"Vintage World" - Gitarren-Instrumental

Hallo zusammen!
Ich bin schon seit langer Zeit Cubase-User und möchte euch nun auch mal ein Stück vorstellen, das ich vor kurzem aufgenommen habe: “Vintage-World”
Ich habe es mit Cubase 5.5. aufgenommen und mit Wavelab 6 gemastert.
Die Gitarren wurde mit einer Ibanez-Gitarre über ein Digitech RP 1000 eingespielt.
Die Drums, der Leadsynth und der Bass kommen vom Halion 1.
Die “Hammond” wurde softwaremäßig mit einer “B3”-Software eingespielt
Das Piano und das E-Piano am Schluss stammen von einem Roland A-90 Masterkeyboard.

Über Meinungen, Anregungen, Tipps würde ich mich freuen.
Viel Spaß beim Anhören.

Hi,

ich finde den Song “hammergeil” Klasse Sound.

Gruß
Herbert

Hallo Herbert, hallo liebe Cubase-User,

vielen Dank für das Lob. Das tut gut und soll mir Ansporn sein, bald mal wieder nachzulegen.
Ich höre mir das Stück immer wieder mal im Auto an und merke, dass ich ( im Gegensatz zu etlichen anderen meiner Aufnahmen ) mit dem Song und der Aufnahme eigentlich sehr zufrieden bin und es mir Spaß macht, sie immer wieder mal in den Player zu legen (und es diesmal relativ wenige Stellen gibt, die ich das nächste Mal anders machen würde).

Ich finde die Möglichkeit, hier Songs zu präsentieren sehr gut, wenngleich es schade ist, dass allgemein eigentlich recht wenige Rückmeldungen kommen.
Vielleicht liegt es auch ein wenig an der etwas umständlichen Anmeldeprozedur (die ich nun aber hinter mir habe) und ich gelobe, mich künftig ebenfalls mit konstruktiver Kritik zu beteiligen. Rock on !

viele Grüße,
Hebboe

Hi Hebboe,

sehr schöner Song, den Du da komponiert hast. :smiley: Und die Gitarrenmelodie ist ein richtiger Ohrwurm. Auch alles sehr schön eingespielt.

Ich habe den Song jetzt mehrmals über einfache PC-Lautsprecher mit Subwoofer und meine Studio-Abhöre angehört und bin der Meinung, daß die Orgelakkorde etwas zu laut sind. Der Orgelsound ist tonal im gleichen Frequenzspektrum angesiedelt, wie das Gitarrensolo. Vielleicht 3-4 dB im Pegel senken. Ist nur ein Tip, wie´s ich machen würde.

Und den moogartigen Synth-Solosound würde ich auch nochmal nach dem Orgelsolo - also Orgelesolo, kurze Gitarrenmelodie, dann Synthsolo, evtl mit reduziertem Backgroundsound und Groove - bringen, bevor es in die Endphase des Songs geht.

LG
Harry

Hallo Harry,

danke fürs Anhören, für die positive Kritik und für deine Tipps.
Das bringt mich wirklich weiter. Vielleicht habe ich den Orgelsound tatsächlich etwas zu sehr nach vorne gemischt, einfach weil mir der Sound so gut gefallen hat. Ich werde in Kürze nochmals ein wenig am Song basteln und auch deinen Tipp mit dem “Moogpart” mal ausprobieren.
Ich freue mich immer über solche Meinungen/Anregungen und Tipps denn mit der Zeit wird man als Homerecording-“Einzelkämpfer” (egal ob bei Aufnahme, Arrangement oder Mischen/Mastern) halt doch schnell mal ein wenig “betriebsblind”.

Von daher danke, viele Grüße und … rock on !

LG, Hebboe

Jo, “betriebsblind” kenne ich auch. :laughing:

Wenn sich nochmal was ändert am Song, dann lass mal hören.

LG
Harry