Welches Keyboard für Cubase 7!

Hallo zusammen,
liebe Forummitglieder!

Ich hätte mal eine Frage an euch!

Ich würde mir gerne ein Keyboard zu Cubase 7 zulegen. Aber ein Keyboard, dass nicht ganz so groß ist. Gibt es da eigentlich bestimmte Keyboards, die in der Zusammenarbeit mit für Cubase 7 und dem “UR22-Interface” von Steinberg, am besten geeignet sind?

Bin für jedes Feedback dazu dankbar!
LG RedJohn

Oha… RedJohn, da gibt es tausende Keyboards auf dem Markt. Für jeden Geschmack und Geldbeutel ist heutzutage ja was dabei. Manche wünschen sich eine schwergängigere klavierähnliche Tastatur, andere mehr OnBoard-Controller, usw. Nun, solange ein Keyboard Midi (oder USB) bietet, kann es auch mit einem Sequenzer betrieben werden.
Teste doch einfach mal im Musikladen deines Vertrauens ein paar Teile an.

C.

Hi und Danke für die Info!

Ja, dass habe ich mir schon so gedacht. Hätte ja sein können, dass es da Keyboards gibt, die vielleicht nicht so mit Cubase kompatibel sind. Die Info mit dem Midi 0der USB hilft schon mal ein wenig. Auch dachte ich immer, dass ein Keyboard so viele Tasten wie möglich haben SOLLTE - habe aber vor kurzem bei einem Musiker gesehen, der schon mehrere Alben aufgenommen hat, dass er ein Keyboard hatte, was nur wenig größer als eine Tastatur war und auch nur 25 Tasten besaß! Hm reicht sowas wirklich ?

Ich hatte da an sowas wie “Novation- oder Akai-Keyboards” gedacht!
LG RedJohn

Ja, das ist ja alles möglich heutzutage. Ich kenne einen Typen, welcher keine keyboard-spezifischen Spielkenntnisse besitzt, und alles - wirklich alles, auch Akkorde usw. - mit seinem Akai/MPC Pad Controller (!) “eintrommelt”. Kompliment! :slight_smile:
Die “Größe” eines Keyboards (Maße, Gewicht, Anzahl der Tasten, ggf. Controller usw.) ist wirklich nicht entscheidend… :wink: funktioniert ja alles mit Cubase. Kauf dir bitte eines, was DIR (!) gefällt, mit dem DU am besten das umsetzten kannst, was dir musikalisch so vorschwebt. :slight_smile:
Ansonsten können dir andere User hier sicherlich besser ein paar Tipps zu deiner Anfrage (25 Tasten usw.) geben (?)
Schau mal hier rein…
http://www.thomann.de/de/masterkeyboards_bis_25_tasten.html
:wink:
Gruss
Cent.

Zuerst einmal vielen Dank für die Antwort!

Naja, ich brauche das Keyboard nicht um großartig die Tasten zu schwingen, sondern um in Cubase das eine oder andere einzuspielen, was mit einem Keyboard sicher etwas einfacher geht, als direkt nur über Cubase! Obwohl es sicher auch ohne Keyboard möglich ist - es vereinfacht halt nur die Sache!

LG RedJohn

Bestell dir doch einfach ein Keyboard beim großen “T” (siehe Link), kannst es ja bei Nichtgefallen umtauschen dort.
Und bis dahin klappst du dir in Cubase mit F2 im Tranportfenster das virtuelle Keyboard auf:
http://3.bp.blogspot.com/-25yzqtZaD1o/UApAAkO_yOI/AAAAAAAAAFY/PdjJnLko6uM/s1600/virtual+keyboard.jpg

…mit diesem kannst du dann mit deiner Computer/Notebook-Tastatur einspielen/recorden…
Funktioniert auch gut.

:wink:

Moin zusammen!

Zuerst einmal herzlichen Dank für die bisherigen Antworten,
die mir auf jeden Fall zum Teil schon einmal geholfen haben!

Ich habe die Tage meine aller erste Single, die ich mittels Cubase erstellt habe, online gestellt und hatte dabei jedoch nur Cubase 7 selbst verwendet - ohne Keyboard. Ich könnte mir aber vorstellen, dass ein Midi-Keyboard die Arbeit sicher ein wenig erleichtern wird, deswegen habe ich zum gleichen Thema noch ein paar weitere Fragen. Vielleicht kann mir ja hier im Forum der eine oder andere, der ebenfalls ein Keyboard zur Musikeingabe verwendet, ein wenig weiter helfen. Wäre super nett!!!

1.) Wenn man zukünftig etwas tiefer einsteigen möchte, ist dann ein Keyboard ratsam, oder geht das auch so - einfach nur über die Tastatur?

2.) Wenn man ein Keyboard nur für die Eingabe mittlels Cubase verwendet, reicht da dann ein kleines 25 Tasten Midi-Keyboard (z.B. von Akai) aus, oder sollte es schon direkt mindestens 49 Tasten haben?

3.) Ich habe da ein Keyborad gefunden, welches mich brennend interessiert (Akai MPK49 USB/MIDI Keyboard Controller (49 Tasten)), welches aber ein integriertes Interface schon mit drinnen hat. Ich selbst habe aber schon ein “UR22-Interface” von Steinberg. Würden die sich nicht in irgend einer Form gegeneinander stören?

