Verbesserungsideen? Vielen Dank im Voraus.

Da sich die ganze Aktivität scheinbar hierhin verlagert hat, hier auch noch mal kurz unsere Frage nach Verbesserungsanregungen. Herzlichen Dank im Voraus.

https://soundcloud.com/imagine-john-lennon/marc-dylan-imagine-feat-esad-bikic-come-together-master2

Die bisherigen Tipps der Kollegen:

Also was man an dem Song verbessern kann? Ich höre raus, dass ihr euch schon durchaus mit gefälliger Mainstream Popmusik beschäftigt habt. Negativ fällt mir auf, dass der Sound noch etwas harmlos klingt und bissiger abgemischt werden müsste. Grösseres Problem ist aber, dass ihr euch noch nicht im Klaren seid, ob ihr Pop, Dance oder Schlager machen wollt. Ihr werft alles in einen Topf und raus kommt irgendetwas was für Pop zu kitschig und für Dance zu soft ist. Für Schlager klingts zu international.

Wieso macht ihr nicht sowas wie HGichT? Lachen Hippies die 90er Jahre Techno machen? Postironisch quasi

Also ich finde die Kombi nun nicht sooo ungewöhnlich. Akustik mit Discobeat zu verbinden hat doch spätestens der Avicii als tragfähiges Konzept vorgemacht. Den Bass würde ich im Refrain auf Offbeat dazwischen setzen. Die Trompete taugt nicht, die klingt für das Genre viel zu hippelich, würde ich etwas einfacher stricken und dafür aber das Glöckjes so lassen wie es ist.
Die Bassdrum dürfte noch etwas mehr Wumms bekommen, wenn die Nummer auch jenseits des Ü30 Foxydiscobereiches des örtlichen Zappeltempels gespielt werden soll.

Edit (hab nochmal reingehört):

  • Die Synthietrompeten aus dem Take des letzten Jahres im Avicii-Stil passten besser zu dem Song.
  • An 02:26 kommt ein Snare Doppelschlag. Diese Snare würde ich in der nun folgenden Bridge konsequent zum Liftup ausbauen, also diese typische Schlagverdopplung aus dem Dancebereich. Denn jetzt im Moment wird es in der Brigde immer dünner und dünner bis hin, dass dem virtuellen Publikum sogar die Klatscher ausgehen.

Fazit:
Entweder nochmal 1-2 Stunden an das Arrangement rangehen, Bassdrum weiter andicken mit 2. Punchbass, Synthbass im Offbeat probieren und genannte letzte Brigde mit einem Liftup füllen.
Oder, den Song so lassen* und mal bei einem Clubmusic-Spezialisten nach einem Remix anfragen.
Dann macht ihr halt Eure RadioEdit Geschichte daraus und der ‘DJ Clubmusic’ dann eben die Zappeltempelversion zwinker

*) ‘so lassen’ ist meiner Meinung nach nicht das größte Vergehen, ich habe selbst auch so einige Stücke, wo ich am Ende sage, da fehlen noch 20%, aber ich kanns nicht besser. Viel größer wäre nämlich die Gefahr, es mehr und mehr zu verbasteln ohne es zu merken. Wichtig ist also, irgendwann einen Schlussstrich ziehen, ihr bastelt ja nun schon über ein Jahr an diesem Song. Ehrlich, diese Geduld hätte ich nicht und hätte auch darüber hinaus die Furcht, dass mir der Flow in der Musik insgesamt flöten geht. Du weißt schon, die Sache mit den Bäumen und dem Wald zwinker

Speziell bei den Übergängen wie 00:39 fehlt etwas Punch und die Synthsounds klingen noch nach gar nichts.

Also, das Einzige was mir einfällt, wäre die Integration eines 32tel Snare-Rolls und gleich sofort anschliessend ein passendes Crash-Becken vor allen Übergängen. Das peppt jeden Song auf und markiert alle Songübergänge so noch besser. Hab ich mal als Tipp gelesen.
Ich habe aber noch nicht reingehört. Keine Zeit dafür.

Ein dritter Produzent hat den Song noch einmal 3 Stunden bearbeitet, ohne noch einmal alles neu machen zu können. Wir probieren es jetzt einfach mit den unterschiedlichen Versionen, wobei die neue hoffentlich jetzt für den Popbereich hart genug ist.

Viele Grüsse

Unsere Single (EP) für Euch zum kostenlosen download. Viel Spass beim Tanzen auf Euren Parties.
YouTube-Playlist:
https://youtu.be/1LFQMtZzA_E?list=PL5DYKaFWPC7Oq-ZUWeLr__uJwzOPG-t24
Soundcloud (Download)
https://soundcloud.com/come-together-3/sets/come-together-ep-kostenlos