Cubase 8.5 höhere Audio-Last als bei 8.0

Hallo,
ich habe die Tage beim Cubase upgrade von 8 auf 8.5 zugeschlagen. Aktuelles Update ist auch installiert so das ich jetzt aus 8.5.20 bin.

Was mir beim öffnen eines existierenden Projektes aufgefallen ist das im Vergleich zur 8.0 die “Durchschnittliche Audioberarbeitungslast” um einiges höher ist (gleiches Projekt). Ich habe Settings wie “Multi Processing” etc. gechecked alles wie in 8.0.

Ist das nur bei mir so und habe ich evtl. irgend etwas vergessen zu konfigurieren?

Cubase 8.0
CubasePro8.png
Cubase 8.5.20
CubasePro8.5.png

autsch…

na ich schätze mal das Steinberg wieder 5.000 Ver(schlimm)besserungen eingebaut hat, die die Performance in die Knie zwingen…

Was hast du denn für einen Rechner und wie groß ist das Projekt?
Also bei meinem blödem AMD 6x ist bei 10 VST Spuren und 5 Audio Spuren inkl. einiger Effekte Ende im Gelände.
Das wurde auch von Version zu Versoin schlimmer, entweder hat Steinberg von Intel seine Aktien im Keller und freuen sich über das andauernde und dauerhafte Aufrüstung unserer Rechner, oder… nee nix oder.

Also wie gesagt bei mir wurde es von Version zu Version auch schlechter, kann also normal sein.

Ich habe einen Mac Intel Core i5 2.7GHz und 16GB RAM und ein MOTU Track 16 Interface.
Aber eigentlich ist das ja bezüglich meines Vergleiches egal.

Wenn jetzt wirklich Cubase 8.5 von Grund auf eine höhere Audiobearbeitungslast erzeugt kann es natürlich passieren das ältere Projekte welche schon fast am Limit waren nicht mehr zu gebrauchen sind bzw. ich auf jeden Fall Schwierigkeiten bekomme.

  1. Was spricht dagegen, alte Projekte auch mit der alten Cubaseversion fertigzustellen? Wie hier im Forum des öfteren zu lesen ist, kann es zu Problemen kommen, wenn ein Projekt mit einer vorherigen Version erstellt wurde, auch bei der Performance. Du könntest versuchen ein neues Projekt mit 8.5 zu starten und die Spuren aus dem alten zu importieren, evt. ändert sich dann was…

  2. ist es meiner Meinung nach ziemlich normal, dass neue Programmversionen mehr CPU-Leistung erfordern. Klar gibt es dann und wann auch mal ne Verbesserung aber auch Entwickler gehen nun mal mit der Zeit. Und da die Rechner immer schneller werden, können die sich da ruhig auch ein bisschen bedienen, wenn dadurch ein besseres Programm entsteht. Ich glaube kaum ein größeres Programm von heute würde vernünftig auf nem Win95 Rechner laufen, muss es aber auch nicht…

Als ich von Win-8 auf Win-10 upgraden ließ, hatte ich das auch.

Unter ‘Geräte/Geräte konfigurieren’ mußte ich den ‘Modus für optimierte Audioleistung aktivieren’ wählen.

Danach wie gewohnt geringe Auslastung, vor allem keine real-time peaks mehr.