automatisches Hochzählen beim Audio-Export

Hallo Experten,

ich habe in einer Spur mehrere Audioschnipsel hintereinander, als einzelne Parts. Nun möchte ich diese Parts mit einem Rutsch so abspeichern, dass die Namen am Ende automatisch hochzählen.

Z.B. Part1-1 Part1-2 Part1-3 usw.

Habe schon mit der Funktion Benennungsschema herumprobiert, es klappt nichts :frowning:

Jemand eine Idee, wie man sich das Leben leichter machen kann, immerhin umfasst das Projekt 44 Spuren mit je 6 Audioparts…

Viele Grüße
JoaMus

Wenn die Parts je Spur immer den gleichen Namen haben, also z.B. in Spur 1 heißen alle Parts x, in Spur 2 alle y etc. könnte man einfach alle Parts im Projekt auswählen und über Render in Place als separate Events rendern lassen, die werden dann automatisch aufsteigend benannt, also x, x-01, x-02 usw., Pfad am besten auch noch ändern.

Hallo M1000,

RiP kenne ich, aber auf die Idee muss man erst mal kommen.

M1000 mal Danke !!!

also 2 Dinge noch:

  1. die Namen sind nicht ganz optimal. Es entsteht folgende Kette:

Spur
Spur-01
Spur-02
Spur-03
usw.

ich müsste ein Dummy voranstellen und später wegschmeissen

  1. Cubase erzeugt eine weitere Spur mit den gleichen Audio-Files und importiert diese direkt in den Pool. Wie kann ich das abstellen?

Viele Grüße
JoaMus

Zu 1.: Die Benamung ist leider fest so bei RiP, könnte man im Nachhinein mit einem externen file renamer, z.B. Bulk Rename Utility ändern.
https://www.heise.de/download/product/bulk-rename-utility-25762/download
Oder natürlich mit Dummy, muss man abwägen, was schneller geht.

Zu 2.: Abstellen kann man das nicht, aber man kann direkt nach dem Rendern (die neuen Spuren sind also noch ausgewählt) die Spuren mit Shift + Entf löschen und dann im Pool mit Rechtsklick -> Unbenutzte Medien entfernen - > Entfernen, die neuen Dateien aus dem Projekt befördern.
Oder, falls noch andere unbenutzte Dateien im Pool sind, die man noch braucht, direkt nach RiP, Bearbeiten -> Auswahl invertieren, Audio -> Auswahl im Pool finden, dann die Dateien im Pool mit Entf löschen und mit Shift + Entf im Projektfenster die Spuren löschen.

Danke M1000!

Ich schau mal, was einfacher geht.

meine bisherige Methode:
P drücken das markiert einen Event grenzgenau
Tastenkombo für AudioExport drücken
Ende des Dateinamens hochzählen, davor ist schon alles richtig
fädisch

zu 2 Deiner Antwort
klingt sehr arbeitsintensiv, leider …

Viele Grüße
JoaMus

Hab das zum besseren Verständnis nochmal in Videoform gepackt, ist gar nicht so arbeitsintensiv, klingt nur so :slight_smile:

https://www68.zippyshare.com/v/g2EKMqna/file.html

Hallo M1000,

das ist ja mal der Hammer, 1000 Dank für das Video, ein echter Eye-Opener. Jetzt weiß ich, was Du meinst.

Die Zeitersparnis ist enorm! Ich musste bisher über 264 einzelne Parts pro Instrument markieren und exportieren.
Als Umbenamsungstool nehme ich Advanced Renamer, das ist auch sehr gut und ich kenne mich hier gut aus.

Vielen Dank nochmal für Deine Mühe
JoaMus