang)
müsste hinkommen. :sunglasses:
(Feinheiten: ggf. Bassanhebung Shelve-EQ untenrum)

“Unser” Prologue wird trotzdem aber aufgrund der mitgelieferten eher “miesen” Presets leider oft unterschätzt, da geht so einiges…

P.S: solch einen Sound schraubte ich damals locker in 30 Sekunden mit meinem DX7…
:wink:

ich hoffe, der Download-Link klappt:

EDIT: LINK DELETED!

Einfach das “vstpreset” File in “users > Admin > My Documents > VST3 Presets > Steinberg Media Technologies > Prologue” schieben.
Taucht dann in der Mediabay/Plugin-Presetverwaltung mit auf.

Wat meinste? muss doch reichen, gerade im Songkontext…

Soundfrickler-Grüsse,

Cent.
:sunglasses:

Hi cent,
lieben Dank für Deine UNterstützung.
Der Sound Deines Presets ist noch nicht das, höre Dir mal das auf Youtube an:
http://www.youtube.com/watch?v=AaqCTr4mdQY
Das kommt dort sehr gut hin.
Bei Deinem Sound ist zuviel “Gesäge” wie eine Verzerrung, oben rum, die bekomme ich nicht raus.
Da sind zwar schon diese Mitten da, aber noch nicht so.

Ich kann ja froh sein, dass Du mir hilfst, bitte sehe das nicht als “Gemecker”.
Wenn Du noch ne Minute hast (mit dem YT-Link im Ohr) und kannst Dich nochmal versuchen?
Wäre ich sehr dankbar (wenn Du in Rheinland-Pfalz in der Nähe von LUdwigshafen wohnen würdest, würde ich Dich als Belohnung auf ein oder zwei Bier einladen :mrgreen:

nee, nee! kein Ding! :wink: war ja eh nur schnell zsuammengeschraubt.
Zu meiner Verteidigung: hatte nur schlechtes Mono-MP3 aus dem Video rausgerendert. :mrgreen:
Denke, im Prologue war der Distortion-Regler noch bisschen auf, vor dem Filter, probier mal…(?)


http://www.youtube.com/watch?v=AaqCTr4mdQY
DER Sound soll das sein…?? aha. kann ich ja kaum glauben. Im alte LLB-Song ist doch noch viel mehr drin, von wegen Modulation/FX usw.
Meiner Meinung nach jedenfalls, so auf die Schnelle…

Aber Leute: welche Chords werden eigentlich gespielt?
kam nicht ganz drauf, CMoll als Umkehrung (oder?) und dann…?

Ansonsten denke ich stark, der Prologue kann das auch. Lässig.
Wir schaun mal…

Kommt auch nur knapp hin, stimmt, hier ist das Original, klingt mittiger, durchsetzungsfähiger und noch melancholischer:
http://www.youtube.com/watch?v=TnpwuRlXbhk&feature=list_other&playnext=1&list=AL94UKMTqg-9CuIWwi6e-zSqOvdu6wCJzw&pxtry=1
Geht leider nur mit der Youtube Entsperre!
Im Intro “wabbert” das Ganze um die Töne C, Bb, A.
Also man könnte cm (als Umkehrung ja), gm und Gsus2 spielen. Klingt zumindestens auf der Gitarre :wink:

Die Zerre im Prologue war übrigens draußen.

Lieben Dank für Deine Hilfe!

Ich glaube wir haben alle den “Spoty”.Hier direkt das Stück als Extended Mix: Spotify:Love Like Blood

Live BBC 86 hört sich das an als ob der mehr Chorus und Reverb (Eventuell Delay) zugegeben hätte.

Ihr müsst wissen, dass ich schon damals die Sounds von Depeche Mode uvam. nachgebaut habe, fast exakt getroffen sogar. I luv FM! :wink:
Ich brauch Zeit. Ausserdem finde ich diesen LLB-Padsound sowieso geil…hehe!
:sunglasses:
Nachtrag: YT kann ich hier nicht öffnen. Spoty will ich nicht installieren. Was für Optionen habe ich noch um den Sound herauszuhören?
Kann einer das Intro vielleicht kurz mal schneiden, als MP3? (dürfte ja rechtlich gehen, bei 30 Sekunden?) :wink:

Hi cent,
hast Du meine PM bekommen (hängt bei mir in der Outbox rum, da weiß ich nicht, ist es jetzt raus oder nicht…)?

Grüße
punchcycleman

erstes Feedback aus der NI-Community:
Hier ein Reaktor-ensemble, das schon sehr gut hinkommt:
https://co.native-instruments.com/index.php?id=userlibrary&type=0&ulbr=1&plview=detail&patchid=12197
Sehr nett von dem Kollegen.
Besch… ist nur, dass ich ausgerechnet bei Reaktor 5 nicht die Vollversion habe, d.h. ensembles gehen nur als Demo.
Jetzt baue ich natürlich noch auf cent :smiley: , dass muss ja auch mit Prologue, Padshop oder wie auch immer machbar sein.

punchcycleman

PS: Mittlerweile habe ich auch ein Riesenverständnis gegenüber meinem Keyboarder aus alter Zeit, wenn der mal sagte, so einfach geht das auch wieder nicht, und ich ihn daraufhin ständig ironisch kritisierte.
Nachträglich, Entschuldigung :mrgreen:

Hi cent,
schon was frickeln können?
Sorry, für die Ungeduld, aber jedes Mal wenn ich den neuen Song ein Stückchen weiter nach vorne bringe, fällt mir auf was fehlt :frowning:
Zwischendurch habe ich auch rungefrickelt und interessante Sounds entwickelt, aber nicht das was ich wollte :mrgreen:

Liebe Grüße
punchcycleman

Hast ne Ahnung! Hab hier heut 3 Tracks für ne Promo reinbekommen, und der Kram soll am besten Morgen fertig sein! Schlimmer noch: die haben die Gesangsspuren mit Effekten u.a. Delays etc. gerendert!!! Kreisch!!! Was soll das?? :imp:
Ich schraub danach mal was…nur Geduld!!! :slight_smile:

Mit Effekten gerendert? :open_mouth: Du lieber Himmel…
Ich warte, kein Problem Danke auch :slight_smile: :slight_smile:

Hi White,

also der Sond vom Reaktor Instrument klingt für mich ziemlich genau nach dem Originalsound. Wenn ich die Töne nachspiele kann ich es kaum vom Original Sound unterscheiden.

OK OK hört man genau hin klingt das Orignal etwas mittelastiger, halt Original Anlaoger Synth,so einen Sound kriegst du mit keinem VST so hin, aber der Sound im Kontakt haut mich wirklich um.

Hab da das Original Video gefunden: http://www.myvideo.de/watch/7277856/Killing_Joke_Love_Like_Blood

Ich hab da noch ein lieblings Reaktor Instrument: http://co.native-instruments.com/index.php?id=userlibrary&type=0&ulbr=1&plview=detail&patchid=3554

Ich besitze einen Orignal Juno 6 und die Sounds kommen da teilweise auch hin. Würde dieses Reaktor Instrument gerne mal etwas anpassen, man bräuchte da ein Effekt der das Instrument etwas weicher und fetterr klingen lassen könnte. Das Instrument klingt zu Steril, agressiv, zu Digital. Der echte Juno 6 ist weicher und fetter.

Nur leider macht mein Volume Poti vom Juno manchmal Kratzende Geräusche die willkürlich kommen und dummerweiße kriege ich das Poti nicht mehr so einfach, müßte ich evtl in Amerika bestellen.






@Zeitschleife:
Sehe ich genauso, der Sound des Oberheim Ensembles kommt sehr gut hin, nur der “druck” in den Mitten, ist etwas schwächer, was man aber mit Effekten (EQ. Sättigung, etc.) noch herausholen kann.

Ich würde den Sound auch sofort verwenden, nur habe ich ausgerechnet von Reaktor 5 nur die Player Version, und da geht die Ensemble Funktion nur als Demo, nach 30 Minuten ist Essig :frowning:
DAs wars dann mit dem Sound. UNd nur für den Sound 369€ für die Vollversion hinblättern, nein , dass muss nicht sein.

Deswegen die Bitte an die Keyboarder hier im Forum, ob man das nicht mit den Steinberg Mitteln Padshop, Prologue oder was auch immer (NI Absynth 5 habe ich auch als Vollversion) hinbekommen kann.
Eine Näherung wie im obigen Beispiel reicht ja, da kann ich ja als Gitarrist :wink: weiterfrickeln.

Grüße