Cubase Pro 8 verursacht Bluescreen/lädt Projekte nicht

Hey ihr Lieben,

falls es schon Thread dergleichen gibt, verweist mich bitte. Ich habe nämlich keine gefunden.

Mein Problem:
Gestern ein Projekt bearbeitet und irgendwann hat Cubase angefangen zu haken. Dachte mir gut, zuviele Plugins in den Spuren, Anzahl verringert, ging wieder.
Wollte heute ein anderes Projekt öffnen um es zu bearbeiten, Projekt lädt, öffnet sich, Cubase friert ein und verursacht einen Bluescreen. Rechner startet neu.
Nach dem Hochfahren hat Cubase wesentlich länger beim Initialisieren gebraucht und plötzlich auch nach dem Waves Bundle als Plugin-Folder nachgefragt, was ja sonst nur beim Aktualisieren der Plugins kommt.
Anfrage weggedrückt, Cubase lädt, Projekt öffnet sich, Cubase friert ein, wieder Bluescreen.

Das Spielchen habe ich einige Male mitgemacht.

Ich habe nun schon sämtliche Lösungsmöglichkeiten durch die ich gefunden habe. Sprich: Cubase deinstalliert und wieder installiert, eLicenser Control Center upgedated, Quicktime upgedated, Interface-Treiber deinstalliert und neu aufgespielt, ASIO4ALL upgedated…

Mittlerweile ist es so, dass ich Cubase in den meisten Fällen öffnen kann, ohne dass die Windows-Fehlermeldung erscheint, dass Cubase nicht mehr funktioniert. Manchmal kommt diese Meldung doch noch.
1,2 ausgewählte Projekte lassen sich dann auch öffnen.
Allerdings erscheint beim Großteil, natürlich auch die wesentlich wichtigeren und profit-einbringenden Projekte, entweder die Fehlermeldung “schwerwiegendes Problem” mit Verweis auf ein CrashDump. Oder es wird wieder ein Bluescreen verursacht. Oder Cubase “funktioniert nicht mehr” und wird geschlossen.
Selbst im Administratormodus das gleiche Problem. (kann ja manchmal helfen)

Mein Rechner ist in keinster Weise ausgelastet, die CPU tümpelt irgendwo zwischen 2-25% rum und auch die 16GB RAM zeigen keine Belastung.

Kurz zu meinem System:

Intel Core i5 3,50GhZ
Windows 7 Home Premium 64bit
16GB RAM

Cubase Pro 8 64bit (Version 8.0.35)
Interface: Focusrite Scarlett 18i6 (Version 2.5.128.1)

Das ganze System läuft seit Mai 2015 so und bisher immer einwandfrei.

Ich habe in letzter Zeit auch nichts neues installiert, was die Funktionalität von Cubase oder des Systems im Allgemeinen irgendwo/-wie beeinträchtigen könnte.
Den CrashDump kann ich hier wohl nicht als Anhang hochladen, deshalb https://www.dropbox.com/s/23so4njd1dyt721/Cubase%208.0.0.397%2032bit%202016.1.20%2020.05.dmp?dl=0


Ich hoffe wirklich, dass mir geholfen werden kann. Stehe sehr unter Zeitdruck bei einigen Aufträgen und kann mir einen solchen Ausfall eigentlich nicht leisten :neutral_face:


EDIT 21.01.: Ich habe jetzt sogar das Update zu Cubase Pro 8.5 vollzogen und mir ein neues Interface geholt weil ich dachte, dass das alte einfach zu alt ist und mit wechselnden Projektfrequenzen nicht zurecht kommt. Will nichts unversucht lassen.
Es entsteht mittlerweile kein Bluescreen mehr, zumindest die letzten Male jetzt nicht, aber bestimmte Projekte lassen sich noch immer nicht öffnen.
Weder unter Pro 8 32/64 bit, noch unter Pro 8.5 32/64 bit

Das komische ist:
Projekt A zum Mixing mit etwa 30 Spuren kackt direkt beim Laden der Mix-Console ab. Projekt A zum Mastern mit nur 1 Spur aus dem gleichen Ordner öffnet sich. (angelegt und bearbeitet am 16.17.1.2016)
Projekt B mit über 100 Spuren lässt sich einwandfrei öffnen. (angelegt und immer wieder bearbeitet seit dem 29.10.2015)
Projekt C mit etwa 12 Spuren geht nicht (angelegt und bearbeitet am 18.1.2016)

Ich verstehe es echt nicht.

Falls Du ein Image hast (und wenn Du es beruflich machst solltest Du eines haben) dann mal zurück sichern.
Gehts auch dann nicht, hast einen Hardware-Schaden.
Evtl. weiß der Support noch was oder Du kannst irgendwelche Test-Tools über Deinen Rechne laufen lassen.

Wenns eilig ist, neuen Rechner kaufen und die ganze Nach installieren. Morgen kannst dann wieder recorden…:wink:

Cubase legt zu dem Project file (cpr) immer wieder backups an. Versuche eines dieser backup files zu öffnen.

Blue screens weisen azf Hardware defeckte hin. Aber auch schlechte treiber können bluescreens verursachen. Das problem ist da zu suchen. Das Anwendungsprogramme Bluescreens erzeugen ist eher selten.

Möglicherweise (nur eine Idee) ein defekter RAM Baustein. In der Tat hatten wir so etwas auch mal gehabt (allerdings beim Videoschnitt). Unregelmässige BlueScreens beim öffnen von Premiere und After Effects Projekten. Nach längerer Suche stelle sich heraus das es ein defekter RAM Baustein war. Neue RAM Bausteine gekauft und die Sache war durch. Überprüfe doch deine RAM Steine.


