Debuggen der Crash.dmp Datei

Hey
weiss jemand von euch, wie man die Crash Datei, die beim Crash von Cubase erzeugt wird auslesen kann? Der Support braucht halt immer seine Zeit, bis er reagiert und leider haben die Entwickler bewusst darauf verzichtet den User über die Gründe für den Crash zu informieren. Die Fehlermeldung sagt gar nichts und die .dmp Datei ist nur mit einem bestimmten Programm lesbar.
Ich schreibe hier bewusst nichts über mein Problem, weil dann wieder das große Probleme raten losgeht, das in der Regel zu nichts führt…
Der Support ist informiert, aber bis zur Antwort hat hier vielleicht jemand ausreichend Wissen darüber, wie man die gewisse Datei mal selber lesen kann, damit man eventuell einen Hinweis auf das Drittanbieter Plug In bekommt, das für den Fehler verantwortlich ist (es ist immer ein Drittanbieter Plug In) :wink:

Gruß

Das geht mit dem Notepad/Microsoft Editor. Der spuckt dann einen kaum überschaubaren Text aus, aus dem ich aber noch nie schlau wurde. Kann aber auch sein, dass da nicht alles korrekt angezeigt wird. Ansonsten einfach mal nach so nem Programm googlen und ausprobieren.

Wennde weißt, wie man da sinnvolle Infos rauslesen kann, kannste das ja gerne mal hier posten!

bei Microsoft unter Dump (dmp) nachsehen, da gibt es ein Debug.Programm das beinhaltet
das Dump Auswertungsprogram.

Lach…Na ja, also soweit war ich auch schon. Liegt ja auch nahe die Datei mal mit dem Notepad zu öffnen. Aber ich möchte sie ja auch lesen und verstehen. Deswegen hatte ich ja Debuggen geschrieben und nicht öffnen… Die Mitarbeiter bei Steinberg lesen bestimmt nicht die “Notepad” Version der Datei… :wink:

Ja…nein… mit den standard Debug Programmen wie z.B. auch UltraEdit kommt das gleiche raus. Man kann es allergings noch in hexadezimal umwandeln…^^

Danke…das ist es leider nicht…

Ich weiß nicht, ob das so nahe liegt…

Für viele hier im Forum liegt es nicht mal nahe, Cubase oder den Rechner neuzustarten, geschweige denn einen Cubase Safe Start zu machen, wenn irgendwas nicht funktioniert.

Bei deinem Problem kann ich dir leider nicht mehr weiterhelfen, würde mich aber auch interessieren.

Also… ja das geht. Entweder mit dem WinDbg Tool wenn man selbst unter Windows entwickelt (gehört zum SDK und lässt sich auch separat installieren) oder seit einiger Zeit etwas einfacher, weil es eine Anwendung direkt im Microsoft Store gibt:

Das WinDbg Preview Tool im Microsoft Store ist das benötigte Utensil. Damit kann man die Speicherabbilddateien lesen und analisieren.
Einfach den Store unter Windows öffnen, danach suchen und installieren… Fertig.

Wenn man das Cubase Dumpfile geladen hat, erscheint oben im Text eine Mitteilung “For analysis of this file, run !analyze -v”. Das “analyze” ist klickbar, wenn man das anklickt wird es analisiert (was eine Weile dauert).
Das Tool wirft die geladenen Plugins aus, mit oft einem Fehler das ein Symbolfile fehlt (die Debug-Symbole sind in den Plugins natürlich nicht mehr vorhanden bzw. wird das Symbolfile ja nicht mit installiert)

Man sieht letztlich dann oben den Verursacher des Fehlers (also z.B. Plugin) und es wird im Detail aufgedröselt was der Fehler genau war (Speicherüberlauf etc)

Geil! Danke für die Info. Mal schauen, ob das auch noch mit Win7 geht.

Lt. Beschreibung nur ab Win 10 Pro.
Wird auf Win 7 nicht installiert.

Hab ich auch gelesen. Das WinDbg Tool sollte aber dennoch gehen. Zur Not halt in ner VM…

Irgendeinen Vorteil muss Win10 ja auch haben :laughing:

Wie geschrieben, man kann auch nur das WinDbg Tool aus dem SDK installieren, es gibt auch eine Beschreibung direkt von Microsoft dazu (=> Tante Google). Man kann sicherlich dort in den Optionen dann festlegen das man nur dieses Tool und nicht das komplette SDK installiert.

Ich kenne das jetzt nur unter Windows 10 Pro und da ist es halt sehr einfach, da es das Tool direkt im Microsoft Store gibt und mit einem Klick installierbar ist. Das ist natürlich generell sehr hilfreich bei Abstürzen von Cubase,ich konnte da auch schon einen Kandidaten ausmachen der bei mir Probleme machte (ac3filter64.acm). Deinstalliert und seitdem stabil.

Es wird im MS Store zum Download angezeigt, aber nur für die angemeldeten WIN 10 Rechner, für Win 7 Rechner gibts keinen Download.

Na Du traust uns anscheinend hier nicht viel zu ? Hier lesen nicht nur Newcomer/Runaways :smiley: Hier lauern auch gewaltig alte Böcke mit tausend Jahre Erfahrung. Manchen ist das Level die letzte Zeit zwar etwas zu flach geworden weil die Emotionen/Unsachlichkeiten/Rechthabereien etwas überhand genommen haben… Aber versuch es ruhig. Im Übrigen ist ein Anruf beim Support immer noch die beste Lösung wegen der Möglichkeit des TeamViewer.

Gutes Gelingen :slight_smile:)

na, so ist es nicht. Ich selber bin Anwender der ersten Stunde und arbeite professionell seit 20 Jahren mit dem Programm. Ich weiß, dass hier jede Menge “Erfahrung” durch die Threads stöbert. Da findet man im Grunde immer jemanden, der die eigene Wissenlücke mit seiner Erfahrung schließt. Aber in dem Fall kann ich seit 10 pro alte Projekte nicht mehr öffnen. Da kann niemand helfen. Das ist Drittanbieter bedingt und zu speziell. Die Debugg datei würde schon helfen. Ich warte mittlerweile seit 2 Wochen auf konkrete Antwort vom Support. Da tut sich über die Feiertage nichts…Habe mittlerweile herausgefunden, dass Plugins von McDSP Probleme machen. Habe sie mittlerweile alle deinstalliert, damit ich wenigsten das Programm weiter testen kann…

Also Microsoft schreibt dazu:

If you just need the Debugging Tools for Windows 10, and not WDK 10 or Visual Studio 2017, you can install the debugging tools as a standalone component from Windows SDK. In the installation wizard, select Debugging Tools for Windows, and deselect all other components.

Also einfach den Installer vom SDK runterladen (https://developer.microsoft.com/de-de/windows/downloads/windows-10-sdk) und beim installieren alle Optionen abwählen und lediglich “Debugging Tools for Windows” auswählen. Dann sollte man das Windbg Tool haben…

Es gibt übrigens noch andere Tools von anderen Anbietern die auch erzählen sie könnten die Dumpdateien lesen. Ich hatte mal 2 von diesen Tools installiert und keines davon konnte die Speicherabbilddateien von Cubase lesen. Das Tool direkt von Microsoft aus dem Store konnte das auf Anhieb…