Verhalten der Unterspuren Solo-Schalter ist nicht nachvollziehbar

Hallo liebe Gemeinde,

beim Arbeiten mit Unterspuren fällt mir Folgendes äußerst negativ auf:

  1. Gesetzte Solo-Schalter werden automatisch deaktiviert, sobald ich die Unterspuren ausblende. Das heißt, alle Unterspuren laufen entgegen meiner vorherigen Einstellung alle gleichzeitig. Beim wieder Öffnen der Unterspuren leuchtet dementsprechend der Solo-Schalter auch nicht mehr.

  2. Die Unterspur 1 von Spur A ist auf Solo geschaltet und wird angewählt. Beim späteren Anwählen von Unterspur 2 der selben Spur springt der Solo-Fokus zu dieser. Beim Anwählen einer Unterspur von Spur B sind plötzlich in Spur A alle Unterspuren aktiv und alle Solo-Schalter aus.

Warum zur Hölle bleibt eine von mir gesetzte Solo-Auswahl nicht einfach so, wie sie ist? Ist das ein normales Verhalten seitens Cubase? Das Beschriebene trifft übrigens auf Audio-, Midi- und Instrumentenspuren gleichermaßen zu. Ein sinnvolles Arbeiten mit Unterspuren ist so für mich schlicht unmöglich!

Weiß dazu irgendjemand einen schlauen Rat? Meine Suche in Foren, Google, den Programmeinstellungen und dem Handbuch war bislang leider erfolglos.

Solo ist prinzipiell erstmal eine exklusive Funktion (Solo-Safe wäre eine Ausnahme).
Heißt, immer nur eine Spur ist im Solo Mode!

Mir erschließt sich nicht wirklich warum du Unterspuren (Track-Versions) auf Solo schaltest?

Das arbeiten mit Unterspuren funktioniert eigentlich anders.

Hallo Mega, danke für deine Antwort.

Dass Solo ‘einzeln’ bedeutet ist mir völlig klar. Auf Solo schalte ich sie eben gerade deshalb, weil ich nur eine Unterspur, statt derer sechs gleichzeitig hören möchte. Das ist ja Sinn der Sache, sonst bräuchte man den Schalter nicht. Wozu, meinst du, ist der denn sonst vorhanden?

Die Unterspuren kann man ja im Grunde nutzen, wie man möchte. Ich für meinen Teil möchte halt verschiedene Versionen eines Tracks untereinander in einer Spur haben, weil ich das sehr übersichtlich finde.
Auf welche Weise nutzt du die Unterspuren? Was meinst du mit “Das Arbeiten mit Unterspuren funktioniert eigentlich anders.” ?

Um das Thema um eine Winzigkeit zu erweitern habe ich gerade noch eine Entdeckung gemacht:

Gemutete Spuren, die in einem Ordner versammelt sind, lassen sich mit dem Solo-Schalter der Ordnerspur nicht global aktivieren. Anders herum jedoch kann ich auf Solo gesetzte Spuren mit dem Ordner-Solo-Schalter muten. Intuitive Bedienung im Sinne eines guten Workflows stelle ich mir irgendwie anders vor…

Entsprechende Einstellungen, die dieses ordnerbezogene Verhalten regeln könnten, habe ich nicht finden können. Habe ich etwas übersehen?

Sechs Unterspuren gleichzeitig hören?
Man kann mehrere Unterspuren nicht gleichzeitig hören!
Es tönt immer nur die ausgewählte Unterspur!
Oder meinst du gar keine Unterspuren (Track Versions)?


Meinst du mehrere Spuren in einer Ordnerspur?
Das wäre etwas anderes…

Nun, mein Cubase Pro 9 kann Dinge, sag ich dir… Wenn ich die Unterspuren (definitiv sind sie das, Stichwort ‘comping’ z.B.) einer Spur aufklappe ist zunächst keine angewählt und alle tönen parallel. Klicke ich dann eine an, hat das keine weiteren Auswirkungen. Erst nach betätigen eines Solo-Schalters spielt die entsprechende Unterspur alleine und die anderen sind stumm. Wenn ich jetzt eine andere auswähle wandert der Solo-Fokus mit, so wie du das meinst. Klicke ich danach allerdings eine Unterspur einer zweiten (Audio-, Midi-, …) Spur an, wandert der Solo-Fokus zu dieser und in der ersten Spur sind wieder alle Unterspuren aktiv.

Kann irgendjemand dieses Verhalten nachvollziehen?

Track Versions und Unterspuren sind übrigens völlig verschiedene Dinge. Ich meine letzteres. In meiner letzten Antwort hatte ich mich an einer Stelle etwas mißverständlich ausgedrückt.

Wie du hier lesen kannst, kann nur eine Unterspur abgespielt werden!

Ich bin erst jetzt wieder an den Rechner gekommen und habe nochmal nachgesehen. Mit dem, was du schreibst, hast du recht. Allerdings nur, soweit es die Audiospuren betrifft. Mea culpa - da hab ich nicht genau genug hingesehen, denn ich nehme fast ausschließlich Midi auf. Und da können Unterspuren eben gleichzeitig wiedergegeben werden. In Bezug auf Instrumenten- und Midispuren also bleibt meine Frage weiterhin ungeklärt, bzw. die Kritik am Programmverhalten weiterhin bestehen:
Beim Ausblenden der Unterspuren werden gesetzte Solo-Schalter automatisch deaktiviert. Wie kann man das verhindern?

Audio betreffend kommten nun leider die nächsten Fragen auf: Bislang habe ich lediglich gefunden, dass man mit den Comp-Tool einzelne Parts auswählen kann, die dann wiedergegeben werden. Wie nun kann ich eine komplette Unterspur aktivieren? Alle Parts darin anklicken? Das scheint mir etwas absurd, das muss anders gehen. Nur wie?
Und in diesem Zusammenhang scheint mir die Funktion des Solo-Schalters auf Audio-Unterspuren auch nicht selbsterklärend. Wozu ist der da?

Fragen über Fragen. Ich wäre äußerst dankbar, wenn sich dazu noch jemand einbringen wollte. Aber dieses Forum scheint nicht gerade vor Leben zu sprühen. Ist Cubase vielleicht doch nicht so verbreitet, wie ich dachte… :wink:

HI,

mit dem Comping-Tool kannst du bestimmen welches Events in welcher Unterspur benutzt werden sollen. Über die Solo-Schaltfläche kannst du die Unterspur der aktiven Events Solo schalten.


Wie nun kann ich eine komplette Unterspur aktivieren?

Ziehe die Events einer Unterspur auf eine neue Audiospur.


Gru0 Ruby