Vst Connect

Hallo
Hat einer schon Erfahrungen mit dem Tool gemacht? Die Idee ist ja gnadenlos vernetzt zusammen Daten zu tauschen geschweige denn zu spielen in Echtzeit…
Schnelles Internet ist klar, das setze ich mal voraus… Habe CB 8Pro und es gibt dort eine Connect se Version. Reicht das um mit Mark KIng in Echtzeit zu Jammen :laughing:

Vielleicht hat ja einer schon Erfahrungen gesammelt… bin mal gespannt…

Gruß Tom

Jammen wird nicht funktionieren. Ihr müsstete euch dazu dann ja sofort höhren. Dazu ist die Latenz übers Internet zu hoch. Aber es ist möglich ein Play-back abzuspielen und den Mann dann aufzunehmen. Die Latenz wird ausgeglichen, Also nur reine Aufnahmen. Und da ist es nicht allzu wichtig wie lange es dauert. Selbst wenn das Play-back in einer Minute ankommt so kann man dann anfangen zu singen. Und eine minute später kommt der Gesang oder anderes an. Das braucht dann nur an das Play-back angepasst zu werden. Latenz Ausgleich eben,

Dann meine Frage gleich hinterher: macht das denn jemand von euch? Eigentlich ist die Idee genial aber es wird scheinbar NIE erwähnt, dass es irgendjemand aus der Forumscommunity nutzt. Das ist ein bischen wenig…hmm

Hallo,
wir haben das ausprobiert und sind der Meinung, das Teil hat absolut Zukunft.
Sicher, reine Einzelarbeitsplätze, wie Hobbystudios usw. profitieren u.U. weniger von diesem Tool, aber die Welt vernetzt sich - Internetleitungen und Technik werden immer schneller und günstiger.
Zu VSTConnect. Die Latenzen halten sich in Grenzen (welch interessanter Reim), bessere Leitungen und adäquate Einstellungen garantieren ein Mehr von allem, dürfte eh klar sein. Getestet haben wir u.a. einen sehr guten Gitarristen (Leitung quer durch Deutschland Nord-Süd Strecke. Aber ebenso eine entfernte Sprecherin für ein kleineres Hörbuchprojekt.
Diese Vernetzungen fand bei einem Kollegen in seinem Studio mit hochgerüstetem Rechner und idealer prädestinierter DSL-Leitung statt. Genauere technische Einstellungsmassnahmen müsste ich da nochmal erfragen.
Das Playback für die Musiksession wurde in allen Fällen auf eine Spur heruntergerechnet, parallel abgespielt und das ankommenden Internetsignal in Cubase aufgezeichnet. Alles ohne Probleme, selbst Talkback & Co. sind möglich. Die Soundqualität ist zum einen von den Einstellungen abhängig, zum anderen muss eine Monospur ja schliesslich auch nicht “vollste Latte” haben.

Ich sehe mit dem VSTConnect z.B. großes Potential in Sachen Sprechervertonungen: wo noch vor Jahren das MusikTaxi (falls das noch einer kennt, überteure ISDN-Hard/Softwarelösung) im Profibereich etabliert war, kann man heutzutage VSTConnect einfach andocken. Direkt in die DAW integriert, sofort einsetzbar, klanglich völlig ok oder gar durchaus hervorragend. Mehrfachkanäle, wie Schlagzeugset o.ä., werden wir sicher bald mal testen. Midi finde ich nicht so interessant, auch wenn es ja mit aktueller Version sogar gehen soll.

Natürlich ist es oft besser, einen Künstler direkt bei sich im Studio zu haben und so aufzunehmen. Aber dies ist ja nicht immer möglich: sei es aufgrund räumlicher Entfernungen, Zeitproblemen, auch nicht passender oder nicht vorhandener Studiotechnik (Mics, Guit-Amps usw.) können ja Gründe sein. Und eher schlecht klingende, zu kleine, oder gar keine Aufnahmeräume würde ich hier auch noch nennen wollen. Das alles spricht für den Einsatz von VSTConnect.
Denke, das Tool bleibt gerade zukünftig gewiss spannend, das von mir hier nur auf die Schnelle zu diesem Thema.


Gruss,
Central

P.S: “connected” euch doch mal in einschlägigen Musikerforen mit interessierten Instrumentalisten oder Sängern, welche Bock haben, Sessions auf diesem Wege mit euch zu machen. Mit VSTConnect kann dann auch der “Kleine Mann aus dem 3. Stock mit günstigen Rechner im Wohnflurzimmer” an tolle Aufnahmen kommen.
Es ist schon etwas anderes, quasi in Echtzeit mit Musikern zu kommunizieren, und so Songs gezielt aufzubauen und aufzunehmen - als wie früher ein MP3 zu mailen, und auf die Takes zu warten, seine Vorstellungen zu äußern, nochmal neu aufzunehmen zu lassen, usw.
Nur eine Idee von vielen…
VSTConnect ist ja nur eine weitere schöne Möglichkeit, zum Ziel zu kommen. In diesem Falle mit Hilfes des weltweiten Internets.
Klar, ich ziehe auch den Künslter in meinem Studio vor, aber diese erweiterte Option, durch VSTConnect z.B. auch meine begnadeten Musiker aus Brasilien kurz mal “virtuell einfliegen” zu können, gefällt mir.

Na das liest sich doch richtig gut… weckt zumindest vorhandene Neugierde noch mehr :slight_smile: … Connect Pro bringt mehr Möglichkeiten… ( Muss man das extra kaufen ) oder in CB.8Pro Incl…

Wenn alles läuft, sollte man nur noch ne Art Tauschbörse finden wo ich den Einzelnen User/Musiker finde… Vielleicht Online Chat … bin gespannt auf die Zukunft …

Gruß Tom

Hi TomTom, also wie gesagt, ich denke, das Teil hat IMHO sehr viel Potential.
Die Idee über adäquate Foren an Musiker und Sänger heranzutreten, ist doch absolut gangbar.

Zu den Unterschieden:
“VST Connect SE” ist ja bereits in Cubase enthalten, bietet einen Stereo-Kanal, die Begrenzung liegt bei 320 kBs.
“VST Connect Pro” (UVP 149,-) bietet 16 Spuren, zusätzliche Verschlüsselungen, LAN Erweiterungen, hier können die Daten auch verlustfrei sein, es ist HD Audio damit möglich.
“VST Connect Performer” ist eine Standalone Version, welche kostenlos betreibbar ist. (sozusagen für den Künstler am anderen Ende, zum downloaden, ohne Cubase) Windows u. OSX, auch iPad.


in diesem Steinberg-Forum gibt es in der Tat schon ein paar Cubaser, welche diese Idee des “VSTConnectens” aufgreifen möchten, und sich als Musiker für Online-Sessions anbieten! Der Thread, welchen ich meine, ist leider in die Lounge gewandert - aber höchst interessant finde ich:
https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=198&t=50312

(so brauchte ein User kurz mal einen Saxophonisten, welcher ein paar Takte für seinen Song einspielt. Ein anderer benötigte ein echtes Cello,…usw.)

Hallo Central der Musik…
Danke, danke brauchbare Infos… Top… Ok, das es einen Haken gibt mit dem Connect Pro… (149,-) ist irgendwie nichts ungewöhnliches … Angebot und Nachfrage, irgendwann werden einige mit dem Connect Pro arbeiten… das Se denke ich ist zum schnuppern gedacht…

Tom

Danke für die Einblicke , Cent. Ja, da bietet es sich doch eigentlich tatsächlich an, einen eigenen Forumsteil zu haben mit dem aussagekräftigen Namen “VST-Connect” wo sich connectierungswillige Musiker in einer Art Datenbank registrieren und vorstellen könnten. Welches instrument spiele ich, welche Musikrichtung bevorzuge ich…wirklich eine tolle Vorstellung, wenn das mal laufen würde.

Ich nutze VSTConnect, wie auch verwandte Systeme, wie Sessionlink als Musictaxi-Ersatz. Die Klangqualität ist mit VSTConnect in der Pro Version wirklich überragend und sogar lineare Aufnahmen (also keine mp3-Kompression) sind möglich.
Was auch interessant klingt, ist Sofasession…die auf der Musikmesse gezeigten geringen Latenzen sind wirklich fast unglaublich

Hallo zusammen,
auch ich bin von der Idee ziemlich begeistert. Leider bin ich wohl aber zu dämlich VST CONNECT SE einzurichten. Eigentlich wollte ich nur die Spur unseres Bassisten aufnehmen, der Rest ist als Playback auf eine Spur runter gerechnet. Wir können uns über die WebCams sehen, aber Talkback funktioniert nicht. Ich kann auch hören was er spielt, aber nicht aufnehmen. Ich habe mich durch die Anleitung gequält, die Youtube-Tutorials nachgebastelt und die Einrichtung von Cubase machen lassen, alles ohne wirklichen Erfolg. Als Audio-Interface soll ein RME Babyface dienen, in der Cubase-Status-Zeile steht bei “Studio - nicht verbunden” (der Control-Room ist auch nicht wirklich mein Freund ;P)
Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben ???