Cubase 6.5 - Verhalten der Midi-Editoren

Hallo,
ein Punkt der mich schon lange an Cubase (auch schon in den vorherigen Versionen so) stört, ist das Verhalten der Midi-Editoren, sofern man das betreffende Midi-Event, was der Editor gerade anzeigt, löscht.
Der Editor geht einfach zu.
Wenn man dann ein anderes Event bearbeiten möchte, dann muss man den Editor wieder aufmachen.

Was ich bräuchte, wäre folgendes simples Verhalten. Der Editor bleibt einfach auf, und zeigt dann die Midi-Daten des Midi-Events der betreffenden Spur an, sofern der Positionszeiger dann wieder drüber steht.
Besonders schick wäre es, wenn man in den Editoren einfach im Vorfeld (als Option) schon angeben kann, welche Midi-Spuren man in den Editoren sehen möchte (Verhalten in Sonar X1, was hier ausnahmsweise mal einen besseren Workflow hat :wink:

Eingestellt ist bei mir folgendes: Editoren sind verbunden, Events unter Positionszeiger automatisch auswählen ist ausgewählt (ist dann besonders hilfreich, wenn man, wie ich einen Zweibildschirm-Arbeitsplatz hat (links Arrangement-Sicht, rechts via Workspaces Key-Editor oder Drum-Editor, oder Mixer etc.).
Wenn ich die letztgenannte Option wegklicke, dann ändert sich am Verhalten der Editoren nichts, Editoren gehen trotzdem zu.

Habe ich eine Einstellung übersehen?
Grüße
whitealbum

Du, Whitealbum, ich muss dich leider vertrösten. Hier geht alles, wie vom User (ich) gewollt:
Also, ich habe den Key Editor offen, male Noten, lösche sie = und der KeyEditor bleibt offen (!), ich benutzte zum löschen einzelner Midi-Balken halt “Entf” und “Backspace”.
Zauberwerk…?
:wink:
Wenn ich Midi-Regions im Arrange per Selektion einfach wechsle, tauscht sich auch der Inhalt automatisch aus!
Der KeyEditor bleibt dabei dann immer offen.

Übrigens öffne und schliesse ich meistens mit der fetten Return-Taste (Region vorher selektiert) geht saufix und ist praktisch. Nun, ich finde den Workflow so wirklich knapp perfekt. Zumal das KeyEditorfenster so auch über den ganzen Screen auf sein kann, was ich unbedingt so benötige, der Übersicht halber.

Aber hast du vielleicht eines der Shortcuts in den Tastaturkommados mit Fenster schliessen o.ä. belegt?

Ich bin gerade nicht im Studio, müsste mal schauen, was ich noch so in den Prefs eingestellt habe. Hm. Kann ja nix Dramatisches sein bei dir.

LG C.

Hi central,
ja, ich mache das mit den Midi-Noten genauso wie Du, und es funktioniert auch :smiley:
Was ich meine, ist, wenn ich MIDI-Events/Regions/Parts lösche (also nicht die Midi-Noten, da geht alles sehr gut). Dann gehen die Midi-Editoren zu. Ich vermute, Cubase hat dann keinen Bezug mehr zum Event, und der Editor schließt sich dann.

Aaah!! jetzt!! :wink:
Jau, Bestätigung von meiner Seite aus!
Das ist bei mir auch so: wenn keine Region mehr da, wird auch nichts mehr angezeigt. Auch kein KeyEditor. (Dachte schon, der wurde mit gelöscht? haha)
(Was fehlt, ist da wohl vielmehr AlwaysOnTop für Editoren)
Aber wir müssen eine Lösungen finden! Bin gerade am Strand, demnächst im Studio zum checken der midi´esken Sachlage…

Danke für Deinen Einsatz, obwohl Du aktuell wohl besseres zu tun hast :smiley:
Viel Spass noch am Strand :sunglasses:

Jung, weisst du eigentlich was Urlaub bedeutet??
Schalt mal ab! Auch den Smartfön, den du dir jetzt am Stand gibst um hier zu posten :laughing:

Nö, ganz anders Herr Kollege. Mein Musikerkumpel wohnt ca. 15 Min vom Strand entfernt. (Fußweg). Kann man schon mal machen. :mrgreen:

Hi,
eine Frage an die Steinberg Moderatoren:
Wird das Problem mit dem Verhalten der Midi-Editoren in den nächsten Versionen behoben, sprich geht man dieses Problem an?
Kurze Info wäre nett!

