Welche "Maximizer" nutzt ihr?

Hallo allerseits,

es gibt ja für den Mastervorgang alle möglichen “kompakt” Plugins, den Mix “lauter” zu bekommen. Ich bin zwar kein Freund von “möglichst Laut” auf kosten er Dynamik und des Sounds, frage aber doch mal in die Runde ob jemand neben den gängigen Dingen wie Compressoren, Limiter, Brickwall Limiter auch so “kompakt” Tools die ich mal unter dem Begriff Maximizer stelle, nutzt.

Wer hat so was im Einsatz und ist damit ein schnelleres / besseres Ergebnis hin zu bekommen, als mit dem Grundhandwerkszeug (Compressor / Limiter)?

Besten Dank für Eure Tipps. Vielleicht kauf ich mir ja an Weichnachten noch so ein Tool…

als kompaktes tool verwende ich eigentlich ganz gerne den fg-x von slate digital. schneller ist man damit nicht. warum auch? hinhören musst du so oder so. wenn du es schnell willst, dann lade deine erzeugnisse doch bei landr hoch.

hey, primelinus schonmal landr benutzt ? würde mich echt interessieren was die da so raushauen !?

habe es mal getestet, als es noch ganz neu war. hat meinen testsong halt lauter gemacht und ne badewanne angewendet. inwieweit sich das verbessert, keine ahnung. ich lege lieber selbst hand an, aber eher um zu lernen. du kannst es ja selbst mit deinen tracks testen.

…bin auch der Meinung das nur Du selbst entscheiden kannst was mit deinem Track passieren soll…diese kleinen “Maximizer” Tools können da immer schon mal eine Richtung vorgeben, die Dir gefällt oder eben nicht. Du lernst allerdings dadurch mehr und als Musiker/Produzent hast Du auch bereits das Ohr dafür…das Wissen und die Erfahrung bekommst Du aber eben nur durch “learning by doing”.

Auto-Mix und Instant-Master - wer mag, kann ja gerne zugreifen :laughing:

FG-X war schon ein guter Tip. Ist schon betagt, aber macht seine Sache sehr gut (laut, ohne zwangsläufig platt zu machen). Der ‘Dynamic Perception’-Regler (was auch immer sich dahinter verbergen mag), tut oft Gutes. Und wenn man Stefan Schläids Worten glauben schenkt, gibt’s in unbestimmter Zukunft für FG-X 1-User ein kostenloses Update, das - natürlich - alles bestehende in den Schatten stellt :wink:
Aus dem Slate-Werkzeugkasten könnte da vielleicht der ‘Bomber’ noch interessant sein (plus Limiter dahinter).

Ich las viel Gutes über http://www.tokyodawn.net/tdr-kotelnikov/ - selber aber noch nicht mal ausprobiert.

Ok, ist ein Limiter, kein Maximizer. Für derlei Zwecke finde ich auch den DSM https://plugin-alliance.com/en/products/dynamic_spectrum_mapper_v2.html gut (teuer, aber öfter im Angebot) - ist aber auch kein Maximizer, aber immerhin kompakt.

Vielleicht auch was: http://www.softube.com/index.php?id=satknob (für Null Euronen).

Oder eben einfach onboard. Man kann mit den Channelstrip-Plugins schon sehr hübsche Sachen machen! Magneto + Maximizer.

Ich nutze fast nie einen Maximizer, weil ich nicht (gerne) selber Mastere. Wenn ich jedoch etwas lauter machen will, gehts bei meiner Master Stereo-Out Spur, von einem Buskompressor ( Uhe Presswerk oder Slate VBC) in den Fabfilter Pro-L Limiter. Was jedoch deine Frage betrifft, wenn ich mal einen nutze, dann entweder den UAD Maximizer, oder den Sonnox Inflator. Ich glaube, Izotope Ozone hat einen sehr guten Maximizer :wink:

Ich bin kein wirklicher Freund von Maximizern. Dieses Tool kann eben auch sehr viel kaputt machen.
So halte ich es es eigentlich wie mein Vorredner Siegfried.
Und stimmt die Mischung, braucht man final kaum großartig zu Mastern (auch: korrigieren!).
Ein guter Limiter ist Pflichtprogramm, das stimmt auf jeden Fall.
Der interne Cubase-Maximizer (auch im Channelstrip erhältlich), soll seine Arbeit jedenfalls gut machen, nicht nur auf der Summe einsetzbar.

Waves L316

TC MD3. Sonnox Inflator, Sonic Core Optimaster, wovon ich den TC MD3 über die Powecore X8 bevorzuge.

Nicht unbestimmt! Ende Februar schrieb er doch ne E-Mail mit Inhalt:

Q: Where is FG-X 2.0 and what is the difference between FG-X 2.0 and today’s 1.4.0.4 release?
A: FG-X 2.0 is going to be a brand new, completely reworked plugin with new algorithms, created from the ground up in our new framework. It is being developed right now, and will be a free update > later this year> .

Sechs Tage hat er noch. :smiley:

Fabfilter Pro MB ist gut um die Lautstärkeverhältnisse der Frequenzen zueinander nachzujustieren und dann Fabfilter Pro L gibt dem ganzen n dicken Loudness-Boost, ohne die Transienten scheiße wirken zu lassen.

Ist aber beides übelst teuer. Habs mal “getestet”, aber kanns mir noch nicht leisten.

Momentan premaster ich mit dem Cubase Maximizer und mit Limited-Z. Das drückt schonmal etwas intensiv, was vor Allem in den empfindlichen Bereichen, Bass und Höhen, etwas harsch wirken kann, aber dann bisschen soothe und vllt dynamic eq nova drüber und es geht wieder

Was isn das für n besch issener beleidigungsfilter in dem forum? O.o naja egal