Gruss

Falls es dich etwas beruhigt: auch ich habe bei Projekten die mit einer früheren Version als 8.5 erzeugt wurden, in 60% der Ladevorgänge die Fehlermeldung “Cubase funktioniert nicht mehr”. Diese Inkompatibilität ist wesentlich stärker ausgeprägt als bei früheren Wechseln (ich update seit der 6.5 auf jede neue Version)
Selbst mein selbst erstellter Start-Template Song, der gar keine Audio oder Midi-Daten läd sondern nur eine Reihe von FX-Bussen vorläd, lässt sich in 90% der Versuche nicht laden. (Nur 64bit Effekte in der 64bit Version von Cubase bei Win7/64 :unamused:

Hey ihr,

vielen Dank erstmal für die vielen Antworten und Lösungsmöglichkeiten.
Nach 6 Tagen und vielen verlorenen Nerven habe ich den Rechner wieder zum laufen gebracht.

Was genau letztlich die Bluescreens verursacht und Cubase zum Absturz gebracht hat, weiß ich nur bedingt.
Was ich feststellen konnte war, dass das Plugin “Virtual Mix Rack” von Slate Digital, die CrashDumps innerhalb Cubase verursacht hat.

Auf jeden Fall ist mein Rechner jetzt komplett neu aufgesetzt und funktioniert wieder einwandfrei. Auch gerade genanntes Plugin.
UND: ich kann sogar wieder auf die “verloren-gedachten” Projekte zugreifen und bearbeiten.

Also alles gut!

Slate Plugins sind ja altbekannte Problemkanditen.

Hast du evtl. genauere Infos zu den Problemen mit den Slate Plug-Ins, oder ist das nur ein weiteres der bekannten Mythen die sich so durchs Netz schlängeln?

Ich erwäge den Erwerb einiger Slate Plug-Ins und bin deshalb an belastbaren Infos über Problemen interessiert, sollte es sich aber nur um das weiter Verbreiten irgendwelcher Aluhutträgerverschwörungen handeln kann ich gerne darauf verzichten.

Hat jemand eigene Erfahrungen mit den aktuellen Versionen der Slate Plug-Ins gemacht, positiv oder negativ?

@ gestrandeter Finne: Ich arbeite mit einigen Slate Plugins wie VCC, VBC, VMR und SSD4 und hatte noch nie Probleme wie Abstürze etc.

Also, ein Mythos ist es nicht, es gab in der Tat das ein oder andere Problem in der Vergangenheit mit Slate Plugs. Ganz besonders an vorderster Front der Problem verusachenden Plugs war !!! der Slate FG-X. Allerdings hat sich das mit der aktuellen (64Bit) Version vollends erledigt. Generell kann ich nur sagen, dass die aktuellen Versionen von Slate die ich besitze (komplelttes VMR, FG-X, VCC, SSD4) genau wie bei Spacebrain absolut geschmeidig, fehlerfrei und ohne Abstütze laufen. Slate hat das Problem in den Griff bekommmen. Und für mich persönlich zählen die Slate Plugs mittlerweile zu den besten am Markt. Die sind bei mir ständig im Einsatz, vor allem das VMR ist eine super Bereicherung und dürfte vor allen Dingen die ansprechen, denen 8 Inserts zu wenig sind. Gerade der kürzlich auf den Markt gekommene FG Bomber ist eine Wucht, da ist der Name Programm, wenn auch eher im subtilen Bereich. Von daher kann ich nur eines sagen, holen.

Gruss

Ich muss zugeben, dass meine Infos nicht aus eigener Erfahrung stammen, sondern aus vielen Problemberichten von Slate /Cubase Nutzern hier und in anderen Foren. Mag sein, dass die Probleme mittlerweile durch Updates behoben sind. Vielleicht könnte das auch die Probleme des Threaderstellers beheben.

Hier z.B. eine Meldung von whitealbum zu den Problemen mit Slate Plugs:

https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=234&t=89195&p=507907&hilit=Slate#p507907

Danke für die Antworten.

das klingt im groben dann doch positiv.
Habe eben geordert!
Mal zum testen, das Monats Abo-Modell für 24,99$ inkl. iLok2 (10$ Versand!!) und allen aktuell und zukünftig veröffentlichten Plug-Ins!

Der iLok2 kostet beim großen T aktuell 35 Euronen, also einen Monat testen (24,99$ + Versand 10$ sind zurzeit 32,20 €), wenn’s nicht gefällt hat man nen “günstigen” iLok2 :wink:

Ich bin ja kein Freund von so Abo Modellen, aber alle aktuellen Slate Plug-Ins kosten zusammen ca. 1,2 Kilo Euro (mal von Neuerscheinungen wie die neuen EQ´s und das Gitarren Amp Dingens abgesehen) bei knapp 25 € im Monat, das sind dann ca 4 Jahre! Und alle neuen zukünftigen Plug-Ins kommen noch dazu…

Aber ich mag eigentlich keine Abos…

(Wäre evtl. in einem eigenen Thread besser aufgehoben, aber was solls…)

Das ist natürlich gut zu wissen, dass die Plugs von Slate Problemverursacher sind.
Mit dem FG-X hab ich bisweilen noch keine Probleme gehabt und wie bereits erwähnt, mit dem VMR hab ich seit dem Neuaufsetzen des Rechners auch keine Probleme. Daumen drücken, dass das auch so bleibt.
Auch geltend für andere Plugs von SD, die ich mir gerne noch zulegen möchte.

Das war ja jetzt auch meine erste Erfahrung hier im Forum und ich muss sagen:

Ihr seid sehr liebe und hilfsbereite Menschen. Das kennt man aus anderen Foren auch durchaus anders.
Viel Liebe für euch und einen schönen Sonntag <3



zur Info mal Nachgefragt ->>> Wie passt das denn zusammen ?

gruß Chris