CUBASE 6.0.5 flippt aus !!!

Hallo Leute,

nun hat es mich also auch mal mit einer etwas ernsthafteren Sonderbarkeit von Cubase erwischt. :astonished:

Ich hoffe, einer von Euch kennt folgende KuriositÀt und kann mir bei der Behebung der Ursache helfen:

Als erstes ist mir aufgefallen, daß mein Midi-Timing auf einmal nicht mehr hinhaut. Ich spiele beispielsweise eine Bassdrum ein und die Noten landen alle im Offbeat-Bereich, obwohl ich ziemlich genau alle Noten per Keyboard auf den Punkt spiele. Die Quantisierung kann dann auch nichts mehr retten. Als nĂ€chstes fĂ€llt mir am Anfang im Midi-Editor immer eine sehr lang gedrĂŒckte Note auf, obwohl ich diese Ă€ußerst kurz gespielt habe. NĂ€chste Sonderbarkeit, diese Note landet immer weit außerhalb meines Cyclemodus. Genauer gesagt, weit davor. Spiele ich die erste Note nicht, landet die zweite kurioserweise punktgenau auf der Eins und ist viel zu lang. Manchmal, und ich kann das leider noch nicht reproduzieren (meistens, wenn ich im zweiten Durchgang weitere Noten dazu spiele), sind dort bei den eingespielten Noten dutzende ĂŒberlagerte Midi-Dateien mit drauf. Es sieht dann wie eine einzige lang gespielte Note aus. Aufgrund der unterschiedlichen Farben ist aber sehr gut die mehrfache Überlagerung erkennbar.

Somit ist es mir unmöglich, auch nur halbwegs vernĂŒnftige Sachen einzuspielen. Aber es geht noch weiter. Um der Sache auf den Grund zu gehen, habe ich mal auf die Midi-Anzeige geachtet. Dabei ist offensichtlich, daß die Midi-In-Anzeige normal reagiert, wĂ€hrend die Midi-Out-Anzeige nach nur einem kurzen Tastendruck ca. 15 schnelle AusschlĂ€ge abfeuert. Also habe ich sĂ€mtliche in dem Zusammenhang genutzte Treiber gelöscht, aktualisiert und neu installiert. Hat aber nix gebracht. Ich habe Einstellungen in Cubase ĂŒberprĂŒft, geĂ€ndert usw


Aber ich komme nicht auf des RĂ€tsels-Lösung. WĂ€re toll, wenn irgendjemand mit einer solchen Situation bereits vertraut war. Das soll nicht heißen, daß ich das jemandem wĂŒnschen wĂŒrde. Ansonsten hilft wohl nur noch der Steinberg-Support oder eine komplette Neuinstallation. oh graus

bye bye erst mal _marshMellow

Was ist denn so schwierig daran, zumindest mal die Plattform zu posten
? :unamused:
Bei MIDI Timing kommt mir spontan “Systemzeit verwenden” in den Kopf - schon mal geprĂŒft?

Naja, schwierig ist es nicht, aber es ist ganz sicher kein Plattform-Problem. Eventuell hat es was mit dem neuen Update zu tun, denn diese Situation habe ich erst seit kurzem.

Das mit der Systemzeit hatte ich auch geprĂŒft. Es hat aber keine VerĂ€nderung gebracht.

Trotzdem erst mal dank an Dich fĂŒr Deine BemĂŒhungen. Mein WinXP ist auf dem neuesten Stand und auch sonst alles Andere. Von heute auf morgen ist mir das aufgefallen. Ich schĂ€tze, es ist eines dieser unlösbaren Probleme, welches irgendeine Treiber- oder Konfigurationsproblematik hervorgerufen hat.

bye _marshMellow

http://www.cubase.net/phpbb2/viewtopic.php?t=140003&sid=15cae316edd8bb54af380f9b2fb2a23c

Nun ja, dann werde ich mich halt damit abfinden, weder hier noch beim Support Hilfe zu finden.

Ganz traurige Sache das Ganze, wenn man bedenkt, daß ich

  1. genauso viel fĂŒr mein Upgrade bezahlt habe, wie alle anderen, die Support genießen dĂŒrfen und
  2. ein Support durchaus angebracht wĂ€re, da die Ursache sicherlich nicht im Betriebssystem begrĂŒndet liegt.

Mein Cubase lief bis vor kurzem noch einwandfrei, insofern kann es einfach nicht an XP liegen. Möglicherweise habe ich in Cubase etwas verstellt oder ein Plugin/eine andere Musiksoftware installiert, was dies nun ausgelöst hat.

Naja, ich werds nicht mehr erfahren. Danke an alle, die sich zumindest die Zeit genommen haben, sich hiermit kurz zu beschÀftigen.

bye _marshMellow

So, nach intensiver Fehlersuche ist es mir nun unglaublicherweise gelungen, den Störenfried zu lokalisieren.

In meinem Fall ist die Automap-Software ab Version 4 fĂŒr den Controller von Novation der Verursacher. Nach dem ich die restlos entfernt hatte, lief Cubase wieder anstandslos. Also lag ich mit meiner Vermutung gar nicht so verkehrt.

FĂŒr alle, die mal auf Ă€hnliche Schwierigkeiten stoßen, könnte das eventuell auch die Lösung sein.

bye _marshMellow

Jetzt mal abgesehen davon, dass es ja anscheinend nicht an Cubase lag, musst du doch nicht so ein Drama draus machen (auch wenn mir natĂŒrlich klar ist, dass immer die Anderen Schuld sind).
Die Systemvoraussetzungen stehen auf der Packung, wenn Du die nicht liest ist es dein Fehler, und zwar nur Deiner. Ist in dem Fall eigentlich auch relativ unerheblich, was Du fĂŒr angebracht hĂ€lst. Wenn die software (aus welchen GrĂŒnden auch immer) nicht mehr mit XP getestet wird, ist das zumindest fĂŒr mich durchaus nachvollziehbar, dass es dafĂŒr keinen Support mehr gibt, egal, wo letztendlich der Fehler liegt.

Hi,

Bei der Automap-Software ab Version 4, steht ebenfalls ganz deutlich
das die Systemvoraussetzung Win7 ist. HĂ€ttest du in deinem ersten
Post erwÀhnt, dass da Automap mit im spiel ist, hÀt ich dir gleich geraten
diesen mal zu deinstallieren. Auf meinem Laptop bin ich mit XP auch daran
gescheitert version4 zu gebrauchen, aktuell hab ich da noch 3.4.1 drauf.
Hatte zuerst bedenken da mit version4 von Automap, bei meinem Novation SL
auch ein Software update dabei war. Es lÀuft aber mit beiden Automap
versionen(Win7, V4
 /XP, V3.4.1) einwandfrei.

Greezz

@thinkingcap: Was fĂŒhrst Du Dich hier eigentlich so groß auf und warum bildest Du Dir ein, mich maßregeln zu
dĂŒrfen?

Anstatt Hilfestellung zu leisten, lese ich von Dir nur arrogante Kommentare.

NatĂŒrlich kannte ich die Spielregeln bevor ich das Update erworben habe. Muß ich sie dennoch bedenkenlos gutheißen? Mir blieb ja keine andere Wahl, als sie zu akzeptieren. Ansonsten hĂ€tte ich auf das Update verzichten mĂŒssen. Überhaupt halte ich es von Dir fĂŒr völlig unangebracht, mir nicht meine Meinung zuzugestehen. Wenn Du diese nicht akzeptieren kannst, hast Du hier im Forum nix zu suchen, denn hier wirst Du immer wieder auf anderer Leute Meinung treffen, die mit Deiner nicht ĂŒbereinstimmen.

Ich hatte mir mit meinem Post lediglich eine schnelle Lösung fĂŒr meine temporĂ€ren Schwierigkeiten erhofft. Nix weiter. Dummerweise muß man wohl jedes Wort genau ĂŒberdenken, bevor man es schreibt, weil ansonsten solche Prinzipienreiter wie Du, so eine riesen Welle daraus machen.

Ich habe meinen Fehler in meiner letzten Antwort doch bereits zugegeben. Gerade deshalb, damit es anderen vielleicht eine Hilfe ist. Und nicht, um mir dann noch Deine eigentlich ĂŒberflĂŒssigen Kommentare anzuschauen.

Ich hoffe, andere hier im Forum sind deutlich freundlicher und sehen das Forum auch eher als ein gegenseitiges Hilfe leisten. Auf ĂŒberhebliche Anmachen kann ich gerne verzichten.

Und danke an H.L. fĂŒr Deine durchaus hilfreichen Worte, denn ich wußte in der Tat nicht, daß Automap V.4 nicht mehr XP-kompatibel ist. Das ist leider an mir vorbeigegangen. Ich mußte zunĂ€chst ja selber erst einmal herausfinden, was die Ursache fĂŒr die KuriositĂ€ten in Cubase war. Da habe ich nicht gleich an Automap gedacht. Deshalb ließ ich es anfangs unerwĂ€hnt.

bye _marshMellow

Hab ich mir nicht eingebildet, Ich hab lediglich meine Meinung geĂ€ussert, zu einem Verhalten, dass ich nicht ganz korrekt finde, so wie Du das jetzt auch tust (- oder maßregelst Du mich jetzt gerade
?)

Na das ist doch nix Neues. Allerdings hab ich hier ja auch keine Hilfestellungspflicht, von daher musst Du das wohl oder ĂŒbel mir ĂŒberlassen


Daß ich Deine Meinung in diesem Punkt fĂŒr unerheblich halte, heisst ja nicht, dass ich sie Dir nicht zugestehe, oder nicht akzeptiere.

Hi H.L.,

ich habe noch mal bei Novation recherchiert und folgende Voraussetzungen gefunden:

Software Automap 4.2

Supported systems:
-Mac OSX (Snow Leopard) 10.6.8
-Mac OSX (Lion) 10.7.2 or later
-Windows XP SP3 32-bit
-Windows 7 32-bit and 64-bit

Demnach paßt es doch bei mir. Möglicherweise haben sich Beta- und Release-Treiber nicht vertragen. Ich habe letzteren einfach drĂŒbergebĂŒgelt. Ich probiere das noch mal aus und lasse es Dich wissen, wenn es nun doch funktionieren sollte.

bye _marshMellow

Hallo,
ich habe das Problem das nach dem 6.0.5 update sich Cubase nicht ordnungsgemĂ€ss schliessen lies 
Cubase hĂ€ngte sich auf
bin retour auf die 6’er Version,ist alles wieder ok.

@marshMellow

Ev. wĂŒrde sich der Umstieg von XP auf W7 fĂŒr dich auch lohnen. Bin selber auch einer, der sich
mit Updates ein bisschen schwer tut
“Never change a running system” oder so :unamused:
Bin erst im November 2011 auf C6 und W7 umgestiegen. Neuer PC, neues Audio/Midi Interface,
dazu kam noch das ich mich von einigen "Plugin SchÀtzchen"trennen musste. Trotzdem hat es
sich gelohnt.

Gruzzle

@H.L.

Jo, Du hast völlig recht. Und deshalb habe ich auch beschlossen auf WIN 7 unzusteigen. Ich habe sogar das GlĂŒck, daß bei mir alles an Hardware-GerĂ€ten im 64-bit Modus laufen wird. Zumindest ist fĂŒr alles ein Treiber vorhanden.

Denn ich habe nochmals intensivst versucht, die Automap-Software zum Laufen zu kriegen. Leider erfolglos. Auch der RĂŒckschritt auf die 3er-Version verursachte die gleichen UnzulĂ€nglichkeiten. Im ĂŒbrigen auch mit Cubase 5.5.3. Ich dachte zunĂ€chst, Cubase 6 in Verbindung mit XP und Automap 4 wĂŒrden sich nicht vertragen, aber auch Cubase 5 zeigte die gleichen MerkwĂŒrdigkeiten, die ein Arbeiten mit Cubase generell unmöglich machen.

Nun gebe ich allerdings zunĂ€chst nicht den Softwareherstellern die Schuld dafĂŒr. Das mache ich generell nicht, da ich mittlerweile sehr genau weiß, was da fĂŒr verschiedenste Ursachen dahinter stecken können. Oftmals sind auch Speicherriegel oder das Mainboard, die unbemerkt einen Defekt bekommen haben, Ursache dafĂŒr. Meistens ist das schwer herauszufinden, wenn man nicht gerade diverse Controlltools installiert hat. Denn kurioserweise fĂŒhren manche Defekte nur in AusnahmefĂ€llen zu Problemen.

Wie Du schon so schön sagtest - Never Touch A Running System - auch ich habe mich viele Jahre daran gehalten. Vermutlich zu lange. Was auch ein Grund fĂŒr meine derzeitigen Ungereimtheiten sein kann.

Genaueres kann ich also erst sagen, wenn ich Cubase 6 auf WIN7/64 bit mit Automap 4 installiert habe. Bis dahin 


Aber eines wĂŒrde mich noch interessieren. Ich konnte hier nirgends lesen, ob Cubase 6/32 bit unter WIN7/64 bit in der Lage ist, annĂ€hernd meine 4 GB Speicher zu nutzen oder ob es Ă€hnlich wie mit WIN XP auch des 3GB-Switches bedarf um einen grĂ¶ĂŸeren Speicherbereich auszuschöpfen. WĂ€re super, wenn jemand dazu kurz was sagen könnte, auch wenn es in einen anderen Thread gehört. Danke schon mal und bis dahin 


_marshMellow

Hi,

Arbeite mit W7/C6/32bit und die 4GB werden bestens ausgenutzt. Ist schon ein
riesen Schritt von 2GB auf 4GB. Projekte die mit XP und C5 so bei 80% Auslastung
waren, bringens jetzt noch auf 10-15%. Oder z.b Ableton Live8, da konnte ich den
Demo Song ca. 30Sek lang laufen lassen und dann fings an zu stocken und holpern.
Denn Schritt zu 64bit heb ich mir noch ein bisschen auf. Die ĂŒbrigen 4GB Ram die
ich noch zu VerfĂŒgung hĂ€tte/habe laufen ja nicht davon.

