Synthesizer als externes Programm nutzen (kein VST)

Ist es möglich in Cubase (8.5) einen separat gestarteten Software Synthesizer anzusteuern?
Ich habe mir die Orgelsimulation “GrandOrgue” heruntergeladen. Davon gibt es aber keine VST-Variante, sondern nur ein eigenständig laufendes Programm.
Vielen Dank für jeden Hinweis - auch gerne, an welcher Stelle im Handbuch die eventuelle Beschreibung steht. (Habe dort nur etwas über externe HARDWARE-Instrumente gefunden.)

Vorab. Findest du in Cubase keinen passenden Orgelsound?

Meine Spontane Idee.
Ich nehme an.
Diese Software hat einen Midi eingang.
Kann mit der Asio Schnittstelle umgehen.
Du hast eine Multi clientfähige Soundkarte.
Eine Software die midi signale weiterleiten kann. Ein virtuelles Midi device.

Dann kannst du von cubase aus über das virtuelle Midi device Midi signale ausgeben.
Deine Orgel Simulation wird mit diesem Virtuellen Midi device verbunden.
Die Orgel simulation gibt über deine soundkarte aus.
Über eine Kabel Verbindung des Ausgangs deiner soundkarte mit dem Eingang
deiner soundkarte kann cubase an audio daten kommen.
In Cubase ein Externes Instrument einrichten.
(Es geht natürlich auch mit einer Midi Spur und einer Audio Spur.)

Man kann natürlich auch das keyboard direkt mit der OrgelSimu verbinden und über die Soundkarte nur Audio aufnehmen.

Die Latenz verdoppelt sich natürlich wenn man mit einem Masterkeyboard spielt und mithören will.

Vielen Dank für die Antwort.
Ich habe Focusrite Scarlet 2i4 als externe Sondcarte. Die ist wohl nicht Multi-clientfähig. Auch klingt das ganze doch recht aufwändig.
Ich habe früher unter Linux gearbeitet. Da gibt es mit “Jack” die Möglichkeit, viele Programme untereinander ganz einfach virtuell zu “verkabeln”, sowohl für Audio als auch für MIDI.
Ich dachte, daß es so etwas unter Windows vielleicht auch gibt. (Habe auf dem Rechner wegen Cubase ein Windows 8.1 installiert.)

loopmidi
Als Ausgang bei einer MIDI Spur, und Eingang beim anderen Programm wählen (wenn das andere Programm NICHT mit ASIO läuft wird es auch gleichzeitig gehen, aber mit einer mörder Latenz)…

Jack gibt’s auch für Windows, muss aber das Programm unterstützen:
http://www.jackaudio.org/faq/jack_on_windows.html


LG

Wenn ich erst GrandOrgue als selbständiges Programm starte, und danach Cubase, so erscheint GrandOrgue dennoch nicht als möglicher Ausgang eine MIDI Spur in Cubase. (Ausgangs-Routing)

Die 64-Bit Version für Jack unter Windows wird als noch experimentell beschrieben. Außerdem habe ich die Sorge, daß ich mir damit ganz neue Probleme unter Cubase einhandeln würde…

Vielen Dank trotzdem für die Hinweise.

Ja klar sieht man das nicht…

*) Starte Loop MIDI
*) Erstelle dort ein MIDI-Port ("+" drücken) was z.B. “GrandOrgue” heißt. (muss man eigentlich nicht weil Automatisch eines erstellt wird das “Loop MIDI” heißt)
*) Dann starte Cubase
*) geh in Cubase auf Geräte/Geräte-Konfigurieren > MIDI Anschluss Einstellungen: und mach dort die Hackerl bei “All MIDI IN” bei den Virtuellen MIDI-Ports weg (z.B. loopMIDI u. GrandOrgue)
*) erstelle eine MIDI-Spur und wähle als Ausgang z.B. GrandOrgue. (Monitoring bzw Recording anmachen)
*) starte GrandOrgue und wähle dort das (virtuelle) MIDI-Port GrandOrgue als Eingang.


so wird es (mit einer mörder Latenz) funktionieren.


Falls GrandOrgue ASIO fähig ist, darfst du aber trotzdem kein ASIO (für GrandOrgue) nehmen solange Cubase läuft, da Cubase nur ASIO kann und nur ein Programm gleichzeitig ASIO verwende kann (es seiden man hat eine bessere Soundkarte die mehrere ASIO Anwendungen gleichzeitig bedienen kann).

Soweit ich das gesehen habe, gibt es kaum Anwendungen für Windof die JACK unterstützen.

Würde an Deiner Stelle auch nach einen Orgel VST suchen:

http://www.kvraudio.com/q.php?search=1&q=organ&os[]=win64&os[]=win32&ty[]=i&f1[]=vst&f1[]=vst3

(hier ein Link auf die KVR VST Database mit Suchwort: “organ”…


Lg

Natürlich erscheint da kein Midi eingang. Du. Must ein virtuelles Midi device installieren. Sowas wie LoopBe/LoopMidi oder ähnliches. Dann kann man cubase damit verbinden und die Orgelsoftware mit diesem virtuellen device.

Suche doch mal nach Orgelsounds im Halion Sonic SE. Auch gibt es sicher käufliche Libs.

LoopBreaker war schneller.
Wenn der Asiotreiber Multiclient fähig ist dann können mehere Programme mit dem Treiber betrieben werden.
Aber leider hat der TO keinen Multiclient fähigen Treiber.
Es gibt eine treiber Namens asioserver.exe. Der kann das. Aber dadurch wird die Latenz eher schlechter.

Besten Dank für die gründliche und ausführliche Hilfe!
Ich werde wohl die kommerzielle Orgelsimulation “Hauptwerk” ausprobieren, da gibt es eine kostenlose Basisversion mit VST-Plugin.