weniger VSTi-Stimmen trotz schnellerem Rechner?

Hallo Forum,
ich habe ein merkwürdiges Problem:
ich besitze einen 9 Jahre alten Musik-PC mit einer CPU >INTEL Core 2 Extreme QX9650 4x3.0GHz
Und nun ein aktuelles Notebook, CPU Intel Core i/-6700HQ
Die Notebook-CPU sollte ja eigentlich schneller sein als die 9 Jahre alte.
Auf jeden Fall kann ich auf dem Musikrechner bei ansonsten gleichen Einstellungen in der Cubase-Konfiguration bei so ziemlich allen VSTis deutlich mehr Stimmen erzeugen als auf dem Notebook.
Beispiel Omnisphere: Polyphonie eingestellt 8 Stimmen, spielbar: EINE! Erhöhe ich die Stimmenzahl auf Maximum 64, kann ich auch Akkorde spielen. Leistungsanzeige für die CPU-Auslastung im grünen Bereich.
Verschiedene Einstellungen ausprobiert (“Steinberg Optimierung”, ASIO-Guard, Mehrkern ja/nein) und auch verschiedene ASIO-Treiber für verschiedene Soundausgaben. Immer das Gleiche.
Die alles bezogen auf das aktuelle Notebook.
Der Musik-PC arbeitet problemlos.
Was kann das sein???
Bin ratlos und für jeden Tipp dankbar
Claus

update: für Halion und andere Steinberg-VSTis gilt das nicht, die kann ich polyphon spielen.
Aber z.B. Aalto, Omnisphere, Diva,…
Keine Chance.
Teilweise einstimmig, obwohl polyphon eingestellt.
Bin doch sicher nicht der einzige, der so ein Problem hat!!!

Die Cpu ist nur ein Rad :wink:



https://www.steinberg.net/en/support/steinberg_support_daw.html

https://www.youtube.com/watch?v=GUsLLEkswzE&feature=player_embedded

Hi Voodoo,
danke für die Antwort.
Hilft mir aber leider auch nicht weiter.
Klar gibt´s weitere Komponenten, die schuld sein könnten.
Ist aber ein aktuelles Notebook, wo nicht nur die CPU schneller ist (sein sollte), hat auch mehr RAM als mein Musikrechner, eine SSD, und an den ASIO Treibern bzw. -geräten liegts auch nicht, habe verschiedene probiert.
Ist mir absolut rätselhaft!
Ich habe schon Testprogramme laufen lassen, die mir bescheinigen, mein Computer sei für Audioanwendungen sehr gut geeignet.
Was kann man denn sonst noch tun?
Auf der Steinbergseite steht nix für mich Neues…

Sorry, Ich kann nur etwas zu der CPU sagen. Vom Rest weiß ich nichts.
die Neue ist rechnerisch doppelt so schnell. Und sie ist viel effizienter (Leistung pro Watt).

Ich hab jetzt nur mitgekriegt das dein 9jahre alter rechner (gehe davon aus das sie vergleichbar sind) schneller ist als dein neuer. Das is schon sehr ungewöhnlich…


Vermute mal das was mit deinen neuen rechner nicht passt…

Erzähl mal von Deinen neuen notebook: chpsatz etc bzw wenigigstens um genau welches notebook sich handelt…

Win7 oder win10?

Ein test mit dpc latency mon bzw dpc latency checker wär wohl angebracht…

Was (und mit was) machst Du mit Cubase in diesen Fall…?

Irgendwelche Dienste oder Programme am laufen? (Teamviewer, Steam, Internetbrowser…)

Ist ein Acer Predator.
Und jetzt kommt der Knaller:
ich war ja bislang der Meinung, dass regelmäßige updates von Windows das System auf dem Laufenden zu halten.
Habe mich heute den ganzen Nachmittag mit dem Problem beschäftigt und bin dann auf der acer-homepage gelandet.
Dort konnte man mit SN sein Notebook eindeutig indentifizieren und da gab´s eine Reihe Treiber-updates. Für eigentlich alles an hardware, USB-ports, blutooth, WLAN,…
Und tatsächlich, jetzt läuft´s!!!
Bin begeistert. Welches der updates es letztlich war, habe ich nicht herausgefunden.
Aber ich habe jetzt gelernt, dass Windows-updates alleine nicht helfen.

Windows hat ja auch nur die grund Treiber von Hardware.
Die richtigen die dann auch alles richtig und voll unterstützen kommen immer noch mal extra von den herstellern.

War schon immer so

Das habe ich mir anschließend auch gedacht…
Nur gab es bei den früheren Notebooks nie Probleme und damit für mich auch keinen Grund für updates vom Hersteller. Und bei einem Desktop, den ich auch noch habe und der problemlos funktioniert, wüsste ich nicht mal, wo ich mit updates anfangen sollte :wink:
Die Geschichte geht aber noch weiter. Ich erzähl’s mal hier, weil es vielleicht anderen auch mal helfen könnte:
am nächsten Tag war das Problem nämlich plötzlich wieder da!!! Aalto und andere monophon trotz genug Stimmen und genug CPU-Leistung! Dann fiel mir auf, dass ich über die PC-Tastatur über das Cubase-Hilfskeyboard 5 und mehr Stimmen spielen konnte!!! Habe also am Masterkeyboard einige Einstellungen verändert und seit dem läuft alles wie geschmiert!
Danke allen! Claus