Verbesserungen der Multi-Instrumentenspuren

Ich habe jetzt schon einiges mit den neuen Multi-Instrumentenspuren angestellt. Erst mal ja ganz gut, wenn auch schon lange überfällig. Insgesamt aber ordentlich gemacht.
2 Sachen noch, die optimiert werden müssen:

1. Beim anwählen einer Midi-Spur die an eine Instrumentenspur “angedockt” ist, wäre es für den Workflow echt gut wenn der dazugehörige Output im Mixer mit angewählt wird.
Ich arbeite mit 2 Monitoren, auf dem ersten das Arrangefenster, auf dem zweiten der Mixer.
Wenn ich eine Midi-Spur habe und ein Plugin laden will, möchte ich nicht erst im Mixer scrollen und den dazugehörigen Output suchen.

2. Bloß als Beispiel:

  • Ich habe eine Midi-Spur mit Drums und lege mir für Kick, Snare etc. extra Outputs an.
  • Die Midi-Spur heißt “Drums”, der erste Output “Kick”, der zweite “Snare”, usw…
  • Im Mixer haben die Output nun die eingegebenen Namen, NUR:
    Der erste Kanal trägt nicht den Namen “Kick”, sondern den Namen der Midi-Spur "Drums"
    Nichts schlimmes aber sollte von Steinberg noch geändert werden! :wink:

Zustimmung, kann ich nur unterstreichen! Meine, das wurde im englischen Forum auch dort schon mal angesprochen.
:slight_smile:

Dieser Thread sollte nicht untergehen. Ich sehe bei der aktuellen Lösung keinen wirklichen Vorteil zu einnem Rackinstrument, weil man genauso mit dem (letztendlich überflüssigen) MIDI-Kanal gequält wird und die Übersichtlichkeit sich deshalb doch gar nicht verbessert hat.

Meine Meinung: Wesentlich eleganter wären echte “Instrumenten-Unterspuren”, auf denen man seine Events platzieren kann und für die es dann auch nur einen Mixerkanal gibt.

Wie steht ihr dazu?

ja das nervt auf jeden fall.finds auch unpraktisch wegen der automation das man ne midi spur hernehmen muss wenn man n 2ten kanal haben möchte

verstehe ich nicht… was sollte da geändert werden? der erste kanal ist die midispur, die heißt drums, danach kommen die outputs. das ist doch korrekt. wenn du den midikanal im mixer nicht sehen willst, musst ihn ausblenden.

Daumen hoch!

von mir auch ein +1 !

von mir auch Zustimmung

Ich hätte viel lieber eine Erweiterung in der Form mit zusätzlichen fest kombinierten Midi und Audiospuren gehabt (also MIDI und OUT immer in EINER Spur) und nicht so ein verkapptes Rackspurgedöns.
Eine Verbesserung ist die neue Spurform zwar schon, aber nicht das, was sehr viele Leute erwartet und sich eigentlich gewüscht hatten.

Ich mache daher lieber für jedes Instrument eine neue eigene Instrumentspur auf. So wie immer.
Die Rechner geben ja die Leistung zum Glück locker her.

Das mach ich auch meist so, weil mir die Multi-Instrumentenspur bisher zu unübersichtlich ist.

Eigentlich Ressourcenverschwendung!

Genau das, hab ich auch schon bemängelt !

Du machst zu 100% auch eher Dance Music, stimmt’s, oder hab’ ich Recht? :wink:

Wer Club Musik macht, hat keinen so rechten Gewinnzuwachs durch den neuen Spurtyp.

Als “Club Musik Produzent” würde man gerne Drum Synths mit Multiouts nutzen, ohne sich dabei das Arrangementfenster immer mit jeweils 1 Midi und Vst Spur / Instrument zumüllen zu müssen.
Alle Midi Daten in eine einzige Midispur zu packen funktioniert für den Style auch nicht, weil die “Drumpatterns” quasi ständig variiern. Ein Drumspur mit Drum Editor wäre hier absolut kontraproduktiv und würde alles noch viel frickeliger machen als es sowieso schon ist.

Schade, schade und nochmals schade, daß Steinberg aus meiner Sicht in diesem Punkt so massiv an einem Großteil seiner Klientel vorbei programmiert zu haben scheint.

Ich fände es klasse, wenn Steinberg hier noch ausbessern oder ergänzen würde.

hm. Ich glaube irgendwie ja nicht, dass der Großteil der Cubase-Klientel Club-Musik macht…
:wink:



_

Vielleicht, vielleicht auch nicht.
Glauben heißt nicht wissen, und wir wissen es beide nicht genau und können nur Vermutungen anstellen.
Das kann man wahrscheinlich bei Steinberg wirklich am besten beurteilen.
Ich glaube schon, daß ein erheblicher Teil der Klientel in diesem Genre zu Hause ist, zumindest in Deutschland.
Alleine wenn ich mich da bei meinen Kollegen umschaue, würde ich sagen, daß 50% Cubase nutzen. Mindestens.

Und alle die, die immer von handgemachter Musik schwärmen, sollen bitteschön brav analog auf Bandmaschinen aufnehmen, oder noch besser gleich alles LIVE spielen, und sich nicht mit so digitalem Teufelszeug wie Cubase abgeben. Denn schließlich ist eine DAW ja der musikalische Antichrist! :wink: :wink: :wink:

ja leider ist es nicht gut gelöst.
immer noch nicht

Ich habe meinen Mund dazu schon fusslig geredet.
Die eingeführten Multi-Instrumentenspuren von Steinberg sind ein kleiner Witz.
Man erhält absolut null Vorteil gegenüber von der herkömmlichen Methode des Rackinstruments.
Ich muss nach wie vor wieder Midispuren erzeugen und diese dann eben anstatt auf das Racksintrument auf den Multikanal routen.
Wo bitte schön ist da irgendeine Verbesserung?
Ich habe erwartet, dass ich z.B. in den aufklappbaren Outs des Multis auch sofort meine Eventdaten / Noten eintragen kann ohne irgendwelche anderen Spuren!
Alles andere ist doch absolut sinnfrei!
Und dass man für einen Midikanal nicht bestimmen kann welcher Out sich im Mixer beim anwählen syncronisiert ist auch ein Unding!
Das nervt schon seit Jahren, dass ich entweder die Sync. vorher ausschalten (ein Knopf dafür oder Möglichkeit eines Shortkeys wäre auch mal toll^^) oder nachträglich im Audiomixer den jeweiligen Kanal erneut anwählen muss.
Es ist mit Fenster-Sync derzeit nicht möglich in der Midispur etwas live zu spielen und parallel im Ausgang etwas wie z.B. EQ, Plugins ect. zu ändern.
Vielleicht wäre das auch mal eine sinnvolle Erneuerung für 7.53 ^^

Der einzige Vorteil ist, daß man sich nicht bei der Erschaffung einer Spur gleich für das Rack entscheiden muß, sondern eine Instrumentspur nachträglich noch zu einer Multi-out-RACK - Spur machen kann.
Das ist schon eine Verbesserung.
Aber wie du auch geschrieben hast, wird dadurch eine INSTRUMENT -Spur in eine gefühlte old-school-Arrangement-zumüllende-F11-Rack -Spurarchitektur umgewandelt.
Das ist einfach schade.
Ich würde darüber lachen, wenn es nicht so traurig wäre, wie das versemmelt wurde.
:frowning:

Schön, dass dieses Thema noch oben ist. Leute: meckern meckern meckern, damit sich die Sache verbessert. Vielleicht erhört uns ja jemand …

Richtig Uni. Der Tread sollte oben stehen.
Ich hake nur ungerne so extrem nach.
Aber das mit den Multiouts ist so doof gelaufen aus Sicht vieler User.
Wir haben uns ewig auf Multi - Instrument - Spuren gefreut.
Es wurde uns versprochen, es würde kommen.
Und stattdessen bekommen wir den alten F11 Rack Kram in einer etwas anderen Aufmachung und diversen F11-bezogenen Verbesserugen.

So ist es eine gefühlte Mogelpackung.
Das wesentliche Merkmal einer Instrumentspur ist, daß VST und Midi zu EINER EINZIGEN Spur zusammengefasst sind.
Dieses wesentliche Merkmal fällt aber weg, sobald man mehr als einen Kanal aus einer Instrumentspur heraus benutzt.

Ich fühle mich von Steinberg in diesem Punkt echt verschaukelt.
Sorry Leute, aber ich muß es so deutlich sagen.