LG RedJohn

Hallo
Yamaha KX Serie, für Cubase konzepiert, mit Editor.
Habe mit KX49 gute Erfahrung.

Radi

Haha… RedJohn, so langsam sprengst du mit diesem Thread hier das Forum :wink:

Ein kleines Keyboard zur Noteneingabe ist da immer von Vorteil.

25 Tasten reichen für viele Benutzer aus. Ein paar mehr Tasten zu haben ist auch immer gut. Aber das musst du wirklich selbst und persönlich entscheiden, jeder hat andere Vorstellungen, da kann dir niemand was raten…

Nutze halt weiter zum Keyboard nur dein Steinberg-Interface. Und das genannte Keyboard ist ein gutes.
Ich denke, wir haben jetzt alles geklärt, ja? Und nun: kauf/bestell dir einfach eines, was dir gefällt!
:slight_smile:

Hm! Naja, man darf doch mal Fragen stellen, wenn man ein Problem hat und sich vor allem mit Keyboards und der Eingabe über Cubase nicht auskennt - was hat dies mit sprengen des Threads zu tun??? Außerdem kaufe ich mir nicht direkt etwas nach zwei Antworten in einem Forum, was jetzt nicht böse gemeint ist!

Diese Info ist mir sehr nützlich, nur dass ich in keinem Shop was von KX-Serie gefunden habe.
Naja, lassen wir es - trotzdem Danke!

LG RedJohn

Hi,
also wie viele Tasten (Oktaven) du brauchst hängt davon ab wie du spielst (direkt 2händig, alles auf einmal einspielen oder eine Hand hintereinander einspielen mit Oktaven umschalten usw.), was du komponierst usw.
Das wichtigere (so denke ich) ist aber, dass du Tasten mit Anschlagdynamik brauchst (haben wohl die meisten Midi-K.). Nur so kannst du “expressiv” spielen, also beim einspielen kontrollieren mittels Stärke des Tastenanschlages wie laut die eingespielte Note ist. Nur mit der Computer Tastatur zb. ohne Anschlagdynamik sind alle Noten gleich laut!
Da hämmert dann die Melodie so vor sich hin (wenns gewünscht ist, ok) ist aber meist unbrauchbar und das über Midi-Edit wieder zu “dynamisieren” wär eine Fummelarbeit vom Übelsten!
Und ob gewichtet oder nicht ist erst mal zweitrangig. Da du Anfänger bist (nehm ich mal an) ist eine gewichtete Tastatur erstmal nicht im Budget und/oder nicht von Nöten. Ich selbst spiele gewichtet mit den vollen 88 Tasten, aber gerade für Synthis, Drums, Percussion usw. empfielt sich eher die “normale” ungewichtete Tastatur!
So spiel ich Synths gerne über eine ungewichtete (meine Empfehlung an dich) ein. Pads braucht man nicht unbedingt um Drums etc. einzuspielen. Sind aber ein gutes "MPC/Drumcomputer Feeling, wers mag)
Also, es reichen auch 25 Tasten wenns klein bleiben soll, hauptsache Anschlagdynamik (sonst quälts du dich und deine Hörer ganz schnell). Im Normalfall kannst du “Alle” Midikeyboards nehmen. Heutzutage mucken die dank (Class Compliant, oder wie das heißt) nicht rum. Nur wenn du ganz spezielle Midi-Keyboards hast mit spezialiserten Controllern, die schon auf eine bestimmete DAW zugeschnitten sind und/oder ein Audio-Interface haben mit “exotischen” Audio-Treiber könntest du Probleme kriegen. Aber selbst dann kann man die per ASIO4ALL für Audio und umprogrammieren der Controller usw. zum laufen kriegen.
MAch dir also keine Gedanken ob die Dinger unter Cubase laufen, sondern was du dir wünscht und dann,
HOLS DIR! :bulb: :smiley:

Peace,
Movie.


http://www.facebook.com/movieiga

Die KX Serie ist schon lange outdated und nicht mehr im Programm.
Du kannst wirklich getrost "irgendein Midikeyboard nehmen!!! :bulb:
Vertrau uns, das Forum hier ist weniger für UNterrichtszwecke, mehr für technische Probleme etc. :bulb:

Hi RedJohn,

generell dürften ja alle aktuellen MIDI-USB-Keyboards mit deinem Sytem funktionieren…
Aus meiner Erfahrung raus würd ich dir aber ein 49-Tasten empfehlen, da kannst du auch mal vernüftig mit zwei Händen arbeiten, und du bist nicht so auf 2 Oktaven beschränkt (muss man nicht dauernd am Keybord switchen)
Die Meisten Keyboards im unteren bis mittleren Preisbereich haben ja auch noch Fader, Pads, Encoder etc., welche dann bei einem 25-er etwas reduziert sind…
Ich hab mir letztes Jahr mal das Novation Impulse und das M-Audio Axiom angeschaut (sind beide sehr ordentlich für das Geld), hab mich aber aufgrund der “gefühlten” besseren Tastatur für das Novation entschieden (das gibt es ja auch in 25/49/61 Größe) - und bei mir läuft das mit Cubase einfach perfekt - inkl. Sequencer Steuerung übers Keyboard…

Also im zweifelsfall in ein gut bestücktes Musikhaus gehen und “antasten” - von mir klare Empfehlung für ein Novation Impulse…

Grüße indent

Danke, Danke, Danke !!!
Für die ausführlichen Antworten!

LG RedJohn