Windows 7 oder Windows 10

Hi.

Hatte jetzt länger Windows 7 und 10 parallel im einsatz. Win7 als Cubase produktiv System und win10 fürn Rest…


Leider eliminiert Windows10, Windows 7 nach einiger Zeit, zumindest wenn man “Fast Boot” beim 10er nicht abschaltet.

So wie’s ausschaut muss ich mich zwischen 10er oder 7er entscheiden.

Win 7 ist stabiler und ausfallsicherer (bei einen Defekten DP>DVI converter z.B. geht unter Win7 nur der Besagte bildschirm nicht, win10 verweigerte mir total das Bild auf allen anderen Bildschirmen auch…)
Win 10 ist (wenn es nicht grad updates oder sonstwas im Hintergrund macht) eine Spur performanter, kommt mir vor… außerdem müsste ich dann nicht später umsteigen…


Was meint ihr. 10er oder 7er?



Hat Jemand vl. Informationen warum sich beide Windowse gegenseitig kompromitieren? (was ich gelesen habe, sollte eigentlich das 10er kaputt werden und das 7er überleben, bei mir ist es aber anders…)
Stimmt das, dass Win10 etwas im UEFI-BIOS herumschreibt?


Lg

Also ich arbeite zur Zeit mit Win 8.1 pro und denke nicht im geringsten daran mir Win 10 anzutun, ausserdem hast du dir die Antwort eh schon selbst beantwortet. :slight_smile:

Never Change a running System - Wird immer gelten!

Wenn Win 7 läuft, würde ich es lassen. Außer Win 10 hat irgendwas, dass Du ganz dringen brauchst.

Ich habe Win 8.1 und es läuft stabil wie ein Panzer. Auch wenn das Windows 10 Fenster täglich beim einschalten kommt. Ich werde nicht auf Windows 10 updaten - Zumindest nicht vor 2017. Weder für den Produktions-Rechner (Cubase) noch für den DJ-Live Rechner.

Habe für Spielereien und Ärger mit Betriebssystem-Problemen absolut keinen Nerv und keine Zeit.

wenn alles läuft, warum wechseln? Wenn es um die kostenlose windows version geht?das angebot besteht ja noch.
Windows 10 kann durch die nicht abschaltbaren updates Probleme mit sich bringen. Ich beobachte das erst mal.

Läuft denn Cubase unter dem derzeit im Netz verteilten Windows 10 Update mit der Bezeichnung Threshold 2 Version 1511?
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Version-1511-ist-da-2919972.html

Es handelt sich ja um eine Art Service Pack mit neuen für die Audio Verarbeitung sehr sensiblen angepassten Technologien (neue CPU Speed Step Technologie bei neuen Skylake -CPU und RAM- Speicher Kompression für alle Windows 10 ).
Ist das jetzt von Steinberg frei gegeben oder ist das jetzt nicht nötig zu überprüfen durch Steinberg, bevor man sich das Update das ja eigentlich ein Service Pack ist nun runter lädt?

Es ist wohl besser (aus meiner Sicht) bei sensiblen Systemen die laufen müssen nach wie vor auf entweder Windows 7 oder Windows 8.1 zu bleiben, weil das neue Update/Upgrade -System von Windows 10 sich zuerst noch bewähren muss. Entgegen früher werden ja jetzt relevante neue Technologien ohne die Bezeichnung “Service Pack” einfach automatisch zum Download angeboten.

Meinem Produktions System gestatte ich eine Lebensdauer von 4 Jahren, dann wird es zum Testsystem degradiert und neue HW kommt in’s Studio. Derzeit ist meine aktuelle HW 2,5 Jahre alt. Die neue HW - in 1,5 Jahren - wird Win10 vorinstalliert haben, welches bis dahin wohl stabil laufen wird. Habe mich dummerweise vor 2 Wochen zum Win10 update hinreissen lassen und bin - nach merkwürdigem Grafikverhalten - schnell und reumütig wieder zu Win7 zurück. Dieser Rückfall funktionierte glücklicherweise problemlos.
Wie oben schon erwähnt: ich habe weder Zeit, noch Lust mich mit irgendwelchen grafischen, oder sonstigen Kompatibilitätsproblemen auseinanderzusetzen. Wer daran Spaß hat kann’s gerne auf seinem System ausprobieren.
Der Spruch ist zwar uralt und wurde auch schon mehrfach zitiert, trifft’s aber immer noch: never change a running System !!

Ja das ist es ja, das 7er wird anscheinend vom 10er regelmäßig eliminiert, (beim 1.x wie ich beide am Rechner hatte, und jetzt ging es lange und es ist schon wieder passiert). Mein IT-Mensch hat mir das von Anfang an gesagt, aber ich glaubte es besser zu wissen, und dachte wen man beide auf einer eigenen Platte mit jeweils eigener 100MB Partition hat “tollerrieren sie sich gegenseitig” aber anscheinend doch nicht…

Angeblich besteht das Problem nicht, wenn man “UEFI ausschaltet” bzw “fast boot” bei Win8 b.z.w. 10 dekativiert. http://askubuntu.com/questions/452071/why-disable-fast-boot-on-windows-8-when-having-dual-booting Aber mein IT-Mensch meint es sei seiner Meinung nur eine Frage der Zeit bis es wieder Probleme hagelt wenn man 7er und 10er auf den gleichen System installiert hat :confused:

Außerdem soll Win10 nicht so gut laufen, wenn man FastBoot abschaltet? (Hat da Jemand Erfahrung?)

Wechsellaufwerk kommt nicht in Frage, und es ist nur eine Frage der Zeit bis ich vergesse die Platten voreinander zu verstecken ganz abgesehen davon das ich keinen bock habe ein Platte abzustecken nur weil ich ein anderes OS booten will. Man könnte auch GRUB so konfigurieren das es die Partition versteckt, wenn das jeweilige andere Windows startet, aber, ich hab keine Ahnung von UEFI und ANGEBLICH kann es sein das Windows dort irgendwas herummurkst und es sogar dann Problem macht wenn Partition versteckt sind. Hat hat da Jemand eine Ahnung was da dran ist (bis jetzt konnt ich nur im Internet finden, dass die Win10 seine Seriennummer irgendwie ins UEFI-BIOS schreibt) :confused: soviel zu meiner derzeitigen Überlegung…


Was mich halt sehr brennend interessieren würde, ist warum Win10, Win7 schrottet?
Defaultmäßig macht Win10 einen “fast boot” (hat auch irgendwas mit den UEFI BIOS zu tun) und macht da so ein hybernating file beim runterfahren, und wenn man dann mit einen anderen OS was auf der Win10 Partition verändert, verschwinden die Änderungen beim starten von Win10 wieder weil das hybernating-file übers dateisystem drübergestülpt wird oder so…

Aber das Win10 hybernating betrifft doch nur die Partition von Win10, oder? (Meine Daten Platte und Win7 Platte sollte das doch überhaupt nicht berühren)


Lg

So Richtigstellung:

Mein IT-Mensch meinte nur das es nicht so schnell hochfahrt das Win10 wenn man UEFI b.z.w. “fast boot” dektiviert.

Und er meint das Win10 irgendwas in die MBR von allen Festplatten herummurkst, und wenn UEFI einmal zuschlägt dann Win7 kaputt geht… Jemand eine Ahnung was er meint? (MBR verwendet man doch nicht mehr…)


Lg

Was heist den Schrotten?.
Hier was zu Hibernating https://en.wikipedia.org/wiki/Hibernation_(computing)
Du verwendest Supend to disk. klar geht ja auch schneller beim starten.

Ansonsten benutze ich keinen DualBoot. Also keine Ahnung. Ich habe alle Systeme in VmWare. Klar geht nicht mit Cubase. Aber wenn man anderes damit macht dann reicht es Windows im VmWare Player (Kostenlos) zu installieren. Der Vorteil ist das man auf beide Systeme gleichzeitig zugriff hat. Veträgt sich nur nicht mit Echtzeit anforderungen. Aber man kann ja die virtuelle Maschine einfach auschalten.
Also ist es vielleicht eine gute Idee Windows 10 im VmWare Player zu installieren.

Danke! (schade hoffte Du könntest mir helfen:)

Habe Win10 zum zocken, messanger e.t.c. auch mein ganzer Cubase krams den ich brauche funktioniert.
und Win7 als exklusiv Cubase system…

Leider bin ich total von Windows abhängig und kann kein freies Betriebssystem verwenden… (auch VM sind f. mich leider derzeit nicht wirklich relevant, [Cubase, Steam…])


Es ist mir halt total schleierhaft warum mein Windows7 von selbst kaputt wird, wenn das 10er auch drauf ist. Aber da es schon 2x passiert ist, und ich es schon von 2 Leuten gehört habe, ist da scheinbar was dran, werd jetzt mal sicherheitshalber meine (neue) SSD wo das Win7 drauf war testen, ob vl. ein Hardware defekt vorliegt…


Wenn das 10er gut gelaunt ist, funkt es sogar eine spur besser, bei niedrigen puffer, kommt mir vor, was aber rein gar nichts bringt wenn es meint sich im Hintergrund selbst zu warten, (was man ja Angeblich irgendwie aufschieben kann :confused: )


Ich bin total genervt, hab mir extra 2 Windowse gekauft, das ich auf den “rein Cubase System”, keine Probleme habe, und jetzt so ein shice… Ich hab echt keinen Bock mehr auf experimente, und vl. regnet es ja MS noch weiter ins Hirn, das Win7 sich selbst ohne zutun auf 10 aktualisiert^^…


So weit ich es jetzt mitbekommen habe, sollte man nicht Win7 und Win10 gleichzeitig auf einen Rechner hängen haben, (bis jetzt verstehe ich noch nicht was fast.boot mit der Win7 Partition zu tun hat…) warum auch immer…

vl. werf ich eine Münze^^


sorry, das ich so blöd schreibe, zum Glück beruhigt sich mein Blutdruck langsam wieder :smiley:


Lg

regnet es ja MS noch weiter ins Hirn, das Win7 sich selbst ohne zutun auf 10 aktualisiert^

Sowas habe ich leider aber auch schon vernommen. Es laufen bei Microsoft Vorbereitungen um Windows 10 auf allen verbliebenen älteren Betriebssystemen auszurollen -zuerst als Optionales und dann als empfohlenes Update. Dann kann man kaum mehr entkommen ohne den PC permanent vom Netz zu trennen (wie ich das seit Monaten mit einem Windows XP Laptop mache).

PS: Ich habe ein Dual Boot System mit Windows 8.1 und Windows 10, das läuft bisher zusammen. Allerdings habe ich noch ein älteres Mainboard ohne dieses UEFI drauf, ausserdem alles auf verschiedenen Festplatten. Ich habe bemerkt das Windows 10 ungefragt während der Installation zusätzlich eine versteckte Partition mit 350 MByte eröffnet hat auf der SSD.
Ich verwende ausserdem EasyBCD, das ist ein Bootloader der mir bisher stets geholfen hat Probleme bei Dualboot zu verhindern bzw. das Bootsystem zu reparieren wenn was defekt wurde.
https://neosmart.net/blog/2015/easybcd-2-3/?utm_source=EasyBCD&utm_medium=software&utm_campaign=Auto%20Upgrade

Danke! UEFI ausschlaten (oder wie man das nennt) scheint wohl das Beste zu sein…

Hatte auch beide Windowse auf verschiedenen Platten mit jeweils eigener 100MB Partition, und hab über BootMenu bei Bedarf auf’s 10er gewechselt…

Ich verstehe halt nicht, was das “fast boot” von win10 auf der Win7 platte machen soll… (wenn dann müsste das 10er spinnen). Eigentlich müsste ich mir auch Gedanken um meine Daten HDD machen :confused: (aber da war bis jetzt nichts und hab auch noch nichts schlimmes gehört, “zum Glück”)

Hab mich glaub gerade dazu entschlossen, total auf 10 umzusteigen und nur mehr ein OS für Alles zu verwenden…


Lg

Hallo Loop Breaker,
gleiche Frage, wie vor drei Monaten, nur anders formuliert.
Erstaunlich aber trotzdem die Menge an Antworten, in der kurzen Zeit.

Ich hatte Win 10 schon am 29.07.2015 installiert.
Und gleich wieder deinstalliert, weil einiges nicht funktioniert hat. (z.B. mein audio-interface, zwei Bildschirme etc.)
Zudem hatte ich mir Cubase gerade gekauft. Und bei der menge an Problemen, die es mit Cubase ohnehin gab und gibt, bin ich froh Win 10 wieder deinstalliert zu haben.

Ich bin ja sehr ktitisch gegenüber “neuen Dingen” insbesondere, wenn die nicht reibungslos funktionieren.

Seit dieser Woche habe ich wieder Windows 10 installiert.
Ich hatte bisher nur ein Problem. Wie nicht anders zu erwarten, bei Steinberg. Es gab eine Fehlermeldung bzg. des E-licensers. Das konnte ich aber beheben.

Warum bin ich jetzt doch auf Win 10 umgestiegen?
Ich hatte den Eindruck, dass Win7 systematisch von Microsoft verschlechtert wurde.
Permanente Probleme mit Internetanbindung, oder Ewiges suchen (relativ langes Suchen) im Explorer bis die Seite aufgebaut und die Inhalte (in bestimmten Ordnern) angezeigt wurden. Und viele andere Kleinigkeiten.

Mein Eindruck zu Windows 10.
Es startet deutlich schneller. Auch einige Anwendungen werden schneller geladen. Keine Probleme mit Internetanschluss und es läuft -bis jetzt- absolut stabil.
Bei den Updates kann man übrigens vorbestimmen, wann der PC (Uhrzeit) bei Updates neu gestartet wird etc.

Irgendwann muss jeder auf Win 10 wechseln. Also warum nicht gleich.

Gruß
Gerd

Hab noch eine UAD-1 am laufen. Funktioniert die eigendlich auch unter Win10?

Nachdem ein Kumpel von mir gesagt hatte, bei ihm sei Windows 10 mit Cubase alles wunderbar, hab ich s auch gemacht und BEREUT.

Windows 10 ist auf Handhelds ausgelegt und es braucht schon einiges Herumklicken, um dem Windows klar zu machen, dass man NICHT möchte, dass der Bildschirm nach kurzer Zeit abdunkelt, dass man keine Cloud will etc.
Auch hat man in all den Einstellungen viel weniger Einblick, was und warum, z.B. im Gerätemanager.

Da ich nun schon mal auf Windows 10 bin, hab ich alle diese Handy-Energie-Optionen deaktiviert,
auch nie eine Clous aktiv (Ressourcenfresser)
und mache vor dem Musik machen in Cubase einen extra REBOOT, damit alle Resourcen geschont sind.

Also hier läuft auch alles wunderbar mit Windows 10 und neustem Update. Musste zwar von Air Display auf Duet wechseln wegen fehlendem Support aber auch damit bin ich super zufrieden finde es trotz Kabel sogar noch besser als Air Display.

Was ist ein “Air Display” und ein “Duet”?


Hab mich in einen Anderen Froum schlau gemacht, und wenn man “fast boot” und “secure boot” deaktiviert, sollte es keine Probleme mit Win7 und Win10 gleichzeitig auf einen Rechner geben.
EDIT: Blödsinn: “Fast-Startup” muss man abdrehen…

Windows schreibt nichts in’s UEFI-BIOS.

Anscheinend dreht Windows7 durch, wenn es ein hybernate.file auf der Win10 Partition findet, warum auch immer… (würde mich schon sehr interessieren…)


Bin jetzt in Überlegen ob ich mir eine M2-SSD zulegen soll, liebeugle gerade mit der hier:
http://geizhals.de/samsung-ssd-sm951-256gb-mzhpv256hdgl-00000-a1215594.html?hloc=at&hloc=de

Jetzt weiß ich nicht, wenn ich mir die für Win7 (=Cubase System) kaufen sollte, soll ich Windows inkl. Programme drauf installieren, oder nur Programme und Content und Windows7 auch auf einer SATA-SSD? (glaub Windows7 [ohne updates] + Programme + Content auf der M2-SSD und nur den Komplete Content… auf einer eigenen SATA-SSD [wo er jetzt auch schon drauf ist] wär das Beste)…
Das wär dann:
M2-SSD 240GB: C: Win7 + Programme + Content (exkl. Komplete)
SATA-SSD 120GB: X: Komlete Libary, und 3rd Party Kontakt Libs
SATA-HDD: 2TB Y: Daten, cpr’s, sampels…
SATA-SSD: 240GB Win10: “Gaming- System” inkl. Cubase versteht sich :smiley:
(Falls es Jemanden Wundert: die eine 120er SATA-SSD die laut meiner Signatur über bleibt, kommt in einen Anderen Rechner…)
Wünsche/Anregungen/Verbesserungsvorschläge?


Lg

Mit Air Display oder Duet kann man ein Ipad als Touchmonitor benutzen. Air Display funktioniert über Wlan und Duet mit Kabel. Ist super praktisch wenn man schnell etwas mehr Bildschirmfläche benötigt. Oder man steuert damit seine VSTi oder Effekte. Für Effectrix oder Stepsequenzer ist das ne super Sache.

Wegen der SSD evt wäre ne normale SSD mit mehr Kapazität die bessere Wahl. Da der Geschwindigkeitszuwachs relativ gering ausfallen wird. In der Regel arbeitet man viel mit kleinen Dateien und sone richtig schnelle SSD oder nen Raid merkt man erst so richtig wenn man viel mit großen Dateien arbeitet. Die Platte hat in der Regel die Daten schon geladen bevor es richtig schnell wird.
10532860_796684160371894_5652099353822776987_n.jpg

Interessant!
Eine Frage an die Win10-Leute, konntet ihr merkliche Performance-Verbesserungen gegenüber Win7/8 feststellen?
wenn ja, in welchen Bereichen war dies?
Manche schrieben ist fast identisch, andere wiederum berichteten größere zusätzliche Leistungsschübe.

Vielleicht mag es noch zu früh sein, ein Wechsel auf Win10, aber es ist schon verlockend.
Mir gefällt u.a. das neue Menü und das allg. Design (bis auf diese Datenschutzgeschichte seitens MS, hüstel…)
Dennoch wird Win10 über kurz oder lang ja Einzug auf PC-Systemen halten.
Davor sind Musikschaffende und Studios dann auch nicht gefeit.
Wie auch immer. Mal schaun, wie´s sich so entwickelt! Win 7/8 läuft ja noch bestens.

Gruss
C.

Wenn Win10 einen Guten lauf hat (also es mal keine Updates o. sonst was im Hintergrund macht) würde ich sagen, rennt es etwas ruhiger, als ein geupdatetes Windows7 SP1, ich spreche da bei 32Sampels @ 44,1, bei gleichen .cpr auf beiden verglichen: dass etwas weniger “kraspelt” wenn man über der Leistungsgrenze ist, geht aber schon sehr stark in Richtung Esoterik, und bei Win7 (geupdatet) auf Win8.0 (un geupdatet) konnte ich auch einen posetiven unterschied Feststellen, aber nach der updaterei von Win8 verschwand der immer mehr, würde ich behaupten…

Also der Unterschied zwischen geupdateten Win7 SP1 und Win10 (ohne Threshold2) fällt mir nur auf, wenn ein Projekt über der Leistungsgrenze ist, und da “kraspelt es etwas ruhiger/weniger/regelmäßiger”, was aber bei Audioaufnahmen sowieso nicht bring weil. knacks=drop out= Audio aufnahme stop…

Bei Win7 gehen dafür die Menus in Cubase immer sofort auf, und nicht wie bei meinen 10er manchmal “delayed”…

Der springende Punkt beim 10er ist die Sache mit den Updates: wenn die zuschlagen is vorbei mit low-latency.