Downmix im wav-Format hört sich anders an

Hallo Cubasler!

Bei fast allen meinen Titeln ist das Ergebnis im wav-Format bezüglich der Lautstärken der einzelnen Instrumente (alles interne Instrumente, kein Audio) ein völlig anderes, als es im Original von mir eingegeben ist. :astonished:

Beispiel: ein kräftiger Gitarrenriff am Anfang, der von der Gitarre mit gleicher Lautstärke nach dem Einsatz der Band fortgeführt wird, stürzt in der Lautstärke komplett ab und ist teilweise von den anderern Instrumenten überlagert. Der Riff ist also nicht mehr so präsent, wie eigentlich gedacht und auch im “Original”, also im “Cubase-Studio” weiterhin zu hören ist. Auch andere hervorgehobene Instrumente werden mehr in die Gesamtlaustärke eingepasst, als im “Studio” selber. Soll heißen: der Mix hört sich anders an, als das Original. Mir scheint, dass hier eine “automatische” Lautstärkenregelung aktiviert sein könnte. :question:

Kann man die abschalten? Das Ergebnis ist nämlich sehr verfälscht und als Demo z.B. auf einer Homepage nicht verwendbar, da im Ergebnios so nicht gewünscht. :cry:
Na ja, und an eine “Vermarktung” kann man nicht denken…der Hörer bekommt was anderes, als es im Studio produziert wurde.

Noch eine Frage zum .wav-Format. Mein kleines Musikformate umwandelndes Programm “CD goes mp3” erkennt das “spezielle” wav-Format aus Cubase nicht:"…nicht bekanntes Format…" und verhindert ein Umwandeln in z.B. mp3. Woran liegt das? Muss ich mir ein anders Programm runterladen?

Gruß

Les Päul

Das der Mixdown anders klingt als im Projekt sollte nicht sein,
glaub jetzt nicht das es was bringt, aber Du kannst ja mal beim Exportieren, das “Echtzeit hackerl” setzen versuchen…

Cubase Arbeitet intern mit 32bit floating point (24bit + 8 bit Fließkomma) eine Audio-CD hat aber nur 16bit fixpoint @ 44,1khz.
Darum sollte man im POST-insert (die letzten 2) beim Master ein Dithering Plugin, wie das in Cubase enthaltene “UV22” reintun
und dann als 44,1khz @ 16 bit wav exportieren. Dann sollte jedes Programm damit zurecht kommen…


Lg

In welchem Wave-Format exportierst du denn? Manche Programme haben mit Formaten, die nicht dem CD-Format (stereo / 44.1kHz / 16bit) entsprechen Probleme.

Vielleicht liegt da ja schon der Hund begraben - auch bezüglich deines veränderten Klangeindrucks nach dem Rendern?!

Hi,

ich tippe ebenfalls auf ein falsches Format.

Warum exportierst du nicht direkt aus Cubase in mp3, wenn du mp3 Files benötigst?

Gruß Ruby

Noch etwas anders. Wie überprüft du die Tracks ausserhalb Cubase´?
Der Mediaplayer besitzt intern eine Art Limiterschaltung - nix gut !! (das ist bekannt, kann man nicht abschalten, der verfälscht das Abgehörte schlimm!)
Gute Alternative ist WinAmp… (o.ä.)

Zum angefragten Thema:
renderst du ggf. in Mono raus?
.

Wie hoch ist, wenn Du den Track in Cubase laufen läßt, der maximale Peak des Songs?
Bist Du hier über -1.0dB kommt Deine mp3 schon mal übersteuert raus.

Ansonsten würde es eh schon erwähnt: Exportiere als mp3 mit 16Bit, 44,1Khz.
Selbst ohne Dither Plugin muss es funktionierten (wenngleich beim finalen Expport das Dither Plugin in den 8. Slot gehört)

Wenn es dann nicht passt, hast vermutlich mit Cubase ein größeres Problem…

Hallo…

Ich wähle ganz simpel in CUBASE unter Datei/Exportieren/Audio-Mixdown aus. Vorher muss ich mit dem Markierer, der die Wiederholungsbereiche blau markiert, den ganzen Song einfassen…und - schwupp - kommt am Ende eine wav-Datei dabei heraus. Eben die, die sich nicht umwandeln läßt.
Könnte es sein, dass mit dieser Mixdown-Sache auch die Lautstärke-Unterschiede entstehen?

Gruß

Les Päul

Hallo Ruby…

ich glaube, ich bin faul gewesen. Ich habe die Download-Sektion gefunden und hatte wav-Dateien. Und so war mit gar nicht bewusst, dass man auch mp3-Formate in CUBASE speichern kann…geschweige, dass ich danach gesucht hätte. Allein…wie und wo geht das?

allesdurchsuchnixfind:blush: :blush: :blush: :blush:

Gruß

Les Päul

Hallo,
kommt natürlich auch drauf an, was für das exportieren alles aktiviert ist und was nicht.
Kürzlich hat hier schon mal jemend geschrieben, dass irgendeine internetanwendung die WAV nicht annehmen würde.
Ich weiß nicht mehr um was es da genau ging. Auf jeden Fall erhielt er ein Info, dass die WAV nicht dem Standard enstprechen würde, oder so.
Der hat dann beim Exportieren irgendwo einen Haken rausgenommen.

Zum Player selbst. Daran kann der schlechte Sound auch liegen.
Ich habe kürzlich was über den WinAmp angehört. Das klang auch grausam.
Die Ursache dort war ein Codec der aktiviert war. Der Windowseigene Player scheint da noch am ganuesten zu sein. (zumindest um zu testen, ob der andersklingende Sound tatsächlich an Cubase liegt).

Gruß
Gerd

Hi,

unter Datei / Exportieren / Audio-MixDown kannst du direkt ins mp3-Format exportieren.
Hier das Dateiformat auf “MPEG 1 Layer 3 File” auswählen, Bitrate (192kBit oder höher) und 44,1 kHz Samplerate einstellen.

Gruß Ruby

Ich habe diverse Möglichkeiten für den Downmix…kein mp3.

Frage…was ist dem MPEG 1 Layer 3 file?

Gruß

Les Päul

https://de.wikipedia.org/wiki/MP3

HI,

wenn du als Dateiformat “MPEG 1 Layer 3 File” auswählst erzeugst du beim Export eine mp3-Datei.

Gruß Ruby

OK…

Blöder Name…aber das, was man braucht.
Danke!!

Gute nacht und alles Gute…

Les Päul

OK…Danke…

Ich kannte bisher nur den Standardnamen, den jeder verwendet = mp3. Was macht es Sinn, zu wissen, dass es ein Format mp3 gibt…es aber an vielen Stellen anders genannt wird. Wer sucht da schon nach den technisch einwandfreien Begriffen, wenn man glaubt, die Lösung zu kennen?

Ich bin Musiker und kein IT-Fachmann… :unamused:

Gute nacht…

Les Päul

Ich bin Musiker und kein IT-Fachmann…

Hi,

wenn du im Handbuch einfach nach “mp3” suchst hättest du ziemlich schnell die zur Verfügung stehenden Dateiformate gefunden :wink:

–> MP3-(MPEG-1-Layer-3-)Dateien auf Seite 1059

Gruß Ruby

Supi…

Danke…stand tatsächlich oben schon einmal…brilleputz. Jetzt habe ich es endlich gerafft. :blush:

Gruß

Les Päul