Empfehlung für DI-Box!

Hallo
Ich bin auf der Suche nach eine Di-Box!
Da ich mich nicht auskenne, wäre ich froh um einige Empfehlungen!

Vielen Dank!

Man sollte auf keinen Fall schlechte nehmen. Ein Freund hatte mal einen schlechten Übertrager, (gegen eine Masseschleife), der hatte das Signal mehr beleidigt als die Störgeräusche gestört hatten, aber gute Übertrager (DI-Boxen) kann man angeblich 50 hintereinander hängen ohne das man diese hört, abgesehen von der gewünschten Wirkung…

palmer-pan-01-di-box-passiv
palmer-pan-04-di-box-passiv-2-kanal
cordial-ces-2-di-box-2-kanal-passiv


LG

Richtig gut ist diese

http://www.thomann.de/de/bss_ar133.htm

Die hat Thomann mir empfohlen, da ich eine E-Gitarre direkt ans Mischpult oder Audio-Interface ohne Hi-Z Eingang anschliessen wollte. Sie ist aktiv und kann über Phantomspeisung versorgt werden.

Ist zwar teurer, bin aber absolut zufrieden damit.

Die Frage wäre wie und wofür möchtest du die DI Box einsetzen? Wenn du direkt mit einem Bass in ein Recording Pult spielen willst, dann empfehle ich dir den SansAmp von Tech21! Ist zwar mehr als doppelt so teuer wie eine gute DI-Box, dafür hast du dann aber gleich nen absolut amtlichen Sound und noch einige Regel-Möglichkeiten!

http://www.thomann.de/de/tech_21_bass_driver.htm

Hallo
Die Verwendung ist etwas speziell!
Ich möchte das Mikrofonsignal per Software anpassen und für ein Funkgerät nutzen!
Dafür nutze ich ein spezielles Adapterkabel!
Das Adapterkabel ist ursprünglich dafür gedacht ein Mikrofon und Fuss/Handtaster an das Funkgerät anzuschliessen;
https://www.wimo.com/heil-mikrofone_d.html
Ich möchte aber das Signal mittels Interface (UR22) und EQ von Cubase anpassen!
Darum geht das Signal vom Mikrofon ins Interface mit XLR Kabel, wird dann in Cubase angepasst und geht dann über den Köpfhörerausgang mitels XLR-Klinke Adapter zum Funkgerät!
Das Signal darf aber nicht verstärkt sein und darum dachte ich das Kopfhörersignal wäre dafür am geeignesten!
Um jetzt das Signal abzuschwächen hat man mir eine Di-Box empfohlen da diese erstens das Signal anpasst, ein Abschwächer und Potentialausgleich hat!
Oder bin ich auf dem Holzweg?
image.gif
image.jpeg
image.gif

Um das Signal abzuschwächen könntest Du ganz einfach den Cubase Fader, oder (wenn vorhanden) die Software deines Interfaces nutzen, oder Dir mit drei Widerständen ein Pad löten. Die impeanzanpassung wird vermutlich gar nicht notwendig sein, da das Mikrofon allein schon 600 Ohm ausgangsimpedanz hat. So könntest du das Klinke auf XLR Kabel direkt verwenden, müsstest dazu allerdings den Line out de UR 22 nutzen, statt des Kopfhörerausgangs.

Wenn Du es über eine DI-Box machen willst, muss dir klar sein, dass eine Aktive Box, wie die BSS AR 133 Pahntomspeisung zum Betrieb benötigt, wenn Dein Funkgerät diese nicht liefert, brauchst du eine 9 V Batterie, oder eine zusätliches externes Speiseteil. Beides nervig, meiner Meinung nach. Da würde ich dann zu einer passiven Box greifen z.B. Palmer PAN 01 / PAN 01 Pro

Hallo
Das heisst ich bräuchte eigentlich gar keine DI Box?
Warum genau kann ich den Line Out des UR22 direkt nutzen und nicht ddn Kopfhörerausgang?
Wie kann ich dann nur das Signal des Mikrofon auf ein spezieller Ausgang des Interfaces routen?
Wäre das Signal dann auch nur auf den Monitoren bzw. Kopfhörer abhörbar?
Wäre es auch möglich eine Contrl-Room Ausgangs eines Mixers zu nutzen?

Grundsätzlich und prinzipiell erst mal nicht. Es mag aber Gegebenheiten in deinem setup geben, (die ich nicht kenne), die eine DI Box nötig machen können.

Weil der Line out symmetrisch ist, der Kopfhörer-out jedoch ein L/R Signal führt. Wenn nun der Eingang deines Funkgerätes auch symmetrisch ist, wird beim Kopfhörersignal in der symmetrierstufe des Funkgeräts eine Leitung des Stereosignals in der Polarität invertiert, womit sich das Signal dann auslöschen würde (Wenn es auf C gepannt ist). Beim symmetrischen line ausgang werden die beiden Signal aufaddiert, da die am output des interfaces schon mit invertierter Polarität anliegen.

Den Control room Ausgang eines Mixers solltest Du dazu normalerweise auch nutzen können, kommt halt auf den Mixer an.
Zu den andren zwei Fragen: Das Signal routing kannst Du in Cubase, oder evtl. im Interface machen, hängt aber auch von den Möglichkeiten des Interfaces mit ab Da ich das UR 22 aber nicht kenne, kann ich Dir nicht sagen, inwieweit was machbar ist