Grüße
whitealbum

Also wenn der midi Editor offen bliebe, wärs eigentlich auch egal, kommt mir gerade…

+1 alle Fenster im Vordergrund
+1 Mixer Fenster bleibt offen

“Always OnTop” für ALLE Editoren

sach ich ja!!! DAFÜR!!! jup.
:wink:

Andererseits… wer benutzt - ausser mir - auch noch gern den “InplaceEditor”?
Denn der ist ja auch sehr gut für´s Midi-Editing. Und der klappt auch nicht automatisch zu/weg.
http://macprovid.vo.llnwd.net/o43/hub/media/1093/6778/06_Cubase_MIDI_Tricks_picture6.png

zusammen mit Audio-Regions direkt im Arrange so eine sehr gute - weil synchrone - Übersischt.
http://www.audiomaster.it/immagini/news/SX3_Inplace_Editor.jpg
:sunglasses:

voll “Inplace Editor” möcht ich auch nicht mehr missen… Wie zoomt man da eigentlich Spuren unabhängig voneinander?

aber warum der Midi-Editor zugeht weis auch niemand so genau?

Doch wieder einiges los in dem Thread :smiley:
Mit always on top sollte dies doch schnell zu bewerkstelligen sein.
Die Idee, im Keyeditor optional die Midispuren anzeigen zu lassen, die man sehen möchte, möchte ich auch noch mal an den Mann bringen. Schöne Sache das! Dann ist es egal ob man sich über dem event befindet oder nicht.
Was meinen die Steinberger den dazu?

Ansonsten probiere ich gerne noch mal den Inplace Editor aus, wobei mir das im Arrangement immer an Übersicht wegnimmt.
Grüße

Ja, whitealbum, ich mag es auch im Arrange sehr aufgeräumt (trotz sehr vieler Spuren)
Eigene Shortcuts dafür einrichten! Nur das zählt. :smiley:

@LoopBreaker - InplaceEditor: geh mit der Maus über die vertikale Tastaturgrafik. Maustaste gedrückt halten, nach oben oder links/Rechts ziehen = Zoom!
:sunglasses:

oh, Danke!

bin zurzeit mit einen C5 lapotop unterwegs, und hab es gestern ohne maus nicht hinbekommen, aber das muss doch auch ohne mausradtaste gehen?

Man kann außerdem mehre Midi-Events von verschiedenen Spuren im Midi-Editor aufmachen, wär mir aber wahrscheinlich auch noch nicht aufgefallen wenn es hier nicht jemand geschrieben hätte^^

Ja, das ist es ja gerade: das geht ohne MausRAD!
Nur: kurz über diese virtuelle Tastatur, Taste gedrückt halten, dann ziehen = Zoom Im InplaceEditor!

Und da ist sie wieder die Wunderwaffe schlechthin, Shortcuts :smiley:
Ob ich mich da nochmal umgewöhnen kann… :mrgreen:

Danke! :blush:

Pssst! …hier ein lebensnotwendiger Shortcut (für mich jedenfalls…)

Tastaturbefehle > Zoom > “Alle Spuren anzeigen” (Zoom vertikal, Spuren)
(ALLES, was sich im Arrange an Spuren befindet, wird dann passend gezoomt angezeigt. Ein Traum!)
auch:
Tastaturbefehle> Zoom > “Ganzes Fenster” (Zoom horizontal Fenster)
(klar, hier wird horizotall alles zurechtgezoomt, was sich z.B. in einem Song, oder in einem Editor, befindet. Nett.)

noch toller: Makro anlegen mit beiden o.g. Befehlen!
(dann wird das Arrangefenster immer mit dem kompletten Inhalt angezeigt)


schön ebenso: Markiere Regions/Events autromatisch zoomen “ALT+S”
(z.B. Strg+A dann STRG+S, z.B. im Arrange)
(oder einzelne Regions selektieren/markieren, dann “ALT+S”)

Grussi,
Cent.

Mit ZOOM Alle Spuren anzeigen, konnte ich mich nie anfreunden, alles da, aber dennoch nix zu sehen :smiley:

ZOOM Ganzes Fenster hingegen, ist bei mir wohl einer der meist gerdückten Shortcuts!.
Für mich sehr essentiell. Was ich auch noch mache ist in insgesamt 6 Schritten (nur horizontal) von Ganzem Fenster bis auf Mikroebene, und zurück. Da sieht man gleich das, was man auch will :mrgreen:

Dein letzt genannter Shortcut könnte auch was für mich sein, wobei bei mir schon vieles belegt ist. Mal schauen!

Grüße
whitealbum

oha…jaja! wir brauchen dringen mal eine Rechner-ADSF-JKLÖ-Tastatur 2.0 (mit viiiel mehr Knöpp´kes zum frei belegen für unsere Shorts. Äh, Shortcuts. Frei nach dem großen Philosophen Bart S. “Eat your Shortcuts!” :mrgreen:
Sagt, kennt einer diese Kassen-Tastaturen, welche man frei belegen kann? (meine, gab nen Link irgendwo hier im Forum o.ä.)