Verständnisfrage Sichtbarkeit Mixer/Plugins

Morgen zusammen,

wenn ich meinen Mixer auf den zweiten Monitor lege, ist der ja quasi dort angedockt.
Öffne ich ein Plugin (es geht auf dem Monitor auf, auf dem auch der Mixer liegt), ist noch alles in Ordnung.
Öffne ich allerdings ein zweites Plugin, verschwindet das erste.
Lässt sich das inn Cubase so einrichten, dass alle Plugins, die ich öffne, auch sichtbar bleiben?
Den Haken zu setzen bei, “immer im Vordergrund” bringt´s nicht :question:

Einen schönen guten Morgen
der Flohre

Ich nehme mal an, du betreibst die Mix-Console im Fullscreen Mode. Bei diesem Prblem handelt es sich um einen bereits gemeldeten und bestätigten “issue”.

http://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=195&t=30345

Danke Dir für Deine Antwort, Svengali!

Richtig, ich betreibe den Mixer im Fullscreen-Modus.
Ok, scheint bekannt zu sein…der Thread (link), den Du mir geschickt hast, hat ja auch schon ein paar Monate auf dem Buckel :wink:
Offenbar sieht das Steinberg nicht als Makel an.
Naja, es gibt Schlimmeres, als sich versteckende Plugins - ein Fix wäre trotzdem schön, um beispielsweise zu sehen,
wieviel in den Limiter im Master reingeht, während man in einer Spur am Kompressor arbeitet.
Das ist für mich ein Beispiel, wie wichtig die Sichtbarkeit mehrerer Plugins ist.

Beste Grüße vom Flohre

So wie ich es mitbekommen habe, ist es in Version 7.x nicht möglich dieses Problem zu beheben. Mit Version 8 soll wohl eine neue Fenster-Management-Funktion geliefert werden. Ich hoffe, dass es dann funktioniert. Bis dahin, würde ich an deiner Stelle auf den Full-Screen-Mode in der Mix-Console verzichten und das Fenster des Mixers manuell auf die max. Größe ziehen.

Ein Hinweis am Rande, auch wenn es einige nicht hören wollen:
man kann für das Fensterhandling nicht alleine Steinberg verantworten.
Primär ist es nämlich ein Microsoft Windows-Problem (!)
Um Cubase darauf “abzurichten”, und eine Art “One-Screen-GUI” oder “Full-sonstwas” zu ermöglichen, müsste man Cubase mit all seinen Features und Editoren usw. in der Tat komplett umschreiben. Und genau dies ist kaum bis Morgen möglich.
Das erzählte mir ein Steinberger auf einer Messe.

Gruss,
Central.

und warum klappt es dann beim Kanaleinstellungsfensetr ?

als “Umgehungslösung” (ich bin mir sicher, dass von Steinberg da mittelfristig nichts kommen wird) habe ich mir beim Nuendo 6 Demo folgendes angewöhnt (wenn du ne standard Windows Tastatur hast):

Wenn Cubase/Nuendo den Fokus verliert und wieder bekommt sind die Fenster wieder im Vordergrund. Ich mache deshalb in so einem Fall immer einen “Doppelklick” auf die Windowstaste. Dadurch verliert Cubase/Nuendo kurzzeitig den Fokus und holt alle Pluginwindows wieder in den Vordergrund. Das Problem ist nämlich nicht nur, dass die Pluginfenster in den Hintergrund wandern, sondern dass der neue Schrottmixer nicht mal anzeigt, welches geöffnet ist und welches nicht…

Ich glaube auch nicht, dass das ein Windows-Problem ist. Mit dieser Steinberg-Messe-Aussage ist die Diskussion natürlich schnell vom Tisch :slight_smile:

sagen wir mal so… auf nem mac mit osx gibt es diese probleme nicht, da dort das fenstermanagement von system aus ohnehin komplett anders funktioniert. da gibt es keine fenster im fenster oder so.

also liegt das in allererster linie schon an windows, ist aber natürlich lösbar, sonst würde es erstens mit version 8 nicht verbessert werden können und zweitens hätten andere programme auch solche fensterprobleme unter windows. von dieser überlegung her, wurde mmn. das fenster management unter cubase einfach vernachlässigt, mit unterschiedlichen auswirkungen auf die betriebsysteme.

es geht hier nicht um Fenster in Fenstern…

doch, bei windows schon… ist aber eine verständnisfrage.

Richtig, MacOSX funktionierts etwas anders, vorteilhafter. Bei Windows gibt es in der Tat Probleme in Sachen Fenster-in-Fenster. Und Cubase war als SX erschien für damaliges Fensterfenster-Handling ausgelegt, was ja damals alle DAW-Programme hatten. So hab ich das verstanden und glaube es auch. Was aber nicht heisst, dass man da nicht ne baldige Lösung für finden sollte. Was aber eben aufgrund des riesigen über die Jahre angewachsenen Codes nicht so einfach und schnell lösbar ist. :wink:

Also,

so schwer kann das doch nicht sein :wink:
Wenn ich über meinem Arrangement-Fenster Plugins geöffnet habe (3, 4, 5 Stück), und das Arrangement-Fenster ist dabei eingerastet, dann bleiben die sichtbar, auch wenn ich mich an den Spuren verdinge. Ich muss sie gar wegklicken, wenn sie mich stören.
Wenn ich dasselbe auf dem Mixerfenster (zweiter Monitor) versuche, verschwinden die Plugins unweigerlich.
Dementsprechend müsste Windows ein “Mixerproblem” haben, bzw. Arrangement-Fenster bevorzugen?!?! :laughing:

Ich wollte da gar nichts Großes lostreten…aber wie Vorredner auch schon gesagt haben, andere Programme können´s ja auch :wink:


Schönen Abend zusammen
Der Flohre

Sowas ist immer schnell gesagt, aus Anwendersicht. Aber in der Softwareentwicklung sind die Dinge selten so einfach umsetzbar wie sie scheinen… :ugeek: :nerd: :mrgreen: