Wünsche für Cubase 10!

-multirack audiowarp fürs drum quantizing (phase lock) im projektfenster
-unlimitierte inserts
-bessere Soundqualität in Vari Audio (Autotune Qualität)
-Presetbrowser von Cubase Synths u Effekten schneller machen u auch die Mediabay im Rack. Das Laden dauert zu lange.

Kanaleinstellungen-Fenster auch in der Lower-Zone.

Bei der Backup-Speicherei sollte eine zusätzliche Abfrage erscheinen, welche es ermöglicht, ALLE zum cpr-Song zugehörigen Samples/WAVs gleich mit in den Ordner zu kopieren ! Dies betrifft insbesondere eigene Steinberg-Sampler (Halion, Groove Agent, Padshop, Samplertrack etc.), ferner Kontakt etc., aber eben auch IR-Faltungshall FX´se (Reverence etc.) oder gar IR-Amps u.a.
Ein Beispiel, Logic hat genau so etwas eingebaut.

+1

+1

Und wenn man beim Export-Dialog: “Name des Projekts verwenden” wählt, soll Cubase bitte wirklich den ganzen Projektnamen verwenden, nicht nur “die Hälfte”. z.B.:
beim Projektnamen “Hardcore Last Christmas 2016.12.24-66.cpr”
übernimmt er nur: “Hardcore Last Christmas 2”


LG

Hi,

stimme ich voll zu. Vielleicht noch oben drauf ein Möglichkeit schaffen ein Bild in die mp3 einzubetten. Das kann nicht so kompliziert sein, da es dazu Freeware-Tools gibt.

Es wäre zudem Klasse wenn in den Menüs im Tooltip die Markerbezeichnungen angezeigt werden würde anstatt “Springe zu Marker 4” wenn auch auf die 4 klicke.

Gruß Ruby

Habe im alten Cubase SX1 Handbuch (!) den alten “Mono<>Stereo-Button” entdeckt…
Diesen Knopf gab es also schon mal in Cubase, im Trackheader wie auch im Mixer.

Und genau diesen wollen wir jetzt wiederhaben !
von mir aus auch per Rechtsklick/Shortcut o.ä.

(Scan aus dem alten Handbuch)




CubaseSX1-MonoStereoButton!.jpg

  • Drummaps bitte global merken und nicht nur im Projekt

Noch etwas, gerade eben beim Cut bemerkt -
Lineal (Linealtrack): der Nullpunkt sollte einfach mit Maus frei verschiebbar sein !

Du kannst die Drummaps doch abspeichern und in jedes Projekt laden. Habe extra einen Ordner dafür angelegt.

Und damit ist mein Wunsch erfüllt oder wie?

+1


Und ist u.A. dieser Bug von Timo’s Liste aus Re: Was gibt es denn gutes in C9, bzw. was gefällt euch. beim update von 8.5 auf 9 verschwunden?

LG

Das war nur ein Workaround-Vorschlag.

Ich vermisse das überhaupt nicht - im Gegenteil. Wenn ich ein Drumset lade, ordne ich ihm eine Drummap zu. Wenn ich diese Drummap im laufenden Projekt ändern will (was ich so gut wie nie tue), dann gilt dies nur für das Projekt, denn in anderen Projekten möchte ich dies vielleicht gar nicht haben. Wenn ich meine, die geänderte Drummap bräuchte ich auch für andere Projekte, dann speichere ich sie unter gleichem Namen ab.

Vielleicht kannst du mal erklären, wieso du das für sinnvoll hälst, die Drummap generell global zu speichern? Dann kann dein Wuunsch auch nachvollziebar sein und vielleicht schließe ich mich ihm sogar an :slight_smile:

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

Bevor Cubase 10 kommt wünsche ich euch allen erstmal frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr! Habt eine schöne Zeit! :smiley:

  • 1
    Diesen Wunsch unterstütze ich uneingeschränkt!
    :wink:



Dem schließe ich mich auch an.

Aber nur, wenn das für Pro Tools User auch schon gilt und Mac User nicht wieder benachteiligt werden!!!
:mrgreen:





PS: Wieso gibts zu Weihnachten eigentlich keinen Weihnachtsmann-Smiley? :arrow_right: Wunsch fürs nächste Jahr!

Frohes Neues und ein kreatives, erfolgreiches, ferner gesundes 2017 euch allen! :slight_smile:

Audio Editor: Wunsch - die Möglichkeit, nur eine Seite eines Stereofiles bearbeiten zu können!

Ich hätte noch einen Vorschlag für den Umgang mir Automationsdaten.

Folgendes Szenario: ich habe eine Instrumentenspur. Diese möchte ich nur am Schluss über Automation ausblenden, der Rest der Spur soll aber weiterhin über den Mixer veränderbar sein. Bei Audio-Events ist das kein Problem, da kann ich ja die einzelnen Events faden. Das geht aber bei Midi/Instrumenten-Spur nicht.
Wenn ich aber am Schluss die Automation schreibe, wird entweder die gesamte Spur automatisiert. Oder ich mache ein Virgin Territory, das mit dem Einsetzen der Lautstärke-Automation endet. Dann setzt aber die Automation mit einem absoluten Wert ein. Dadurch kommt es zu einem Lautstärke-Sprung bei Einsetzen der Automation.
Hätte man nun ein Automations-Anfangs-Event, das keinen absoluten Wert beinhaltet, sondern sich jeweils aktuellen (Lautstärke-) Wert vom Mixer holt, dann könnte der FadeOut ohne Lautstärke-Sprung ablaufen.
Oder geht das auf anderem Wege auch?

Schick doch das Signal der InstrSpur auf eine Gruppe und automatisier dort den FadeOut, dann hast Du immer noch die Originalspur in der Hand.

jau, gute Idee - bin ich noch nicht drauf gekommen :wink: Vielen Dank!

(oder auch: warum einfach, wenn’s umständlich geht… :wink: )