Cheers

Automap
 Kann ich mir gut vorstellen. Ähnliche Problemchen kenne ich mit Hypercontrol (die Controller Steuerung von M-Audio).
Die Midi Implementierung bzw. die Treiber sind teilweise so miserabel von diesen Controllern das man manchmal am liebsten das ganze Gedöns gleich in die Tonne kloppen möchte. Von so “Kleinigkeiten” das sie manchmal Cubase am beenden hindern und dann nur noch ein Neustart hilft gar nicht zu reden.

M-Audio kommt z.B. ganz schnell durcheineinander wenn man die Midi Ports nutzt und darĂŒber Midi Clock von Cubase sendet z.B. an externe GerĂ€tschaften. Das Timing ist dann gleich total im Eimer.

Sehr lange Noten am Anfang oder manchmal auch durchgehend bzw. doppelte, kann allerdings auch von einem Midi-Feedback gekommen. Das umgeht man am besten wenn man als Midi Eingang wirklich nur den Port auswĂ€hlt wo das Keyboard drannen hĂ€ngt bzw. auch nur diesen Port bei “In all Midi Inputs” in den Einstellungen aktiviert.

Ich hatte zumindest die gleichen Probleme, zwar nicht mit Novation sondern mit M-Audio aber vielleicht liegt es ja Àhnlich. Midi Clock senden in den Cubase Einstellungen deaktivieren und bei bei dem Midi-Eingangsport im Track aufpassen das man nur den auswÀhlt wo auch wirklich das Keyboard drannen hÀngt.

Hi 4damind,

ist zwar schon ein Weilchen her, aber ich wollte mich fĂŒr Deine LösungsvorschlĂ€ge noch bedanken.

Leider bin ich nicht frĂŒhzeitiger dazu gekommen, Deine RatschlĂ€ge mal auszuprobieren. Nun aber habe ich auf meiner frischen WIN 7-Installation das Problem tatsĂ€chlich reproduzieren können. Einfach die default.xml-Datei aus XP kopiert und in WIN 7 im Cubase-Ordner eingefĂŒgt. Siehe da, die Midi-Out-Anzeige flippte wieder rum.

Also konnte ich nun nach und nach Deine VorschlĂ€ge abarbeiten, ohne jedoch einen Erfolg zu verzeichnen. Da ich nicht ewig Zeit fĂŒr die Suche nach der Ursache habe, bin ich zur einfachen Lösung ĂŒbergegangen. Mit der neu installierten default.xml gab es solche Eigenart nicht. Deshalb habe ich diese einfach entsprechend meinen vorherigen Einstellungen modifiziert und arbeite nun damit weiter. Finde ich zwar Ă€rgerlich, hier keine Lösung posten zu können, aber auch der Vergleich der Programmeinstellungen hat mir keine AuffĂ€lligkeit geliefert.

Ein paar von Deinen RatschlĂ€gen hĂ€tte ich eigentlich auch wissen mĂŒssen, hab aber irgendwie nicht daran gedacht, das Mal zu testen. Deshalb war ich ganz froh ĂŒber Dein Posting.

bye _marshMellow

Soooo, nur noch mal ein ganz kurzes Statement zu dieser Sache, dann ist das Thema auch endlich abgehakt.

Ich bin nun durch Zufall auf des RĂ€tsels Lösung gestoßen. Falls es mal einen von Euch trifft, dann habt Ihr hier nen Ausweg:

Warum auch immer, habe ich in der GerĂ€te-Konfiguration bei Mackie Control die Midi Ein- und AusgĂ€nge jeweils mit nem Midi-Port verbunden, anstatt das Ganze auf “nicht verbunden” zu lassen. Das wird eine fatale Midi-Schleife ausgelöst haben und hat zu den geschilderten Problemen gefĂŒhrt. Als ich die Ports entfernt hatte lief wieder alles rund.

Also ein klarer User-Bedienfehler und kein von Cubase verursachtes Problem. Aber das hatte ich auch nicht erwartet.

bye _marshMellow