Tips für den Workflow

Liebe Freunde,

ich habe mir vorgenommen, meine alten Liedermacher-Aufnahmen von vor 40 Jahren aufzupimpen und mit weiteren Instrumenten zu ergänzen.
Dazu nehme ich .wav-Dateien der alten Aufnahmen. Diese werden zuerst mittels eines externen Programmes “restauriert” (Rauschen und Knacksen entfernen, geht super) und dann in ein leeres Projekt importiert.
Die Aufnahme wird zunächst geschnitten (vorne div. Ansagen weg und hinten etwas vom frenetischen Applaus des begeisterten Publikums :laughing:
und dann gehts auch schon an das Tempo und das Metronom.
Bis hierher alles gut. Ab da alles schlecht !
Ich mache eine Tempoerkennung und kriege eine Tempospur, die nicht sehr gleichmäßig ist, obwohl sich der Song rhytmisch nicht so schlecht anhört, wir haben damals eben das Tempo nicht gehalten und wurden meist gegen Schluss schneller.
Ab jetzt habe ich leider keinen Plan, wie ich vorgehen soll. Jeder Versuch, irgendwas mit div. Funktionen zu machen, resultiert in einer musikalisch unbrauchbaren Audio-Spur, die entweder nicht im entferntesten mehr das ist, was war oder irgendwem/was folgt, nur nicht dem Metronom.
Meist gehe ich dann den Weg, ein fixes Tempo vorzugeben, die Tempospur zu löschen (wobei diese im Hintergrund immer noch dreinspuckt) und per AudioWarp den ganzen Song durchzuackern. Das geht schon, aber mir ist auch schon passiert, dass durch irgendwas die ganze Arbeit beim Teufel war, weiß der Henker, warum, das hat wohl was mit der non-destruktiven Architektur von Cubase zu tun.

Ich denke mit: Wenn Cubase schon per Tempoerkennung eine Tempospur erzeugen kann, dann müssen doch da irgendwo Punkte/Zählzeiten/Hitpoints/wasweißich sein, an denen sich Cubase orientiert. Nun kann ich ja diese Tempospur in die Audio-Datei übernehmen, aber genau das bringt mir ja nichts, ich will ja ein gleichmäßiges Tempo, an das sich die Audio-Spur anpasst (mit sicher nötigen Korrekturen).

Vielleicht nimmt sich jemand die Mühe, mein Problem durchzudenken und einen Workflow zu beschreiben.
Vielen Dank und liebe Grüße
Walter

Das geht doch alles vollautomatisch in Cubase. Man muss nur richtig vorgehen. :slight_smile:

Ein Video zum Thema:

https://youtu.be/uQM0VQ3BNfg

Müsste zu dem passen, was ihr vorhabt. Check mal…


Ab ca. 2:30 wird’s für dich interessant!
Das Video hab ich dir aber auch schon in deinem letzten Thread verlinkt…
Da wird genau beschrieben wie du vorgehen musst!

Danke, aber diese Videos kenne ich, die bringen mich nicht wirklich weiter. (auch mein Englisch ist nicht so gut)
Ich wollte meine alte Aufnahme mit einem durchgehend fixen Tempo versehen und letztendlich ohne Tempospur arbeiten… Da die Tempoerkennung nicht 100%ig arbeitet, komme ich um die Nachbearbeitung leider nicht herum, aber ich hab es halbwegs hingekriegt und experimentiere mit der Software weiter.