Cubase 6 Performance Mac OSX / Win XP

Hallo,

ich habe Cubase schon seit C5 auf XP unter Windows und OSX 10.6.5 (Mac Pro) jeweils auf einem Quadcore Prozessor,
mit identischer UAD Karten Bestückung zu laufen, also doch recht vergleichbare Hardwarevorraussetzungen.

Ich muss sagen , das Cubase auf XP bei weitem performanter, was die Reaktion, Aufbau der Grafik, den responce des System, und die knackfreie Wiedergabe bei geringen Latenzen betrifft, als auf Mac OSX.

Bei Projekten mit wenigen Spuren, fällt dies nicht so ins Gewicht, wenn die Projekte aber umfangreicher werden, wird der Unterschied schnell deutlich, oft muss ich Projekte dann auf XP zu Ende führen weil sie unter Mac OSX einfach nicht mehr zu Händeln sind

Es kommt mir so vor als wurde Cubase eigentlich für Windows geschrieben und optimiert und lediglich auf OSX
transferiert.

Ist jemand von euch auch auf beiden Plattformen unterwegs, und kann direkt vergleichen und dies bestätigen.

Viele Grüße,
Dan

Wahrscheinlich wird beim Apple für jeden Sound den man läd erstmal über ne Verbindung zu iTunes gecheckt ob man dafür schon Geld bezahlt hat, das geht natürlich an die Performance. :mrgreen:

Ich muss sagen , das Cubase auf XP bei weitem performanter, was die Reaktion, Aufbau der Grafik, den responce des System, und die knackfreie Wiedergabe bei geringen Latenzen betrifft, als auf Mac OSX.

:laughing:

Das wundert mich kein Bisschen, Mac ist nur halb so gut wie viele meinen.

Ein intelligentes Kommentar nach dem anderen :unamused:

schau mal hier:
http://www.dawbench.com/win7-v-osx-1.htm

Da hats ich ja jemand echt Mühe gemacht, toller Artikel, erhellend aber auch ernüchternd (für Mac User).
Ich hab es so verstanden, das es nicht ein Mac Problem ist sondern ein “Cubase auf Mac Problem”
Denn soweit ich weiss läuft Logic auf dem Mac vergleichbar performant wie Cubase 5/6 auf Windows.

Interessant auch das scheinbar für DAW Anwendungen Windows XP immer noch das beste Betriebssystem ist.
Schade eigentlich, ich hatte gehofft, da ich meinen PC nur noch für Cubase nutze, und der Rest der so anfällt lieber mit
meinem Mac von mir erledigt wird, mal komplett umsteigen zu können.

Ich kenne mich mit Programmierung nicht aus aber ich denke es wir so sein wie ich’s mir schon dachte, dass Cubase eigentlich für Windows programmiert wird und nur auf OSX portiert wird, und dadurch diese Diskrepanz in der Perfomance zu Stande kommt.
Vielen Dank für den Link und viel Freude beim Musik machen,
Dan

Ich habe auch eher schlechte Erfahrungen mit Apple gemacht.
Als sie damals von heute auf morgen PCI Steckplätze aus sämtlichen Rechnern verbannt haben, war für mich klar, daß ich mir so schnell keinen Mac mehr holen werde.
Viele brauchen einfach einen Mac, um sich einen drauf schleudern zu können.

@Revox
schau hier mal rein, dort findest du viele Infos zu dem Thema:
http://www.gearslutz.com

@ Acid Man

Da gebe ich dir vollkommen Recht !!! :smiley:

Könnte jemand trotzdem etwas über die Performance von Cubase 6 im vergleich zu Cubase 5 auf Mac OSX sagen? Mich würde da vor allem der die 32 Bit Version interessieren, weil Rewire essentiell für mich ist.

Ich hatte gehofft, dass es ein Verbesserung der Perfomance mit diesem Update geben würden, leider läuft es wie in meinem ersten Post beschrieben bei weitem nicht so flüssig wie auf meinem Windows XP Setup.

Wer mit C6 vielen Spuren und geringen Latenzen arbeiten möchte, dem würde ich immer noch ein Windows XP empfehlen.
Habe auch mit Windows 7 auf dem gleichen System nicht die Performance hin bekommen.

Latenz von 64 Samples und ne Menge UAD Plugins in Echtzeit mit XP möglich, W7 hat da schlapp gemacht.

Würde ja eigentlich gerne mal auf ein moderneres Betriebsystem wechseln mit meiner DAW, aber irgendwie lässt mann mich nicht.

Und ich wollte mit diesem Topic keine MAC / PC Diskussion vom Zaun brechen, ich liebe mein Mac Book Pro und finde Cubase läuft ziemlich gut auf meinem PC, es sind Tools.

Möge der Sound mit uns sein :slight_smile:
Dan

kein Unterschied spürbar!

Da hat ich jetzt zwar eine andere Antwort erwartet aber nun gut, ein weiterer Grund nicht zu updaten obwohl das “neue” UI schon reizvoll ist.

bei mir läuft cubase auch total schlecht…mit logic schaffe ich das doppelte an plugins wie in cubase…
Habe aber auch von beta testern gehört das cubase unter mac nur halbherzig programmiert wird…!!

Ein ziemmlich schlechter Beispiel.Mittlerweile haben wir (in OSX) schon C6 in 64 bits und 10.6.6.
Wenn man alles in 64 bits auch benutzt ist die Performance wirklich gut.Damit will ich sagen das
man in sollche Tets nicht ein W7 X64 und C5 X64 mit OSX 10.6.2 und C5 in 32 bit vergleichen kann.

Ich benutze Treiber,Programm und PlugIns in 64 bits und es läuft hervorragend und stabil.

Grüße

Hallo,
ach ja, das alte Mac vs. PC Thema…

Cubase läuft auf dem Mac wunderbar. Absolut stabil und sauber.
Wenn man wirklich sehr niedrige Latenzen (unter 6ms) bei sehr grossen Projekten braucht,
ist der PC tatsächlich die etwas bessere Wahl. Die Qualität des Audiotreibers ist jedoch entscheidend.

Mit dem Mac ist das so:
Mac kaufen, Cubase installieren, Audiokarte installieren, fertig.
Es gibt keine mir bekannten Viren am Mac. Soft-und-Hardwarekonflikte sind selten.
Du kannst am Mac was und so viel du willst installieren, die Kiste läuft einfach.
Das habe ich am PC so gut wie noch nie erlebt.
Für diese Annehmlichkeiten gebe ich auch gerne mehr Geld bei der Anschaffung aus.

Ich wollte mir mal einen Audio-PC zusammenbauen.
Man wird von Konfigurationsmöglichkeiten förmilch erschlagen!
Da hab ich keinen Bock drauf. Und erst recht keine Zeit.

Wie auch immer, PC’s sind schon ok für jemanden der einen will.
Ich hab halt 'nen Mac.

Peace,
Paul

Genau so ist es! :smiley: