VST-Expression Maps

Hallo Ihr,

gibt es eine Option, die Keyswitches im Timing nach vorne zu ziehen? Requiem Pro reagiert zu langsam und somit hinken die KS immer eine Note hinterher. Gerade bei den Silben machen Attribute mehr Sinn als Spielanweisungen. Ideen? Mit SotrmChoir geht alles gut (beise Kontakt 4), HILFE!

Gruß

F.

Die Keyswitches kannst du mit dem “logical Editor” versetzen. Schau dir dazu mal den folgenden thread an:

http://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=176&t=53532

Hey

ich glaube, hier liegt ein MIssverständnis vor! Ich habe keine KS als Noten-Events programmiert, sondern Nutze VST-Expression! Wenn es darum ginge ein paar Note-On-Befehle nach “vorne” zu ziehen, würde nicht nicht Posten :wink:
Es geht darum, dass die Keyswitsches (und MIDI-Kanal-Wechsel) durch Cubase “zu spät” erfolgen. Es müsste einen generellen Offest für VST-Expression-Befehle geben!

Gruß
Florian

Keiner ne Idee? Nicht mal Steinberg? Damit wäre Euer HAMMERFEATURE praktisch nutzlos!

Mit dem logical Editor lassen sich auch Midi Controller Werte und program change Daten filtern und ändern!

Hi,

nochmal: Das funktioniert so nicht! Es geht nicht um PCs oder andere CCs! Es geht um VST-Expression! Diese Funden im Logical-Editor und auch in Transformer nicht! Der Logical-Editor ist hier generell die falsche Wahl, wie bereits gesagt: es geht nicht um destruktives Editing! Kennst Du Dich mit denn Expression Maps aus? Ich zweifle gerade, ob Dir klar ist, was ich meine :wink:

Lg
F

Wirklich Niemand?

Warum machen Attribute mehr Sinn?
Bei Spielanweisungen geht es ja…

Warum das mehr Sinn macht?
Staccato als Spielanweisung? Nicht sehr sinnvoll! Außerdem ist dann die Kompatibilität mit den anderen Maps und anderen Libs dahin. Dort ist Staccato zB fast immer ein Attribut.
Chor-Silben als Spielanweisung (hier geht es ja hauptsächlich darum) machen auch kaum Sinn. Ich möchte ja diese Note mit der Silbe “Sanc” und diese mit der Silbe “Tus” versehen. Wenn ich Spielanweisungen nutze, kann ich mir die Expression-Maps schenken. Es ist kein Vorteil (im Gegenteil, die Map muss ja programmiert werden) zu der Nummer, den Keyswitch iom Key-Editor “ganz normal” zu nutzen.
Außerdem: Es ist doch albern, dass Steuerbefehle im Timing nicht angepasst werden können! Man Bedenke nur die Möglichkeiten, die das bieten würde!
Außerdem: Wenn ich für Silben Spielanweisungen nutze, muss ich, wenn ich neu Phrasiere, immer auch die Spielanweisungen anpassen. Bei Attributen wäre das nicht nötig. Und wenn ich die KS im als Noten programmieren würde, könnte ich beim neu Phrasieren praktischer zusammen verschieben, denn als Spielanweisung!

Gruß
F.

Theoretisch müsste man die Option oben rechts in den Expression Maps Einstellungen finden.
Immerhin steht dort Note On, Wert 1, Wert 2. Negatives Delay fehlt leider - dort sollte müsste es aber hin.

Pass auf - ich habe einen Workaround gefunden.

Du benutzt keine Instrumentenspur, sondern eine Midi Spur im Projekt.
Dann hast Du nämlich die sehr wichtigen Features Midi Send und Midi Insert zur Verfügung.
Du brauchst nur Midi Send.
Den Midi Ausgang Deiner Midi Spur setzt Du mal bitte auf “nicht verbunden”. Dann kommt auch erst einmal nichts.
Danach gehst Du in den Tab Midi Send Effekte und legst dort einen Midi Modifier in den Send Kanal. Dort stellst Du als Ausgang (direkt unter dem Slot wo der Midi Modifier liegt) Dein Chor-VSTi ein.
Als Parameter wählst Du bei Bereich Noten Filter von … bis (Deine ganzen Keyswitches) und bei Verzögerung -50 ms oder so.

Dann hast Du erst einmal nur verfrühte Keyswitches, hörst aber noch keine Töne.

Deshalb stopfst Du noch einen Midi Modifier in einen zweiten Slot, wählst als Ausgang wieder Dein Chor Vsti.
In den Parametern stellst Du hier aber wieder einen Noten Filter ein, der nur den Bereich der spielbaren Noten durchlässt. Diese kommen nicht verfrüht.

