Systemressourcen - zu kleines SSD

Meine SSD (128 GB) ist randvoll und ich überlege, ob die relativ großen Programme Cubase 8 Artist und EZDrummer nicht auch woanders installiert werden könnten. Meine Frage also, ob für die Installation auch ein anderes als das Systemlaufwerk genutzt werden kann und ob man eine neue Softwareaktivierung machen muss. Lohnt sich der Aufwand?
Danke für jegliche Tipps!
Kai

Meine Frage also, ob für die Installation auch ein anderes als das Systemlaufwerk genutzt werden kann

Ja.

ob man eine neue Softwareaktivierung machen muss

Für Cubase Artist: Nein - Für EZD - Mal bei Toontrack nachfragen!?

Lohnt sich der Aufwand?

Wenn Du Dir diese Frage nicht selbst beantworten kannst - wahrscheinlich nicht…

Du kannst natürlich auch erstmal probieren, ob das Verschieben des Cubase-Sound-Contents reicht (ich gehe mal davon aus, dass Du auf Windows unterwegs bist), s. z. B. hier:

https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=75&t=53557&p=326868&hilit=vstsound+links#p326868
https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=234&t=86630&p=486429&hilit=vstsound+links#p486429

Das lohnt dann, wenn Dein Speicherplatzbedarf in naher Zukunft relativ konstant bleibt. Und hat den Vorteil, dass Cubase weiterhin schnell startet, und nur das Laden von Sounds langsamer wird. Bei weiterhin stark und rasch steigendem Speicherplatzbedarf ist aber wohl eher die Neuinstallation angeraten.

oder z.B. gleich eine 256er SSD kaufen:

Ein Systemabbild (sicherun und wiederherstellen / links oben) erstellen, und auf der neuen SSD wiederherstellen.




Und dann in der Datenträgerverwaltung. (win7: start> [RECHTE Maustaste] Comupter > Verwaltung > Datenträgerverwaltung, oder Win8 u. Win10: [RECHTE Maustaste] start > Datenträgerverwaltung:)

die “C: Partition” vergrößern. (weil das Image (Windowsdeutsch: “Systemabbild”) in der Größe wiederhergestellt wird, in der es gemacht wurde.)


oder einfach Cubase e.t.c. auf einer anderen SSD installieren. (Die Programme sollten dort sogar schneller geladen werden weil Windows e.t.c. darauf nicht herumwerkt, aber ob man das merkt…)




Ich hab Windows Cubase und Programme und Plugins auf einer 256SSD;
Und N.I. Komplete und Kontakt Libarys auf einer 128 SSD;
und Daten auf einer normalen HDD…


LG
systemabbild erstellen.png
datenträgerverwaltung.png

der speicherplatz wird zu klein, da erübrigt sich eigentlich die frage ob sich etwas aufwand lohnt… machen musst du was… ich habe zb. eine 1tb ssd für system, programme inkl. cubase und libraries, eine 500gb ssd nur für libraries und eine 128gb ssd für aktuelle cubase projekte. dann ist da noch eine 3tb archiv hdd, auf der sich abgeschlossene cubase projekte, nochmal alle libraries, verschiedene cubase- und plugin-versionen und sonstige daten befinden. zu guter letzt wird das ganze auf ne 8tb hdd gesichert.

Der Aufwand lohnt nicht nur. Er ist ein unbedingtes muss. Zumal wenn man Musik macht.
Ich habe keine SSD, aber meine Festplatte in mehreren Partitionen aufgeteilt.

Auf dem LW C: habe ich nur Windows10 Plus die Daten, die von den Anwendungen zwangsweise auf C: abgelegt werden.

Alle Anwendungen (Exe Dateien und alles was dazugehört) liegen auf einem LW P:
Dokumente auf einem LW D:
Multimediasachen also u.A. alles was mit Musik zu tun hat, auf dem LW M:
U.a. liegt auch mein kompletter Kontent an Instrumenten auf dem LW M: Der Ordner Homerecording hat schon alleine 360 GB. Und der Ordner Librarys davon 330 GB.
Kontent der von Steinberg zwangsweise in das LW C: installiert wird, habe ich mit Symbollink auf das LW M: verschoben. (Immerhin über 12 GB)

Mein LW C: ist nur ca 130 gb groß und nur zur hälfte belegt.
Außerdem lassen sich durch solche Trennungen auch leichter und individueller Backups erstellen.

Gruß
Gerd

Ich für meinen Teil würde den Kauf einer 256 Giga SSD in Betracht ziehen. Das Betriebssystem kann man mit einem Backup Programm ( zum Beispiel Paragon Festplattenmanager) auf die grössere SSD übertragen. Die 128 Gigabyte SSD könnte man danach für Daten verwenden. Eine erneute Softwareaktivierung ist nicht nötig bei Verwendung eines Tools wie dem Paragon FM.

Oder Du kaufst gleich eine 1TB Platte und hast die nächste Jahre mal Ruhe - sofern das mit Deinem Rechner geht natürlich.

Der Content wird da nicht zwangsweise installiert - Du hast bei der Installation einfach nicht genau hingeschaut und den Default Pfad eingestellt gelassen.

genau! oder eben gleich mit Windows Bordmitteln, Windows will dazu aber eine CD Brennen. Wenn man viel mit Image macht wird man sich ein viel umfangreichere Lösung als das Windowssche Systemabbild suchen. Aber für ein Image machen und wieder raufspielen reicht das alle mal.

umfangreichere Image-Tools, können z.B. inkrementelle Sicherungen machen, während Windows nur, ich glaube, eine Speicherabbildsicherung macht und diese nur 1:1 wiederherstellen kann. Windows nennt das ein “Systemabbild”.
Datensicherung - Sicherungsarten


LG

Wow, ich bin platt, vielen herzlichen Dank für die tollen Anregungen und Hilfen!!! :slight_smile:

Mal sehen, was das Budget hergibt aber eine weitere SSD scheint mir undebingt erforderlich.
Und dann ran ans Basteln.

Bis zum nächsten Mal
Kai

Hi, auch mit Toontrack gibt es i.A. Kein Problem. Du darfst ja ohnehin EZD auf 2 Rechnern installieren.
In deinem Toontrack Account ist die Zuordnung zu deinen Rechnern hinterlegt.
Da kannst Du jederzeit auch einen Rechner wieder streichen und dann die freie Lizenz auf einem anderen Rechner aktivieren.
Ich habe das schon mehrfach durch. einmal als ich zur Leistunssteigerung meinen Rechner mit neuem Mainboard, CPU und SSD hochgerüstet habe. Dann dürfte ich ein paar Monate später nochmal alles neu installieren, weil mein Rechner durch einen Wasserschaden im Haus auch geflutet war.

Samsung 850 EVO 500 GB sind gerade günstig (s. Idealo). Hab mir aus ähnlichen Gründen gerade eine bestellt. Ohne hier Schleichwerben zu wollen…