cubase 8.5 - spur - lautstärkeregelung m. automation

hallo user,

wie kann ich die lautstärke einer spur mit vorhandener automation (lautstärke) regeln,
ist da zusätzlich eine taste zu betätigen ?, so das die automation mit angehoben b.z.w. gesenkt
werden kann ?
z.z. habe ich diese auf eine gruppenspur geroutet. es muß doch wohl auch einfacher gehen.


sirdo

Da gibt es mehrere Wege um zum Ziel zu kommen.
Der Volume-Fader sitzt Post-Inserts (6), du könntest auch ein einfaches Plugin insertieren, welches einen Volumeparameter dabei hat. Dieses dann automatisieren.
Andererseits könntest du auch die PRE-Gain Stufe im Kanalzug des Mxiers verwenden, welche sich ebenfalls automatisieren läßt.
oder du bearbeitest einfach gleich die vorhandene Automation. Es gibt hier sehr vielfältige Optionen. Trim, alles selektieren, korrigeren, per Logical Editor, uvam.

Dafür wünsche mir schon lange eine einfachere Möglichkeit! Man könnte doch nebst dem Fader einen “Automationsfader” haben, der an der gleichen Stelle im Kanalzug ist wie der normale Fader. Da es das aber nicht gibt, benutze auch ich solche Workarounds wie Centralmusic bereits beschrieben hat.

Ich automatisiere fast immer die Pre-Gain Stufe im Kanalzug. Es gibt aber auch Fälle in denen das nicht funktioniert. Wenn danach ein Distortion Plugin o. Ä. kommt und ich immer die gleiche Verzerrung haben möchte, nehme ich ein “Gain Plugin”. Dafür nehme ich oft den Studio Equalizer, denn der hat einen Output Gain Regler von +/- 12db. (dieses Plugin setze ich natürlich nach dem Distortion Plugin)

Kennt jemand noch andere Möglichkeiten?

einfach ein gain plugin in den kanal oder von der bedienung her einfacher… den schon automatisierten kanal in einen zb. gruppen kanal routen und dort die lautstarke anpassen. letzteres ist mir lieber, da ich so besseren zugrif drauf habe.

Richtig, den EQ10 setze ich auch gern mal hierfür ein, da dieser ebenso eine 12 dB Regelung beinhaltet. Klappt hervorragend.

Aber eine wichtige und praktische Sache wurde hier noch nicht geannt, nämlich der Einsatz des VCA-Faders.
Mit diesem ist man völlig ungebunden an die vorhandene Volumeautomation u.a. der Audiokanäle.

einfach erklärtes Video zu VCA in Cubase:

https://www.youtube.com/watch?v=wHpYHyZC3Xk

Holger “Tsching” hat auch eine sehr gutes Video erstellt:

https://www.youtube.com/watch?v=g-g8-KJto48


:bulb:

Das wäre auch die Lösung für diese Anfrage:

Das wäre auch die Lösung für diese Anfrage:

Ja das stimmt zum Teil. Mit einem VCA Fader kann man die Lautstärke super automatisieren. Jedoch erzeugt das immer eine neue VCA Spur im Projekt. Ich habe Projekte mit bis zu 200 Spuren, bei denen bestimmt die Hälfte eine Lautstärke-Automation haben. Wenn ich jetzt bei jeder Spur noch eine dazugehörige VCA Spur habe, wird das sehr unübersichtlich. Wenn ich die Hauptspur verschiebe, zieht es die VCA Spur nicht automatisch mit. Da ist bei mir ein Chaos vorprogrammiert. :laughing:
Mein Wunsch wäre einen VCA Fader für jede Spur, welcher man aber nur als Automation sieht. Nicht extra eine neue Spur dafür. Sondern so wie der Pre-Gain zum Beispiel. Vieleicht kommt ja sowas ähnliches im Cubase 9. :mrgreen:

200 Spuren? aha. na, das habe ich auch oft mal, ist keine Seltenheit. :mrgreen:
Man sollte sich da eher einen für sich passenden Workflow mitsamt guter Verwaltung des Projekts ausdenken, u.a. korrekte Namensverggebung, Einfärben von Events und Spuren, Nutzung von Ordnern und Gruppen usw. Und natürlich Verwenden der neuen Sichtbarkeitsfunktionen. Ferner Shortcuts, Shortcuts, Shortcuts. Dann klappt das schon…
:wink:
Es macht durchaus Sinn, wenn VCA erwünscht ist, dass eine neue Spur im Mixer erzeugt wird.
Das machen andere DAWs auch haargenau so, hat sich so etabliert, dient halt auch der -> Übersicht. :wink:

Von deinem Wunsch “VCA nicht im Mixer dafür nur irgendwo in der Automation”, halte ich so ja leider nichts.
Dennoch gibt es das ja schon: Mixer > Sichtbarkeit > VCA-Spuren ausblenden" (!)