So. und jetzt will ich einen Orden :wink:
Hab nämlich extra für Dich gefummelt, obwohl ich das (noch?) nicht brauche!

UNFASSBAR!

Danke! Ich gestehe, auf die Idee mit den MIDI-Send bin ich nicht gekommen! Per MIDI-Instert habe ich das nicht hinbekommen. UNd wiedermal hilft nicht Steinberg, sondern ein engagierter USER! ECHT TOLL!!! Tausend Dank.

SChade ist, dass “solo” so nicht mehr funktioniert, aber Steinberg wird ja die Verzögerung in den Maps bestimmt bald nachrüsten!

Grüße
Florian

PS OK, der ORden ist “auf die Schnelle” gemacht :wink:

Der oove ist wirklich gut - Kompliment! :sunglasses:

Aber! …ich bin mir ziemlich sicher, dass man das auch mit einfachem Insertieren des Midi-Plugins “Transformer” machen kann!
(Leider habe ich mich mit dem Teil zu wenig beschäftigt bisher, auch bin ich in Mathe nie wirklich gut gewesen… :mrgreen:
Den Transformer kann man auch als Live-Plugin in der > Instrumenten-Spur einsetzen. So wäre ein einfaches selbst erstelltes Preset viel einfacher, als den o.g. Umweg über eine Midi-Spur und mehrfachen Einstellungsmassnahmen, welche man zudem immer wieder von Neuem tätigen müsste… (nervig!)

Würde mir im Transformer"-Plugin vorstellen, den zu transformierenden Tonbereich einzugrenzen, und dann einfach alle sich darin befindlichen Noten um ein paar Samples vorzuziehen…
Kann doch nicht so schwer sein, oder? müsste doch gehen? oder liege ich doch falsch…?
Wer hilft?!

:slight_smile:

Ums kurz zu machen: Nein geht nicht!
Der Transformer kann nicht an der Position spielen (alos Verzögern/Vorverzögern). Zumindest habe ich das in den Tests nicht geschafft, das ist das Problem dabei!

Gruß
F.

Ganz sicher? es gibt aber Presets im Transformer, die genau sowas machen, auch Random-Noten erzeugen, oder Halftime usw.? auch sah ich negative (!) Werte welche man zum Timing (Note Position!) hinzufügen kann… ? warum ist das denn sonst da?
hm. Muss doch gehen!
Warum hast du eigentlich noch Kontakt 4? :wink:
Der war doch sowieso etwas “zickig”, Update wäre sinnvoll, IMHO.

Im LOGICAL Editor geht das, im Transformer nicht!
Ich habe mir ein Preset dazu gebastelt um das Timing OFFLINE im LOGICAL-Editor zu “Humanizen”. Das Ding lässt sich im Transformer laden, aber es hat keinen Effekt! Also das mit dem Timing… Probiers mal :wink:

Gruß
F.

PS Oder meinst den Modifier?

Ähm… Nö! …ich schaute vorhin im TRANSFORMER nach - dem Midi-Plugin!
Da fand ich das alles… (kein Scherz) Da gab es Noten Position, freie Längeneinstellungen, Timing-Stauchung/Dehnung “Halftime”, aber auch Positionierungen mit positiven und negativen Werten… hm.
Mist, müsste mich damit mal mehr auseinander gesetzt haben. Wird mal Zeit! (gibt´s nicht wo Tutorials darüber?)

AAAAAhhhhh danke für den Orden. Das macht mich glücklich! :laughing:

solo … müsste mit ner Gruppierung der Kanäle möglich sein.

@FCSCholz:
Ach so, wenn du das Timing schnell mal in ECHTZEIT (!) “humanizen” willst,
hierzu nutzt du z.B. einfach im Inspector >
MIDI Parameter > Zufall >“Position” > min / max (Werte eingeben)
Also, so mache ich es zumindest gern und erfolgreich. Gibt ja viele Möglichkeiten, Humanize umzusetzen in Cubase.
:slight_smile:

Meinst Du die PRESETS? Die Timing-Features wirken im Transformer nicht. Er zeigt diese an, wenn Du das als Preset lädst, Du kannst es auch verändern, aber OHNE EFFEKT. Habs zig mal versucht, oder hast Du Cubase 10? :wink:

Ich kann, wenn ich im Transformer ein “Preset” baue gar nicht auf die Timing-Features zugreifen.

Klar, als Gruppe müsste es gehen mit dem Solo :wink:

Gruß
Florian

Stimmt!
Habe das derzeit anders gelöst, aus verschiedenen Gründen. Ich fände den Transformer hier aber griffiger und besser. Übersichtlicher und bessere Optionen, oder?
Außerdem ist es ja komplett zufällig und nicht eine Variation, stimmts? (Also bei der Velo zB)