:wink:

man könnte z.b. der spur keinen ausgang zuweisen und stattdessen über einen send gehen und diesen send dann automatisieren. und im funktionen-menü die option »panner verknüpfen« aktivieren, dann sollte das auch gut funktionieren…


mw

Es macht durchaus Sinn, wenn VCA erwünscht ist, dass eine neue Spur im Mixer erzeugt wird.
Das machen andere DAWs auch haargenau so, hat sich so etabliert, dient halt auch der -> Übersicht. > :wink:

Du verstehst nicht was ich meine. Ich wünsche mir, dass man bei jeder Spur die einen Lautstärke Fader hat, die Lautstärke automatisieren kann (nicht direkt den Fader). So dass man aber trodzdem noch den Fader mit der Maus bewegen kann. Sowas ähnliches wie die Pre-Gain Stufe, aber an der gleichen Stelle im Kanal wie der Fader selbst. Also eine weitere Gain Stufe, die im Kanal unmitelbar vor dem Fader kommt. Diese Gain Stufe kann man dann automatisieren. Der Fader lässt sich aber immernoch bewegen! Um das momentan zu ereichen, muss man wie oben beschrieben ein Gain Plugin auf den 6. Insert Slot legen. Jedoch hat Cubase kein Gain Plugin, welches man bis -db senken kann. Man muss also ein Plugin von einem Dritthersteller nehmen. Und auch dann hat man ein Insert Slot für so was “banales” ver(sch)wendet.

Deine VCA Faders würden auch haargenau so bleiben wie sie sich etabliert haben :wink: Ich wünsche mir blos eine weitere Gain Stufe im Kanal. Quasi einen “VCA Fader, welcher in jeder Spur integriert ist und nur diesen einen Lautstärkefader des Kanals steuert” (diese Aussage dient nur zur Beschreibung). Oder einfacher gesagt einfach eine weitere Gain Stufe.

man könnte z.b. der spur keinen ausgang zuweisen und stattdessen über einen send gehen und diesen send dann automatisieren. und im funktionen-menü die option »panner verknüpfen« aktivieren, dann sollte das auch gut funktionieren…

Wie meinst du das genau? Du willst der Spur keinen Ausganz zu weisen, und sie als Send in einen Sendkanal senden? Mit dieser Technik kann man den Fader wie gewohnt mit der Maus verstellen. Und wenn man die Lautstärke noch zusätzlich automatisieren will, automatisiert man einfach den Send-Pegel. Wieso du jetzt noch den Kanal Fader und den Fader des Effektkanals verlinken willst verstehe ich nicht. Wenn du dann den Fader auf -6db stellst, ist dein Signal am schluss -12db leiser, da der Effektkanal das ganze nochmals um -6db absenkt. Oder habe ich dich falsch verstanden?

…über den send weise ich den ausgang zu. ich kann doch entweder direkt den master oder einen gruppenkanal zuweisen…

…die verknüpfung bezog sich nur auf den panorama-regler, damit die pan-einstellungen vom send mit übernommen werden…

Achso :slight_smile: Ja diese Technik würde bis zu einem gewissen Grad auch gut funktionieren. Wenn dieser Kanal jetzt aber noch in weitere Effektkanäle sendet (z.B. einen Reverb) hat man ein Problem. Denn dieser Reverb bekommt das Signal nur so laut, wie der Fader ist. Und nicht so laut, wie ich den Kanal nach dem Fader in einen Gruppenkanal sende.

…stimmt, dass wäre nicht so praktisch… :wink:

danke für dier vielen hinweise und antworten !
werde wohl bei meiner gruppenspur bleiben - habe, wie schon gesagt einen guten zugriff.
einfacher wäre, wenn die software so ergänzt wird - durch drücken einer zusätzlichen taste (a,b,c oder
sonstiges ,die lautstärke mit der automation abgesenkt oder angehoben wird.

viele grüße
sirdo

Ich muss Florian da zustimmen. So ein zusätzlicher Prefader-Gain, aber nach allen 6 Inserts, wäre schon sehr praktisch!!!
Der würde sich für mich allerdings fast erübrigen, wenn wir endlich unbegrenzte Insertslots bekämen. Dann würde es mich auch nicht sonderlich stören, für die Gain-Automation ein extra Plugin zu benutzen…

Der würde sich für mich allerdings fast erübrigen, wenn wir endlich unbegrenzte Insertslots bekämen

Da stimme ich dir 100% zu! Ich kämpfe immer mehr mit der begrenzten Anzahl an Insert Slots. Ich würde mich sehr freuen, wenn diese Limite aufgehoben wird. :smiley: